Ist es erlaubt, die Augenbrauen zu zupfen, nachdem man nach langjährigem Entfernen der Haare ein stärkeres Nachwachsen der Augenbrauen verursacht hat?
Fatwâ-Nummer: 127443

  • Fatw├ó-Datum:29-9-2009
  • Bewertung:

Frage

Laut der Fatw├ó Nr. 42542 ist das Auszupfen der Augenbrauen verboten. Wie beurteilt man die Situation einer Frau , die sich an das Zupfen der Augenbrauen gewöhnt hat und nicht wusste, dass diese Prozedur isl├ómisch untersagt ist? Hört sie mit dem Zupfen auf, werden ihre Augenbrauen sehr stark nachwachsen. Was soll sie tun?

Antwort

Lob sei All├óh! Frieden und Segen seien ├╝ber den Gottesgesandten, seinen Leuten und seinen Gefährten. Nun zur Frage:

Das Auszupfen der Augenbrauen ist verboten. Die betroffene Schwester kannte das islâmische Urteil nicht. Aus diesem Grund hoffen wir, dass sie nicht gesündigt hat. Die Unwissenheit gilt im allgemeinen als Entschuldigungsgrund, die die Verantwortung für die begangene Tat aufhebt. Hierfür gibt es zahlreiche Beweise.

Nach unserer Meinung ist das Zupfen der Augenbrauen in zwei Fällen gestattet:

1. Wenn eine notwendige Behandlung das Zupfen der Augenbrauen unerlässlich macht.

2. Wenn die Augenbrauen ├╝ppiger als gewöhnlich wachsen und so das Aussehen verunstalten bzw. zur Entstellung f├╝hren.

Wird die Frau von anderen Frauen ausgelacht und verspottet, weil sie sich nicht am Frevel beteiligt, darf sie in diesem Fall ihre Augenbrauen jedoch nicht zupfen.

3. Das Suchen nach faulen Ausreden, die das Zupfen berechtigen w├╝rden, ist nicht zugelassen. Denn urspr├╝nglich beinhaltet das Urteil das Verbot des Veränderns der Augenbrauen. All├óh sagt: "Aber nein! Der Mensch weiß ├╝ber sich selbst sehr wohl Bescheid, auch wenn er seine Entschuldigungen vorbrächte." (S├╗ra 75:14-15)

Die Notwendigkeit des Zupfens soll rechtlich ermessen werden. Wenn die Gestalt der Augenbrauen nicht der normalen Form entspricht, und sie dadurch unangenehm auffallen bzw. die Person darunter leidet, ist ist das Entfernen der störenden Augenbrauenhaare erlaubt.

All├óh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs