Kindern den Islâm vermitteln
Fatwâ-Nummer: 171319

  • Fatwâ-Datum:15-3-2021
  • Bewertung:

Frage

Ich habe vor, nach Kanada zu reisen, so Allâh will. Ich weiß noch nicht für wie lange, evtl. 5-7 Jahre. Ich möchte dort Kindern Arabisch und Qurân beibringen. Meine Frage lautet: Welche Hadîthe kann ich die Kinder auswendig lernen lassen? Was empfehlen Sie, ihnen vom Qurân zum Auswendiglernen aufzugeben? Ich habe den saudischen Lehrplan meiner Tochter für den Islâmunterricht der 3. Klasse Grundschule bei mir. Ich bitte um eine Antwort – möge Allâh Ihnen Gutes zuteilwerden lassen.

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Bei Kindern im Alter von 4-7 sollte man sich auf das Auswendiglernen aus dem edlen Qurân konzentrieren. Man beginnt bei Vierjährigen mit den Regeln, wodurch sie die Laute besser aussprechen können. Das Beste, was wir hierzu kennen, ist die Nûrâniyya- aber auch die Baghdâdiyya-Methode. Bei Fünfjährigen und Älteren kann man mit dem Auswendiglernen von kurzen Sûren beginnen und daneben die korrekte Rezitation lernen lassen. Damit ist gemeint, dass es für das Korrigieren der Laute ein anderes Programm geben soll als für das Auswendiglernen. Kinder im Alter von fünf oder sechs können auch Hadîthe auswendig lernen, so zum Beispiel die „Vierzig Hadîthe“ von Imâm An-Nawawî o.ä. Man kann sich auch mit anderen islâmischen Wissensbereichen beschäftigen wie mit den Büchern „Usûl Al-Îmân fî Dau Al-Kitâb wa s-Sunna“, „Al-Fiqh Al-Muyassar fi Dau Al-Kitâb wa s-Sunna“. Beide Werke wurden von einer Gruppe qualifizierter Gelehrter unter der Leitung des Ministeriums für islâmische Angelegenheiten in Saudi-Arabien erstellt.

 

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen