Es macht nichts, den Tag von Aschūrā zu fasten, wenn dieser auf einen Samstag fällt.

Donnerstag 16-12-2010 | IslamWeb

Frage:

Was sagt der Islām zum Fasten am Tag von “Âschūrā, wenn dieser an einem Samstag ist?



Antwort:

Das Lob ist Allāhs, des Herrn der Geschöpfe, und möge Allāh Seinen Gesandten Allāh in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken, sowie seine Familie und Gefährten!

 

Und nun zur Frage:

 

Das Fasten an erwünschten Tagen sollte nicht unterlassen werden, auch wenn sie auf Tage treffen, die man nicht alleine fasten darf (z.B. nur den Freitag alleine), da der Prophet (Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: "Fastet nicht einen oder zwei Tage vor Ramadān, nur wer (diesen Tag) zu fasten pflegte, kann  fasten." Berichtet von Muslim.

 

Dieser Hadīth beweist, dass es für jemanden, der gewöhnlich an bestimmten Tagen fastet, unbedenklich und sogar besser ist zu fasten, wenn dieser Tag auf einen Tag fällt, den man nicht gesondert fasten sollte.

 

 

Es wurde in Hadīthen erwähnt, dass man den Tag von Âschūrā fasten soll,  sowie den Tag davor, um sich von den Juden zu unterscheiden, da diese speziell den zehnten Tag ehren. Fällt der Tag von Âschūrā auf einen Samstag, haben wir erst recht den Tag davor zu fasten, da dieser Tag bei den Juden aus zwei Gründen (Âschūrā und Sabbat) verehrt wird und wir uns von ihnen unterscheiden müssen.

 

Von Ibn Abbās möge Allah mit ihm zufrieden sein ist überliefert: Als der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken den Tag Âschūrā fastete und befahl diesen Tag zu fasten, sagten die Gefährten: „O Gesandter Allāhs, dies ist ein Tag, den die Juden und Christen verherrlichen.“ Da entgegnete er: „Im nächsten Jahr fasten wir - so Allāh will - den neunten Tag(Muharram).“ Er (Ibn Abbās) sagte: „Doch bevor noch das kommende Jahr eintraf, war der Gesandte Allāhs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken bereits verstorben.“

 

Und Allāh weiß es am besten

© 2011, IslamWeb ,Alle Rechte vorbehalten