Muss man sich alle Mühe geben um die Verwandtschaftsbande zu pflegen?
Fatwâ-Nummer: 135954

  • Fatwâ-Datum:24-5-2010
  • Bewertung:

Frage

Schon seit unserer Kindheit pflegt unser Vater nicht die Verwandtschaftsbande. Als wir älter wurden, fingen wir an zu begreifen und uns wurde bewusst, dass wir Tanten und Cousins haben, die wir noch nicht einmal in unserem Leben gesehen haben. Durch die Gnade Allâhs fand ich deren Telefonnummer heraus und telefonierte mit einigen und besuchte auch einige.
Wir haben aber eine Tante, von der wir weder Adresse noch Telefonnummer besitzen. Ich habe überall gefragt und mich angestrengt um ihre Daten herauszubekommen, wenigstens den Namen des Ehemannes. Auch die anderen Cousins waren bemüht, ihre Adresse ausfindig zu machen, jedoch ohne Erfolg. Diese Tante wohnt in einem Gebiet, das sehr weit entfernt von unserem Gebiet liegt und die Verbindung seitens der älteren Familienangehörigen zu ihr ist ebenfalls abgebrochen. Niemand weiß etwas von ihr und sie selbst meldet sich auch bei niemandem.
Was soll ich nun machen um die Verbindung zu dieser Tante zu pflegen, wo alle Wege versperrt sind? Wird mich Allâh deswegen zur Rechenschaft ziehen? Mein Vater – Möge Allâh ihm vergeben - ist der Grund dafür, da wir erst die Wahrheit begriffen, nachdem wir erwachsen geworden waren. Nun fürchte ich die Strafe Allâhs und rate meinem Vater immer die Verwandtschaftsbande zu pflegen, jedoch beharrt er darauf, dies nicht zu tun.
Wird mich nun Allâh zur Rechenschaft ziehen, da ich nicht die Verbindung zu dieser Tante „pflege“. Wir wissen nicht, wie wir zu ihr gelangen können. Ich war noch nie in dieser Stadt, in der sie mit ihrem Mann und Kindern wohnt. Ich bin eine Frau, habe auch Kinder und gehorche meinem Mann und habe alles unternommen um herauszufinden, wie ich sie besuchen kann. Alles jedoch ohne Erfolg.
Ich möchte wissen, was der Islâm zu dieser Sache sagt.

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Es gibt keinen Zweifel daran, dass es im Islâm als Pflicht gilt, die Verwandtschaftsbande zu pflegen. Es gehört zu den Großsünden, wenn man den Kontakt zur Familie abbricht. So hat Allâh uns angewiesen die Verwandtschaftsbande zu pflegen und uns davor gewarnt, den Kontakt mit ihnen abzubrechen:

 

"Und fürchtet Allâh, Den ihr einander bittet! Und die Verwandtschaftsbande!..." (Sûra 4:1)

 

"Und die verbinden, was Allâh geboten hat zu verbinden" (Sûra 13:21)

 

Von Abû Huraira ist überliefert, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken , sagte:

 

„Allâh hat die Schöpfung erschaffen. Als Er damit fertig war, sagte das Verwandtschaftsband: «Ich suche Schutz bei Dir vor dem, der den Kontakt mit der Verwandtschaft abbricht.» Er entgegnete: «Bist du zufrieden damit, dass Ich Mich dessen erbarme, der dich pflegt, und den von Meiner Barmherzigkeit ausgrenze, der den Kontakt mit der zu dir gehörenden Verwandtschaft abbricht?» Darauf antwortet es: «Ja, das bin ich!» Da sagte Er: «So habe Ich dies für dich bestimmt.»

 

Abu Huraira sagte: Lest folgenden Vers dazu: "Werdet ihr vielleicht, wenn ihr euch abkehrt, auf der Erde Unheil stiften und eure Verwandtschaftsbande zerreißen?" [Sûra 47:22]“ Al-Buchâri und Muslim.

 

So ist eure Anstrengung nicht umsonst. Vielmehr bekommt ihr dafür Belohnung, solange ihr euch anstrengt und alles unternehmt, was in eurer Macht steht, um die Verwandtschaftsbande zu pflegen.

Es gehört zur Gnade Allâhs, dass Er Seinen Ihm anbetend Dienenden nicht mehr auferlegt, als sie ertragen können:

"Allâh erlegt keiner Seele mehr auf, als sie zu leisten vermag." (Sûra 2:286)

 

Und Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs