Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Samstag, August 1, 2015
Shawwaal 16, 1436
Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

So kam die Entscheidung des Fastens, wobei es Leichtigkeit sowie Erleichterung umgab und es Barmherzigkeit sowie Güte auszeichnete. Diejenigen, die durch die Entscheidung in d...

Weiter

Der Mensch wurde als eine Komposition aus Körper und Geist erschaffen. So zieht der Geist ihn in die [spirituelle] Höhe und erinnert ihn an seine Stellung, seinen Ausgang...

Weiter

Wenn ich wüsste, dass dies mein letzter Ramadân wäre, dann wäre ich gewiss eifrig darauf bedacht, mein Fasten davor zu schützen, dass es durch irgendetwas...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben…
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Home >

Die Läuterung der Seele

55 Artikel

<zurück

|Seite

von 4 |

>

Und sagt Gutes zu den Menschen! - Teil 2

Montag 23/07/2012

Von Âischa möge Allah mit ihr zufrieden sein wurde berichtet, dass der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Ich betrat das Paradies und hörte dort eine Rezitation. Ich fragte: »Wer ist das?« Man antwortete mir: »Das ist Hâritha ibn An-Nu’mân.«“.. Weiter

Und sagt Gutes zu den Menschen! - Teil 1

Montag 23/07/2012

Der gesegnete Monat Ramadân ist der Monat der Freigebigkeit, der Güte und des Wetteifers um Gutes in Wort und Tat. Zum Guten beim Wort gehört, gute und milde Worte zu sagen, die Andere nicht verletzen, denn es ist bekannt, dass die Worte des Menschen in einem Buch bewahrt und verzeichnet sind und dass mein Herr weder irrt noch vergisst... Weiter

Dreißig Tage im Paradies

Sonntag 22/07/2012

Aller Lobpreis gebührt Allâh dem Herrn der Welten! Ich bezeuge, dass es keine Gottheit gibt außer Allâh, Der die Wahrheit spricht und zum richtigen Weg rechtleitet, und dass Muhammad Sein anbetend Dienender und Gesandter ist. So arm sind die Leute der diesseitigen Welt! Sie haben sie verlassen und nicht von dem Schönsten.. Weiter

Freigebigkeit und Großzügigkeit im Ramadân - Teil 2

Sonntag 22/07/2012

- Das Gebet, das Fasten und das Almosengeben führen den Menschen zu Allâh dem Erhabenen und Hochgepriesenen. In der Sammlung authentischer Hadîthe von Muslim ist von Abû Huraira möge Allah mit ihm zufrieden sein überliefert, dass der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken einmal fragte:.. Weiter

Freigebigkeit und Großzügigkeit im Ramadân - Teil 1

Sonntag 22/07/2012

In den beiden Sammlungen authentischer Hadîthe von Al-Buchârî und Muslim wird von Ibn Abbâs möge Allah mit ihnen zufrieden sein berichtet, dass er sagte: "Der Gesandte Allâhs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken war der Großzügigste unter allen Menschen, und den Höhepunkt.. Weiter

Das Gebieten des Guten und das Verbieten des Schlechten im Ramadân

Donnerstag 19/07/2012

Aller Lobpreis gebührt Allâh, der Seinen anbetend Dienenden die Tore des Guten geöffnet und ihnen den Weg dorthin erleichtert hat! Möge Er den Gesandten Allâhs sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken! Er rief zu seinem Herrn in Weisheit und guter Ermahnung auf. Er kämpfte.. Weiter

O Seele, da kommt Ramadân! - Teil 2

Montag 16/07/2012

Wie viel Kummer und Seufzen, Feuer, Schreien und Jammern enthalten die Gräber! Das Höllenfeuer, dem sie morgens und abends vorgeführt werden… Wie viele gütige Brisen, Paradiesgärten und Flüsse, wie viele Stätten, Betten, Kleidung, Freude und duftende Pflanzen aus dem Paradies enthalten die Gräber! Wie.. Weiter

