VorzŁge des Fastens

VorzŁge des Fastens
1595 629

Abû Huraira  möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtet, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Das Fasten ist ein Schild." Überliefert von Al-Buchârî (1795) und Muslim (1151)

 
In einer Überlieferung von Ahmad heißt es: "Das Fasten ist ein Schild und eine Festung, die vor dem Höllenfeuer schützt." (2/402)
 
Dschâbir  möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtet, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Das Fasten ist ein Schild, mit dem sich der anbetend Dienende vor dem Höllenfeuer schützt." Überliefert von Ahmad (3/396).
 
Uthmân ibn Abû Al-Âs At-Thaqafî  möge Allah mit ihm zufrieden sein sagte: "Ich hörte den Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagen: «Das Fasten ist ein Schild vor dem Höllenfeuer, wie der Schild eines von euch im Kampf.»" Überliefert von Ahmad (4/22), An-Nasâ`î (4/167) und Ibn Mâdschah (1639), von Ibn Chuzaima (2125) und Ibn Hibbân (3649) für authentisch befunden.
 
Abû Ubaida ibn Al-Dscharrâh  möge Allah mit ihm zufrieden sein sagte: "Ich hörte den Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagen: «Das Fasten ist ein Schild, solange er es nicht zerstört.»" Überliefert von An-Nasâ`î (4/167), Ahmad (1/195), Al-Tayâlisî (227), Abû Ya´lâ (878), Ad-Dârimî (1732), als gut eingestuft von Al-Mundhirî (2/940, Nr.:1643) und authentisiert von Ahmad Schâkir (1690). Mit "Schild" ist hier der Schutz gemeint, der vor dem Höllenfeuer bewahrt.
 
Nützliches und Lehrreiches:
 
1. Das Fasten ist ein Grund die Gelüste zu reduzieren, die den Menschen dem Höllenfeuer näher bringen, und aus diesem Grunde ist es ein Schild gegen das Höllenfeuer. Al-Irâqî sagte: "Das Fasten ist ein Schild vor dem Höllenfeuer, weil es die Gelüste zurückhält, und das Höllenfeuer ist umgeben von Gelüsten."
 
2. Die Vorzüglichkeit des Fastens. Der Muslim sollte mehr freiwillige Fastentage einführen, wenn er es vermag und es ihn nicht von noch besseren Taten, wie dem Dschihâd und desgleichen, abhält.
 
3. Das Fasten, das einen Schild vor dem Höllenfeuer darstellt, ist das Fasten, das frei von den Dingen bleibt, die seine Belohnung reduzieren oder vollkommen auslöschen, wie zum Beispiel die üble Nachrede, Lästern, Lügen und Beschimpfen. Darum heißt es in der Überlieferung von Abû ´Ubaida ibn Al-Dscharrâh  möge Allah mit ihm zufrieden sein: "Solange er es nicht zerstört." Diese Zerstörung geschieht durch das Begehen von Verbotenem. Der Muslim sollte also sein Fasten vor diesen Dingen bewahren, damit es wirklich ein Schild gegen das Höllenfeuer ist.
 
4. Der Zweck des Fastens besteht mitunter im Erziehen der Seele und dem Läutern des Herzens und nicht nur im bloßen Verzicht auf Essen und Trinken.

Verwandte Artikel