Sehnsucht nach dem Ramadân – Teil 3

Sehnsucht nach dem Ramadân – Teil 3
1321 971

Macht den Monat Ramadân zum Anfang eines neuen Lebens voller Gehorsamkeit und Tugendhaftigkeit! Nehmt euch von nun an vor, eure Gebete in vollkommener Demut in der Moschee zu verrichten! Gelobt nie wieder selbst ein einziges Gebet zu verpassen! Vergesst den Gedanken, dass ihr nicht aufstehen und Fadschr in der Gemeinschaft beten könnt! Reinigt eure Herzen durch die Qurân-Rezitation! Vergießt Tränen über das Übel, das ihr in der Vergangenheit begangen habt, vielleicht wird Allâh euch vergeben und eure Sünden in Belohnung umwandeln!

 
Denkt daran, dass die Barmherzigkeit Allâhs größer ist als die Sünden irgendeines Geschöpfs. Hört auf zu sündigen und beachtet nicht die Kritik, die ihr aufgrunddessen zu hören bekommt! Unterschätzt niemals eine Sünde! Hört auf, eure Bärte zu rasieren, zu rauchen und berauschende Getränke zu trinken! Schwestern, haltet am Hidschâb fest!
 
Wenn ihr Alkohol getrunken habt, dann hört damit sofort auf, da sie verboten sind! Wenn ihr Zinsen eingenommen oder gezahlt habt, dann hört damit auf! Wenn ihr daran gewöhnt wart, Bestechungsgelder zu nehmen, dann gebt euch mit dem Erlaubten Verdienst zufrieden, da er besser für euch und eure Kinder ist! Reinigt euren Besitz von allen verbotenen Geldern! Seid euch sicher, dass Allâh euch nach erfolgreicher Reue euer verbotenes Geld durch etwas Gesegnetes und Besseres ersetzt.
 
Wenn ihr andere davon abgehalten habt, tugendhafte Taten zu verrichten, dann bereut bei Allâh und seid nicht weiterhin menschliche Teufel! Bemüht euch, in diesem Monat um Tugendhaftes wettzueifern, da dies eine Eigenschaft der Propheten Frieden sei mit ihnen ist, über die Allâh sagt : "...Sie pflegten sich ja mit den guten Dingen zu beeilen und Uns in Begehren und Ehrfurcht anzurufen, und sie pflegten vor Uns demütig zu sein." (Sûra 21:90)
 
Beachtet nicht jene, die sich wünschen, dass ihr ungehorsam und weit ab von Allâhs Rechtleitung bleibt; sie tun dies, weil schlechte Menschen sich nun einmal wünschen, dass alle um sie herum dasselbe tun, sowie sich in Zinsgeschäfte verstrickte Menschen wünschen, dass alle anderen an denselben Geldgeschäften teilhaben. Vorsicht also, sonst halten sie euch von der Reue ab und berauben euch der Tugend!
 
Allâh wünscht, dass ihr bereut, während diejenigen, die ihren Gelüsten folgen, sich wünschen, dass ihr euch ihnen und ihren Taten zuwendet. Manche Menschen wünschen sich, dass alle um sie herum Anhänger werden und sie in ihrem Schlechten unterstützen. Hört, was Allâh sagt : "Und Allâh will eure Reue annehmen; diejenigen aber, die den Begierden folgen, wollen, daß ihr (vom rechten Weg) völlig abweicht. Allâh will es euch leicht machen, denn der Mensch ist (ja) schwach erschaffen." (Sûra 4:27-28)
 
Junge Männer! Ihr von eurer Jugend Getäuschten! Seid barmherzig zueinander, schützt eure Ehre und wahrt eure Religion! Hört damit auf, euer Leben in Ungehorsam gegenüber eurem Herrn zu verschwenden! Denkt ihr niemals an den Tag, an dem Allâh euch nach dieser Jugend fragen wird und wie ihr sie verbracht habt?! Warum besteht ihr darauf, euch von denen abzusondern, die Allâh an einem Tag unter Seinem Thron beschatten wird, an dem es keinen anderen Schatten geben wird, außer Seinem?
 
Warum hinkt hier beim Folgen und Imitieren eures Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken und seinen Gefährten hinterher, die zur Tugendhaftigkeit eilten? Dies ist ein Rat an euch und ich hoffe, ihr werdet ihm folgen: Bereut jetzt und haltet euch an die Befehle Allâhs und erfüllt eure Pflichten Ihm gegenüber! Gehört zu denen, die niemals ein Gebet in der Moschee verpassen, hierin liegt der Erfolg, dies ist der Weg zum Paradies und seinen Flüssen. Öffnet eine neue Seite in eurem Leben, gehorcht treu euren Eltern!
 
Liebe Schwestern! Gehorcht Allâh und Seinem Gesandten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken ! Seid hingebungsvolle Frauen, so lange eure Ehemänner euch nicht befehlen, eine Allâh missbilligende Tat zu begehen! Helft euren Ehemännern, gehorsame Männer zu werden und wisset, dass sich der erste Schritt eurer wahren Reue in Festhalten am Hidschâb zeigt. Hütet euch außerdem, euren Schmuck in den Straßen zur Schau zu stellen und gebt niemals einem Nicht-Mahram die Hand (ein Mahram ist ein der Muslimin zur Heirat verwehrter Mann).
 
Viele wurden ermahnt, doch hörten sie nicht; sie sahen Menschen auf ihrem Weg zum Erfolg, doch schlossen sie sich der Karawane niemals an, die begann ihnen davonzulaufen. Sie bestanden vielmehr darauf, unachtsam zu sein, bis ihre Zeit sich dem Ende hin neigte. Dann reute es sie, was sie in ihrem Leben taten, doch leider war es schon zu spät!
 
Der Imâm Ibn Al-Qayyim  Allah   erbarme sich seiner sagte: „Wenn ihr einen Mann mit einem Herzen seht, das die Liebe Allâhs mied und aufgab sich für das Treffen mit Ihm vorzubereiten, und stattdessen andere liebte und sich mit den diesseitigen Freuden zufrieden gab, dann wisset, dass solch ein Herz zerstört ist. Wenn ihr seht, dass der Augen Quell versiegt ist, dann wisset, dass dies von der Härte der Herzen herrührt, die von Allâh entferntesten Menschen sind ja die hartherzigen! Wenn ihr jemanden seht, der sich mehr an der Gesellschaft der Menschen erfreut, denn Allâh im Stillen anzubeten, dann wisset, dass dies ein nutzloses Herz ist, eines, das seinen Besitzer zur Strafe führt.“
 
 
 

Verwandte Artikel