O Seele, da kommt Ramadân! - Teil 1

Montag 16/07/2012

“Der Monat Ramadân (ist es), in dem der Qurân als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klare Beweise der Rechtleitung und der Unterscheidung...” (Sûra 2:185). „Wenn die erste Nacht von Ramadân anbricht, werden die Satane und die widerspenstigen Dschinn gefesselt, die Tore des Höllen.. Weiter

Die zentrale Aufgabe des Herzens

Sonntag 08/01/2012

Der Prophet Muhammad Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken berichtete uns in einem sehr bekannten Hadîth, der häufig im Zusammenhang mit dem Erlaubten und Verbotenen zitiert wird, über die wichtige Funktion des Herzens. Er sagte: „Das Erlaubte und Verbotene ist eindeutig. Dazwischen gibt es unklare Angelegenhei.. Weiter

Nach dem Ramadân

Dienstag 06/09/2011

Der Ramadân steht kurz bevor! Er wird ein großer Segen für diejenigen von uns sein, die ihn erleben und seine unbezahlbaren Früchte ernten können. Es ist eine Zeit der Gottesfurcht, des Glaubens und der Güte. Es ist Zeit, unseren Glauben zu erneuern, unser Gelöbnis gegenüber Allâh, dem Allmächtigen.. Weiter

Die Reue: Bedingungen und Rechtsnormen - Teil 2

Donnerstag 25/08/2011

O Menschen! Die Reue ist eine Pflicht, die unmittelbar nach dem Begehen der Sünde zu erfüllen ist, wobei man sie nicht verschieben darf, weil Allâh und Sein Gesandter zu ihr aufforderten. Man muss nämlich die Aufforderungen Allâhs und Seines Gesandten auf der Stelle und eilends einhalten, weil niemand weiß, was ihn nach.. Weiter

Die Reue: Bedingungen und Rechtsnormen - Teil 1

Donnerstag 25/08/2011

Der Lobpreis ist Allâhs des Herrn der Welten und möge Allâh den Gesandten Allahs sowie dessen Familie und all dessen Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken! Und nun zum Thema: O Muslime! Die Gunst Allâhs des Erhabenen uns gegenüber ist groß und Seine Barmherzigkeit uns gegenüber ist.. Weiter

Die Reue: Bedingungen und Rechtsnormen - Teil 3

Donnerstag 25/08/2011

O Menschen, hütet euch vor den Sünden! Denn sie sind unselig, ihre Konsequenzen sind tadelnswert und ihre Strafen sind schmerzhaft. Die Herzen, die die Sünden lieben, sind krank. Die Unversehrtheit von ihnen gilt als ein Gewinn, die Sicherheit vor ihnen ist wertvoll und die Heimsuchung dadurch, insbesondere im vorgerückten Alter,.. Weiter

Der Monat der Reue

Dienstag 23/08/2011

Der Monat Ramadân ist eine grandiose Gelegenheit zur Reue und Rückkehr zu Allâh. Es ist der Monat der Barmherzigkeit, der Tilgung der Sünden, der Rettung vor dem Höllenfeuer und dem Gewinn des Paradieses. Erfolgreich ist, wer dies versteht und danach eilends strebt, was ihn seinem Herrn näher bringt, wie Reue und Bitten.. Weiter

Der zum Guten Leitende ist wie der, der es tut

Montag 22/08/2011

Es ist eine schöne Eigenschaft des Geistes unserer Scharî‘a und deren Wesens, dass derjenige, der zu einer guten Tat leitet, die gleiche Belohnung wie der erhält, der diese Tat verrichtet. Von Abû Mas´ûd Al-Ansârî möge Allah mit ihm zufrieden sein ist überliefert, dass er sagte: „Ein.. Weiter

55 Artikel

<zurück

|Seite

von 4 |

>
© 2015 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.