Die Auslegung des Verses „Wen Allâh rechtleiten will, dem tut Er die Brust auf für den Islâm” (Sûra 6:125).
Fatwâ-Nummer: 71665

  • Fatwâ-Datum:5-11-2020
  • Bewertung:

Frage

Können Sie mir erklären, was es bedeutet, dass die Brust für den Islâm geweitet oder beengt wird?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Als Antwort zitieren wir im folgenden Al-Qurtubî, der in seinem Tafsîr erklärt, was Ausweitung oder Beengung der Brust bedeutet:

 

„‚Wen Allâh rechtleiten will, dem tut Er die Brust auf für den Islâm” Dies heißt, Er bringt ihn erfolgreich zum Islâm und schmückt ihm seine Belohnung aus. Im Arabischen verwendet man diese Wörter in der Fügung „die Öffnung eines Spalts“. Allâh weitet (scharaha) die Brust dieses Menschen, indem Er ihm (die Wahrheit; A. d. Ü.) klarwerden lässt. Man verwendet das Wort „Scharh“ auch in der Bedeutung „aufzeigen“, „erklären“. Wen Allâh in die Irre gehen lassen will (weil er es verdient hat; A. d. Ü.), dem lässt Er seine Brust eng und bedrängt (haradsch) werden. Das hier verwendete Wort bedeutet ursprünglich „Dickicht“ (Sg. Haradscha, Pl. Haradsch, Haradschat). Dieses Wort benutzt man, um auszudrücken, dass jemand Schwierigkeiten hat, sich gegen seine Neigung zu stellen und von einer schlechten Tat abzulassen. So die Erklärung von Al-Harawî. Ibn Abbâs sagt dazu: ‚Al-Haradsch wird von Bäumen gesagt, wenn etwas verwachsen oder verflochten ist. Daraus geht hervor, dass die Weisheit nicht an das Herz des Îmân-Verweigernden (Kâfir) gelangt, so wie der Hirte nicht an die verwachsene Stelle eines Baumes gelangt.‘“

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen