Der Islâm besteht aus Prinzipien und Einzelfragen
Fatwâ-Nummer: 45339

  • Fatwâ-Datum:30-11-2020
  • Bewertung:

Frage

Ist es korrekt, wenn man sagt, dass sich unsere Religion in Grundlagen (Usûl) und Einzelfragen (Furû) aufteilt?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Die Gelehrten haben klargestellt, dass die Religion sowohl Prinzipien (Usûl) als auch Einzelfragen (bzw. Ableitungen; Furû) umfasst. Mit Usûl sind die Aqîda-Inhalte gemeint, da sie die Grundlage der Religion darstellen. Sie sind eine Bedingung dafür, dass die Taten des Gehorsams angenommen werden. Wer den Îmân an Allâh den Erhabenen nicht verwirklicht, von dem werden auch die Taten nicht angenommen, da Allâh sagte: „Wer rechtschaffen handelt, sei es Mann oder Frau, und dabei gläubig ist, den werden Wir ganz gewiss ein gutes Leben leben lassen“ (Sûra 16:97).

 

In diesem Zusammenhang sagte Schaich Ibn Abû Al-Izz Al-Hanafî in der Einleitung zu seinem Kommentar zur „Al-Aqîda At-Tahâwiyya“: „Die Wissenschaft von den Grundlagen der Religion (Usûl Ad-Dîn) ist die vorzüglichste Disziplin, denn der Vorzug einer Wissenschaft rührt von dem Vorzug ihres Inhalts her, und das ist das größte Wissen (Al-Fiqh Al-Akbar), das noch vor dem Wissen über die einzelnen Ableitungen (Fiqh Al-Furû) kommt. Daher hatte auch Imâm Abû Hanîfa (Allâh erbarme sich seiner) das, was er über die Grundlagen der Religion gesammelt und niedergeschrieben hat, mit dem Titel „Al-Fiqh Al-Akbar“ versehen. Der Mensch und Anbeter Allâhs benötigt dieses Wissen noch vor allem anderen. Dieses Wissen ist notwendiger als alles Übrige. Denn das Herz erhält Leben, Glückseligkeit und innere Ruhe nur, wenn man weiß, wer sein Herr ist, wen man anzubeten hat, wer der Schöpfer von allem ist, welche Namen und Eigenschaften Er hat, und welche Taten Er ausführt – und wenn einem dies lieber ist als alles außer Ihm. “

 

Daher ist Usûl Ad-Dîn die Wissenschaft von den Aqîda-Inhalten, also darüber, welche tiefen Überzeugungen der Muslim über Allâh den Erhabenen, seine Gesandten, den Jüngsten Tag usw. besitzen muss. Unter Ilm Al-Furû (wörtl. „Wissen über die Zweige“, d.h. Ableitungen und weitere Themen) versteht man das Wissen über die Handlungen des Gehorsams, die der Mensch mit seinem Körper ausführt: Gebet, Zakâ, Pilgerfahrt usw.

 

Und Allâh weiß es am besten!

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen