Exegese des Qurn-Verses: Und ihr könnt nicht wollen, außer dass Allh will, der Herr der Geschöpfe. (Sra 82:29)

8-4-2010 | IslamWeb

Frage:

Wie lautet die am ehesten richtige Meinung ber die Erklärung der Aussage Allhs: Und ihr könnt nicht wollen, außer dass Allh will, der Herr der Geschöpfe. (Sra 82:29)?

Antwort:

Der Lobpreis ist Allhs! Möge Allh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Die Gelehrten der Quran-Exegese, deren Meinungen wir gelesen haben, sind sich hinsichtlich der Erklärung der Aussage Allhs: fr jemanden von euch, der sich recht verhalten will. Und ihr könnt nicht wollen, außer dass Allh will, der Herr der Geschöpfe. (Sra 82:28-29) einig, dass damit gemeint ist: Fr diejenigen unter euch, die den geraden Weg der Wahrheit und des Glaubens gehen wollen. Ihr könnt diese Aufrichtigkeit nur wollen und aufbringen, wenn das Allh will. Wen Allh rechtleiten will, der wird rechtgeleitet, und wen Allh in die Irre leitet, der wird in die Irre gehen. Der Wille des anbetend Dienenden ist nämlich an den Willen Allhs, des Erhabenen, gebunden. Der Wille Allhs entspricht Seinem Wissen und Seiner Barmherzigkeit. Er ist kein willkrlicher Wille, deshalb sagt Allh in der Sra Al-Insn (Der Mensch): Und ihr könnt nicht wollen, außer dass Allh will. Gewiss, Allh ist allwissend, allweise. Sra 67:30). Das heißt, dass Er genau weiß, wer die Rechtleitung verdient. Daraufhin wird Er ihm diese erleichtern und ihm die nötigen Mittel zur Verfgung stellen. Wer die Irre verdient, den wird Er von der Rechtleitung abhalten. Er ist ja der Allweise und besitzt die schlagendsten Argumente.

 

Wir bitten Allh, dass Er uns rechtleitet und und uns ermöglicht, an der Wahrheit festzuhalten, bis wir Ihm begegnen.   

 

Allh weiß es am besten.

www.islamweb.net