Ursachen für Abweichung und Abkehr von der Wahrheit – Teil 2

Ursachen für Abweichung und Abkehr von der Wahrheit – Teil 2
510 131

Folglich wird der Mensch durch die Anlehnung an den Westen emotional so sicher, dass er ihn als höchste Autorität betrachtet und dadurch vom Pfad der Wahrheit abweicht. Der Prophetengefährte Ibn Mas’ûd (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) tadelte solch eine blinde Nachahmung mit folgenden Worten: „Seid keine Mitläufer!“ Die Anwesenden fragten: „Wer sind die Mitläufer?“ Er sagte: „Jene, die sagen: ‚Ich tue, was die Menschen tun. Sind sie rechtgeleitet, bin ich es auch. Sind sie fehlgeleitet, bin ich es auch!‘ Vielmehr sollte sich jeder von euch eifrig darum bemühen, nicht den Glauben zu verweigern, während die Menschen es tun“ (Al-Haithamî in Madschma Az-Zawâ’id).

Das Gleiche gilt für die blinde Nachahmung von Gleichaltrigen, Vorfahren, Zugehörigkeiten und Ähnlichem. Manche Menschen im Westen, die einen Sänger toll finden, folgen diesem vielleicht sogar in seiner Religion und seinem Glauben! Dies ist eines der Hindernisse, welche die Menschen von der Wahrheit ablenken.

Unwissenheit in der Religion: Hierbei handelt es sich um eine wesentliche Ursache für Abweichung und Abkehr von der Wahrheit. Verfügt jemand wenig Wissen über den Islâm, saugt er auf einfache Weise jeden anderen Glauben auf, wie ein Schwamm. Ein trockener Schwamm saugt jede Art von Wasser auf, ob sauber oder nicht. Das Gleiche gilt für einen Forscher, der den Islâm nicht aus seinen eigentlichen Quellen lernt und sich eher leichtfertig damit zufriedengibt, sich auf die Studien der Orientalisten über den Islâm zu verlassen, obwohl die meisten von ihnen bekanntlich unredlich waren. So liest er ihre falschen Vorstellungen und Behauptungen und entfremdet sich so vom Islâm. Das war schon immer das eigentliche Ziel der Orientalisten.

Ich bitte dich daher, den Islam aus seinen reinen Quellen zu studieren, anstatt dein Wissen von Missionaren und Orientalisten zu übernehmen. Verkaufe deinen Verstand nicht um einen billigen Preis. Dies ist eine folgenschwere Angelegenheit, zu wichtig, um in dieser Hinsicht blinder Nachahmung und Trägheit Raum zu lassen.

Neigungen folgen: Ist einem Menschen die Religion gleichgültig und kommen ihm manchmal existenzielle Fragen in den Sinn, schweift er ab, indem er seinen Neigungen folgt. Entweder flüchtet er vor solchen Fragen, bis ihn plötzlich der Tod ereilt, oder er kommt zur Besinnung und kehrt in einem Moment der Aufrichtigkeit wieder auf den geraden Weg zurück.

Das Schwelgen in Sünden, die Trübung des Geistes durch Rauschmittel und die Beschäftigung der Seele mit dem Streben nach Vergnügungen sind in Wirklichkeit nur Schmerzmittel, die Körper und Seele beeinträchtigen. Solch ein Mensch geht morgens zur Arbeit und denkt darüber nach, wo er die Nacht verbringen soll. So lebt er nach seinen Gewohnheiten, die ihn zweifellos von der Wahrheit ablenken.

Sünden können mit Schlaftabletten verglichen werden, die von dem ablenken, was im Leben wichtig ist. Sie führen zu offensichtlichen Verlusten im irdischen Dasein und im Jenseits. Verschwende nicht deine Zeit und vergeude nicht dein Leben. Denke über deine Situation nach und frage dich, wie lange du noch solch ein Leben führen willst.

Fehlende psychologische Bewältigungsmechanismen: Diese gehören zu den Ursachen der Abweichung von der Wahrheit. Das weltliche Leben ist ein Ort der Trübsal, in dem der Mensch sowohl Glück als auch Leid, Gesundheit und Krankheit, Einigkeit und Uneinigkeit, Reichtum und Armut erfährt. Wenn ein Mensch von einem Unglück heimgesucht wird und nicht in der Lage ist, mit seiner neuen Situation zurechtzukommen, wird er entweder von einer unheilbaren psychologischen Krankheit oder einem Komplex befallen. In beiden Fällen wird dies seinen Glauben negativ beeinflussen. Es kann ihn zu intellektuellem Extremismus und zur völligen Leugnung der Existenz Allâhs des Erhabenen führen. Allâh der Erhabene sagt: „Und unter den Menschen gibt es manchen, der Allâh nur am Rande dient. Wenn ihn etwas Gutes trifft, ist er damit beruhigt, doch wenn ihn eine Versuchung trifft, macht er eine Kehrtwende. Er verliert das Diesseits und das Jenseits. Das ist der deutliche Verlust“ (Sûra 22:11).

Das Streben nach der Wahrheit und die spirituelle Reise zu Allâh dem Erhabenen sind viel einfacher für jemanden, der sich redlich verhält und es tunlichst vermeidet, sich durch diese Ablenkungen vom Ziel abbringen zu lassen. Allerdings ist es ein schwieriges Unterfangen, wenn man sich nicht an diese Vorgehensweise hält: Solche Menschen schwimmen in den Wellen des Übels und des Starrsinns und werden von allen Seiten hin- und hergeworfen. Mein Rat an dich: Sei aufrichtig in der Suche nach der Wahrheit und vermeide oben erwähnte Hindernisse, so wirst du die wahre Religion Allâhs des Erhabenen finden. Wie glücklich ist derjenige, der den Weg zu ihr gefunden hat, und wie unglücklich ist derjenige, der sich verirrt hat. Unsere Gebete gelten jenen, die das Ziel noch nicht erreicht haben.

Verwandte Artikel