Hol dein Herz wieder zurück!

Hol dein Herz wieder zurück!
375 0

Niemand mag es abzusinken. Und nur wenige Menschen würden sich jemals zum Ertrinken entschließen. Doch im Kampf durch den Ozean des Diesseits ist es manchmal einfach zu schwierig, die Welt nicht hereinzulassen. Manchmal dringt der Ozean in uns hinein. Das Diesseits sickert in unsere Herzen.

Und genauso wie das Wasser, das ein Boot zerbrechen lässt, zertrümmert das Diesseits unsere Herzen, wenn es hineinkommt. Es zertrümmert das Boot. Kürzlich wurde ich daran erinnert, wie ein zertrümmertes Boot aussieht, wenn man alles hineinsickern lässt. Ich wurde daran erinnert, weil ich jemanden wie mich sah, die sich zu sehr in das Diesseits verliebte und danach strebte, in der Schöpfung Erfüllung zu finden. Deshalb zertrümmerte der Ozean des Diesseits ihr Boot – wie er meines zertrümmert hatte – und sie fiel hinaus ins Wasser. Doch sie blieb zu lange draußen und wusste nicht, wie sie wieder hochgelangen oder woran sie sich festhalten könnte. Deshalb ertrank sie.

Wenn du dem Diesseits erlaubst, dein Herz einzunehmen, wie der Ozean das Boot überflutet, dann wird es das Ruder übernehmen. Du wirst in die Tiefen des Ozeans absinken. Du wirst den Grund des Ozeans berühren. Und du wirst spüren, dass du an deinem Tiefpunkt angelangt bist. Überlistet von deinen Sünden und der Liebe zum Diesseits wirst du dich erledigt fühlen. Umgeben von Dunkelheit. Dies ist das Erstaunliche am Grunde des Ozeans. Kein Licht gelangt dort ihn!

Doch dieser dunkle Ort ist nicht das Ende. Du solltest daran denken, dass auf die Dunkelheit der Nacht die Morgendämmerung folgt! Solange dein Herz noch schlägt, ist dies nicht das Ende! Du musst hier nicht sterben! Manchmal ist der Grund des Ozeans nur ein Zwischenstopp auf der Reise. Und an diesem tiefsten Punkt stehst du vor einer Entscheidung. Du kannst dort am Grund bleiben, bis du ertrinkst, oder Perlen sammeln und wieder aufsteigen – stärker durch das Schwimmen und reicher durch die Juwelen.

Wenn du Allâh suchst, so kann Er dich aufsteigen lassen und die Dunkelheit des Ozeans mit dem Licht Seiner Sonne ersetzen. Er kann deine einst größte Schwäche in deine größte Stärke und in ein Mittel zum Wachstum, zur Läuterung und Erlösung wandeln. Wisse, dass der Wandel manchmal mit einem Sturz beginnt! Verfluche deshalb niemals den Sturz! Der Grund befindet sich dort, wo Demut herrscht. Nimm sie! Erlerne sie! Atme sie ein! Und dann komme stärker, demütiger und mit einem größeren Bewusstsein über deine Abhängigkeit von Ihm zurück! Komm zurück, nachdem du deine Nichtigkeit und Seine Großartigkeit erkannt hast! Wisse, dass du, wenn du diese Wahrheit erkannt hast, viel erkannt hast! Derjenige, der wirklich getäuscht ist, ist derjenige, der sich selbst sieht – Ihn jedoch nicht. Beraubt ist derjenige, der seine eigene dringende Bedürftigkeit gegenüber Allâh nie erkannt hat. Auf seine eigenen Mittel vertrauend vergisst er, dass die Mittel, seine eigene Seele und alles andere im Leben Seine Schöpfung sind. 

Bemühe dich darum, dass Allâh dich wieder hochbringt, da Er, wenn Er dies tut, dein Schiff wiedererbauen wird! Das Herz, von dem du dachtest, es sei für immer lädiert, wird wieder instandgesetzt werden. Was zertrümmert war, wird wieder ganz sein. Wisse, dass einzig Er dazu in der Lage ist! Suche Ihn!

Und wenn Er dich errettet, dann bitte inständig um Vergebung für den Sturz und empfinde Reue dafür – doch verzweifle nicht! Wie Ibn Al-Qayyim ( Allah   erbarme sich seiner ) sagte: „Der Satan freute sich, als Adam (Friede sei mit ihm) aus dem Paradies geworfen wurde, doch er wusste nicht, dass ein Taucher, wenn er im Meer versinkt, Perlen sammelt und dann wieder auftaucht.“

Im Zusammenhang mit der Reue und Rückkehr zu Allâh dem Hocherhabenen gibt es etwas Gewaltiges und Erstaunenswertes. Es wird gesagt, dass es ein Polieren für das Herz ist. Das Erstaunliche an einer Politur ist, dass sie nicht nur reinigt. Sie macht den Gegenstand, den sie poliert, sogar glänzender als er vor der Verschmutzung war. Wenn du zu Allâh zurückkehrst, Seine Vergebung ersuchst und dein Leben und Herz neu auf Ihn fokussierst, dann hast du das Potenzial dazu, reicher zu werden, als wenn du niemals gestürzt wärst! Manchmal verleiht einem das Stürzen und Wiederaufstehen Weisheit und Demut, die man andernfalls niemals bekommen hätte. Ibn Al-Qayyim  möge Allah mit ihm zufrieden sein schreibt: „Gewiss begeht der anbetend Dienende eine Sünde, durch die er ins Paradies kommt; und ein anderer verrichtet eine gute Tat, durch die er ins Feuer kommt.“ Er wurde gefragt: „Wie kann das sein?“ Darauf antwortete er: „Derjenige, der die Sünde beging, denkt ständig über diese nach, was ihn dazu veranlasst, sich vor ihr zu fürchten, sie zu bereuen, über sie zu weinen und sich vor seinem Herrn dem Allerhöchsten ihretwegen zu schämen. Er steht gebrochenen Herzens und mit gesenktem Kopf demütig vor Allâh. Demnach nützt ihm diese Sünde mehr, als das Verrichten vieler guter Taten, da sie ihn dazu veranlasst hat, demütig und bescheiden zu werden – was zur Freude und zum Erfolg des anbetend Dienenden führt – bis zu dem Maß, dass diese Sünde zum Grund für ihn wird, ins Paradies zu kommen. Was den Gutes Tuenden betrifft, so wird er hochmütig und bewundert sich selbst, wobei er sagt: Ich habe dieses und jenes erreicht und dieses und jenes. Dies steigert seine Selbstbewunderung, seinen Stolz und seinen Hochmut – sodass es zum Grund für seine Zerstörung wird.“

Allâh der Hocherhabene erinnert uns im Qurân daran, niemals die Hoffnung zu verlieren. Er sagt: „Sag: O Meine Diener, die ihr gegen euch selbst maßlos gewesen seid, verliert nicht die Hoffnung auf Allâhs Barmherzigkeit. Gewiss, Allâh vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende und Barmherzige“ (Sûra 39:53).

Und deshalb ist dies ein Aufruf an all jene, die von der Tyrannei ihres Ichs versklavt sind, gefangen im Kerker des Egos und der Gelüste. Es ist ein Aufruf an all jene, die sich auf den Ozean des Diesseits begeben haben, die in dessen Tiefen versunken und von dessen zusammenschlagenden Wellen gefangen worden sind. Taucht auf! Taucht auf in die wahre Welt über dem Gefängnis des Ozeans! Taucht auf in eure Freiheit! Taucht auf und kehrt ins Leben zurück! Lasst den Tod eurer Seele hinter euch! Euer Herz kann immer noch leben und stärker und lauterer sein, als es jemals zuvor war! Macht denn nicht die Politur der Reue das Herz schöner, als es zuvor war? Entfernt den Schleier, den ihr mit euren Sünden genäht habt! Entfernt den Schleier zwischen euch und dem Leben, zwischen euch und der Freiheit, zwischen euch und dem Licht – zwischen euch und Allâh! Entfernt den Schleier und steigt auf! Kommt zu euch selbst zurück! Kommt dahin zurück, wo ihr begonnen habt! Kommt zurück nach Hause! Wisset, dass es, wenn euch alle Türen vor der Nase zugeschlagen werden, eine gibt, die immer offen steht! Immer! Sucht sie! Sucht Ihn und Er wird euch durch die Wellen des grausamen Ozeans in die Barmherzigkeit der Sonne führen!

Diese Welt kann euch nicht zertrümmern – außer ihr gebt ihr die Erlaubnis dazu! Und sie kann euch nicht einnehmen, außer ihr überreicht ihr die Schlüssel – außer ihr übergebt ihr euer Herz! Wenn ihr dem Diesseits für eine Zeit lang diese Schlüssel übergeben habt, dann nehmt sie euch wieder zurück! Dies ist nicht das Ende! Ihr müsst hier nicht sterben! Erobert euer Herz wieder zurück und bringt es bei seinem rechtmäßigen Besitzer unter: Allâh!

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Krankheiten des Herzens

Hol dein Herz wieder zurück!

Niemand mag es abzusinken. Und nur wenige Menschen würden sich jemals zum Ertrinken entschließen. Doch im Kampf durch den Ozean des Diesseits ist es manchmal einfach zu schwierig, die Welt nicht...Weiter