Verehrung Allhs mit Seinen Namen und Eigenschaften - Teil 2

Verehrung Allhs mit Seinen Namen und Eigenschaften - Teil 2
  • Veröffentlicht:25.01.2011
  • Kategorie:Allh
  • Bewertung:
3985 1615

Nachstehend führen wir Beispiele an, die die Verehrung mit den Bedeutungen der Namen und Eigenschaften verdeutlichen sollen:

 
Wir gehen nur auf einige Namen und Eigenschaften ein, weil das Aufführen aller Eigenschaften zu lange dauern würde. Allerdings lassen sich die Namen und Eigenschaften durch nachstehende Ausführungen verstehen:
 
1. As-Samî' (der Allhörende):
 
Wenn der anbetend Dienende von Herzen versteht, dass der Makellose die Stimmen der anbetend Dienenden in all ihren unterschiedlichen Formen hört, seien sie laut oder leise, dann weiß er, dass Allâh ihn hört. So wird er nur Gutes sprechen und sich schämen, dass er etwas sagt, was ihn vor seinem Schöpfer bloßstellt. Er wird sich anstrengen, viel Gutes zu sprechen, damit er bei seinem makellosen Herrn begünstigt wird.
 
Er fühlt, dass Allâh auch die Worte seiner Leugner hört. Er ist ihnen nicht unachtsam und gibt Sich nicht mit dem zufrieden, was sie sagen. Er hat die Gewissheit, dass Allâh bei ihm ist und ihn unterstützt.
 
2. Al-'Azîz (der Erhabene, Würdevolle):
 
Wir sehen diese Eigenschaft in der Erhabenheit Allâhs des Makellosen bei den Sünden und Freveltaten Seiner anbetend Dienenden. Man sieht die Erhabenheit Allâhs darin, dass Er die Herzen nach Seinem Willen dreht und wendet, wie es der Makellose möchte. Der anbetend Dienende weiß, dass sein Schicksal vorherbestimmt ist und nicht in seiner Hand liegt. Er hat keinen Schutz außer Seinen und keine Hilfe außer durch Seine Unterstützung. Er ist schwach und niedrig, in der Hand eines Erhabenen, Lobenswürdigen.
 
3. Al-Wadûd (der Liebenswürdige):
 
Er liebt Seine frommen, anbetend Dienenden und sie lieben Ihn. Wenn der anbetend Dienende nun einen Reichen, Edlen, Erhabenen, Bestimmenden sieht, Den alle benötigen, Der aber niemandes bedarf und Seinen anbetend Dienenden trotzdem Liebe und Zuwendung schenkt, dann ist dies für ihn ein makellos erkennbares Bild.
 
4. As-Salâm (der Friede):
 
Dieser Name bedeutet: Lossagung, Errettung und Heil vor dem Bösen und vor jeglichem Makel. Wenn man weiß, dass Allâh der Friede ist, versteht man, dass Seine Vergebung deinen Freveltaten und Sünden gegenüber Friede davor ist, Ihm etwas schuldig zu sein. Dasselbe gilt für Seine Strafe, die Frieden davor ist, Ungerechtigkeit und Grobheit zu sein. Vielmehr ist sie rein, weise und gerecht.
 
Seine Scharî'a und Seine Religion sind Frieden vor Widerspruch, Uneinigkeit und Wirren als Wohltat und Barmherzigkeit für Seine anbetend Dienenden.
 
Seine Liebe zu den Ihn Liebenden und Seinen Vertrauten ist Frieden vor den Symptomen der Liebe eines Geschöpfes zu einem Geschöpf, die möglicherweise auf einem Bedürfnis oder auf Profit basiert.
 
5. Al-Dschabbâr (der Gewaltige):
 
Der Name „der Gewaltige“ hat drei Bedeutungen:
 
- Er stärkt die Schwächsten Seiner anbetend Dienenden und stärkt die zerschlagensten Herzen. Wie viele Gebrochene hat Er schon gestärkt? Wie viele Arme hat er schon reich gemacht? Wie viele Schwache hat er schon erhaben werden lassen? Wenn der anbetend Dienende diese Bedeutung versteht, wird er Allâh mit ihr dienen und Ihn darum bitten, seine Schwäche in Stärke zu wandeln und ihn bei seiner Verehrung zu unterstützen.
 
- Niemand kann sich Seinem Willen widersetzen. Er zwingt Seine anbetend Dienenden zu dem, was Er in Seiner Allweisheit beschließt. Somit fühlt der anbetend Dienende, dass er seine Werke mit der Kraft Allâhs vollbringt. Er weiß, dass die Leugner der Religion ihm nur mit dem schaden werden, was Allâh bereits vorherbestimmt hat.
 
- Er ist der Höchste, Er befindet Sich über allen Geschöpfen. Niemand kann sich Ihm annähern. Dies lässt einen seinen Herrn hoch ehren und Seine Erhabenheit verstehen.
 
Es besteht kein Zweifel, dass die Namen und Eigenschaften Allâhs unbegrenzt sind. Ihre Vollkommenheit ist unbegrenzt. Was uns die Scharî'a berichtet, reicht für ein korrektes Bild über unseren Schöpfer und die wahrhafte Verehrung Ihm gegenüber. Es reicht, um Seine Gewaltigkeit, Erhabenheit und Vollkommenheit zu verstehen und sich vor Seiner Beobachtung im Offenen und Verborgenen zu fürchten. Von Abû Huraira  möge Allah mit ihm zufrieden sein ist überliefert, dass er sagte: "Allâh hat wahrhaftig neunundneunzig Namen, einhundert weniger einen. Wer sie bewahrt, betritt das Paradies. Er ist Witr [ungerade Zahl] und liebt Witr." Überliefert von Al-Buchârî.
 
Die renommierte Meinung ist, dass mit dem Bewahren der Namen und Eigenschaften die mit ihrer tieferen Bedeutung verbundene Praxis und ihre ständige Bewahrung gemeint ist.
 
Ibn Battâl sagte: „Eine Art, diese zu praktizieren, besteht darin Namen wie beispielsweise „der Barmherzige“ und „der Edle“ als Vorbild zu nehmen. Allâh liebt es, ihre Annehmlichkeiten an Seinem anbetend Dienenden zu sehen. Der anbetend Dienende sollte sich also selbst damit beauftragen, dass diese Eigenschaften auf ihn zutreffen. Was speziell nur auf Allâh den Erhabenen zutrifft, wie die Namen „der Gewaltige“ oder „der Erhabene“, so hat der anbetend Dienende diese zu akzeptieren und sich nicht mit einer dieser selbst zu beschreiben. Eines Namens, der ein Versprechen bedeutet, gedenken wir in Wunsch und Hoffnung und eines drohenden in Angst und Furcht. Dies bedeutet es, sie zu bewahren.“
 
Der Gläubige liest die schönsten Namen und höchsten Eigenschaften Allâhs im Qurân und in der Sunna und erinnert sich durch wiederholtes Lesen immer wieder. Ihre Bedeutungen prägen sich in seinem Herzen ein und sein Glaube an Allâh und sein Wissen über Seine Eigenschaften steigen. Sein Verhalten passt sich ihnen an und entspricht ihnen.
 

Verwandte Artikel