Allgemeine Zusammenfassung und Ratschläge

Allgemeine Zusammenfassung und Ratschläge
  • Veröffentlicht:17.10.2011
  • Kategorie:Erkenntnisse
  • Bewertung:
1935 475

Auf den Haddsch wurde immer als die Reise des Lebens hingewiesen. Ich wunderte mich immer, warum diese Reise in einem dürren Land so spektakulär war und so eine lebensverändernde Reise. Alhamdu lillâh, jetzt weiß ich es.

 
Durch die Gnade Allâhs des Allmächtigen war es mir möglich die sankrosankten Stätten Makka und Madîna während der Haddsch-Zeit 2006-2007 mit meiner geliebten Frau zu besuchen, und ich konnte den Haddsch verrichten.
 
Es ist eine Reise, an die ich mich für den Rest meines Lebens erinnere. Ich hoffe auch, dass ich die Möglichkeit haben werde, die sakrosankten Stätten nochmals aufzusuchen.
 
Bitte schieb nicht die Möglichkeit beiseite diese Pflicht zu verrichten, eine der Elementarpflichten des Islâm! Denke daran, dass der Haddsch alle vergangenen Sünden tilgt und dass er eine der besten Taten ist. Er ist an den besten Tagen des Jahres, am besten Ort und zur besten Zeit. Haddsch vermehrt den Reichtum, und den Haddsch nicht zu verrichten, wenn man dazu fähig ist, ist ein Zeichen des Geizes. Also treffe die Entscheidung aufzubrechen und gib dein Bestes um ihn zu einem erfolgreichen Haddsch zu machen!
 
Nachstehend sind einige allgemeine Ratschläge aufgeführt, die meinen lieben Brüdern und Schwestern bei der Vorbereitung zur Verrichtung des Haddsch helfen können:
 
1. Beginn die Planung frühzeitig! Beginn die Planung frühzeitig! Beginn die Planung frühzeitig! Ich kann nicht genug unterstreichen, wie wichtig dies ist. Eine gute Reise erfordert frühzeitige Planung, mindestens vier Monate vor der Abreise.
 
2. Pilger müssen verstehen, dass sie eine verpflichtende Anbetungshandlung verrichten werden, aber sie werden dies mit einem insgesamt islâmischen Charakter tun. Verrichte nicht eine freiwillige Tat und zerstöre dabei eine Pflicht! Du wirst dies selbst beim Haddsch erleben. Ich hoffe auch, dass die muslimischen Regierungen und religiösen Organisationen Programme erstellen um Unterricht und notwendige  Lehrgänge für die bereitwilligen Pilger anzubieten, bevor sie ihre Heimatländer verlassen.
 
3. Die bereitwilligen Pilger müssen die Art der körperlichen Anstrengungen verstehen, die sie vielleicht durchmachen, und sich mental vorbereiten derartige Schwierigkeiten zu akzeptieren.
 
4. Beginne frühzeitig die Haddsch-Riten zu lernen!
 
5. Ein Haddsch-Führer wird dir helfen dich mit den Haddsch-Orten, Stätten und Riten bekannt zu machen. Beginn, einige Bittgebete in Arabisch auswendig zu lernen und ihre Bedeutungen zu verstehen!
 
6. Kontaktiere Reiseagenturen und andere Reisegruppen für Haddsch-Reisen! Nimm die verlangten Injektionen, wie gegen Cholera und Meningitis, von deinem Arzt! Ein medizinisches Zertifikat zusammen mit diesen Injektionen wird für das Haddsch-Visum gebraucht. Stell sicher, dass du einen gültigen Reisepass hast! Deine Reisegruppe sollte fähig sein dir mehr Informationen zu geben.
 
7. Denke daran deine Haddsch-Reise ins Budget einzuplanen! Du wirst auch Taschengeld brauchen – wie viel kommt darauf an, wie viel du ausgeben möchtest.
 
8. Dein Reisegepäck und Handgepäck sollten so minimal wie möglich gehalten werden. Ich nahm nur eine Dschallâbiyya (islâmische Männerkleidung) mit. Ich nahm mehrere Stücke an Unterwäsche, Socken und Hemden mit. Ich hatte einen mittelgroßen Koffer und Handgepäck. Wenn du planst viele Dinge zu kaufen, dann kaufe dort einen zusätzlichen Reisekoffer. Die Preise sind günstig. Ich begab mich zuerst nach Madîna, daher kaufte ich meinen Ihrâm und Geldgürtel in Madîna. Wenn deine Hüfte etwas umfangreicher ist als sie sein sollte, solltest du vielleicht überlegen, ob du einen Geldgürtel in deinem Heimatland kaufst, um Zeit zu sparen und nicht nach einem in Saudi-Arabien suchen zu müssen.
 
9. Empfohlene Bücher: Qurân, Haddsch-Führer, Bücher mit Bittgebeten und allgemeine islâmische Bücher, die dir Auftrieb verleihen.
 
10. Lerne, wie man das Totengebet verrichtet, weil es immer Beerdigungen nach den Pflichtgebeten in Madîna sowie Makka gibt! Auf meiner Reise gab es nur einmal kein Dschanâza-Gebet nach dem (Pflicht-)Gebet.
 
11. Besorge dir ein kleines Bittgebetbüchlein (mit dem Titel „Die Festung des Muslims“), das in den meisten Bücherläden verkauft wird, und beginne damit die relevanten Bittgebete für deine Reise auswendig zu lernen! Du solltest die Bittgebete für die Reise kennen, für das Betreten und Verlassen der Moscheen und andere.

Verwandte Artikel

Vorzüge des Haddsch und der Umra