Warum werden Muslime im Qurân mit der Anrede „O ihr, die den Glauben verinnerlichen“ angesprochen?
Fatwâ-Nummer: 45466

  • Fatwâ-Datum:17-5-2012
  • Bewertung:

Frage

Warum werden Muslime im Qurân nicht mit der Anrede „O ihr Muslime“, sondern mit der Anrede „O ihr, die den Glauben verinnerlichen“ angesprochen? Ist der Rang eines Muslims höher oder der eines Gläubigen?

Antwort

Aller Lobpreis gebührt Allâh dem Herrn der Welten und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Beide Anreden „O ihr Muslime“ und „O ihr, die den Glauben verinnerlichen“ sind immer von gleicher Bedeutung, auch wenn jede Anrede in einem verschiedenen Zusammenhang erwähnt ist. Sind sie aber in demselben Zusammenhang erwähnt, dann unterscheiden sie sich voneinander.

 

Im Allgemeinen ist ein Gläubiger hochrangiger als ein Muslim, worauf die folgende Aussage Allâhs hinweist: „Die Wüstenaraber sagen: »Wir glauben!« Sprich: »Ihr glaubt nicht (wirklich). Sagt vielmehr: ΄Wir sind Muslime.΄!« Und der Glaube ist noch nicht in eure Herzen eingedrungen...“ (Sûra 49:14).

 

Dementsprechend ist jeder Gläubige ein Muslim, aber nicht umgekehrt. Davon ausgehend werden Muslime im Qurân mit der Anrede „O ihr, die den Glauben verinnerlichen“ angeredet. Allâh will sie immer damit ermutigen. In diesem Zusammenhang sagt Ibn Mas'ûd  möge Allah mit ihm zufrieden sein: „Immer wenn du die Anrede »O ihr, die den Glauben verinnerlichen« hörst, schenke ihr dein Gehör; denn was danach kommt, ist entweder etwas Gutes, wozu du verpflichtet wirst oder etwas Schlechtes, womit du aufhören sollst!“ (Al-Baihaqî).

 

Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs