Zweifel beim Gelübde
Fatwâ-Nummer: 56335

  • Fatwâ-Datum:29-11-2017
  • Bewertung:

Frage

Ich habe ein Gelübde abgelegt, kann mich aber nicht mehr genau an das Gelobte erinnern. Mein Mann hat nämlich schwere Zeiten hinter sich und hat gelobt, jeden Monat ein Schaf zu opfern, wenn es ihm besser geht. Allerdings kann ich mich nicht mehr genau daran erinnern, ob ich gelobt habe, dass ich einen Monat opfere und er einen Monat opfert. Ich arbeite nämlich und habe ein festes Einkommen.

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Wenn du dir unsicher bist, ob du gelobt hast, dich beim Opfern des Schafes mit deinem Ehemann abzuwechseln, sodass also einer von euch einen Monat opfert und der andere einen Monat, dann musst du vorsichtshalber das tun, worin du dir unsicher bist. Die Schuld wird nämlich nur getilgt, wenn man sich sicher ist. Du solltest dich mit deinem Ehemann hierbei absprechen!

 

Wie wir aus der Frage verstanden haben, hat der Ehemann gelobt, jeden Monat ein Schaf zu opfern. Du zweifelst aber, ob du geschworen hast, dich mit ihm abzuwechseln. Wenn er es akzeptiert, jeden Monat ein Schaf zu opfern, dann ist es sicherer, dass er jeden zweiten Monat beabsichtigt, das Schaf stellvertretend für den unter euch beiden zu opfern, der dazu verpflichtet ist. Es ist kein Problem, dass du ihn dabei unterstützt, wie du kannst. Wenn er sich weigert, jeden Monat zu opfern, ist es umsichtiger für dich, jeden zweiten Monat zu opfern, damit du sichergehst, dass du das getan hast, was du gelobt hast.

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen