11. Ramadān

11. Ramadān
1155 961

- Der Märtyrertod des Sa`îd ibn Dschubair:

Am 11. Ramadân 95 n. H./714 n. Chr. starb Sa`îd ibn Dschubair durch Al-Haddschâdsch ibn Yûsuf At-Thaqafî den Märtyrertod.
 
- Der Tod von Dschingis Khan:
Am 11. Ramadân 624 n. H./25. August 1227 n. Chr. verstarb Temüdschin Yesügai Bahadur, besser bekannt unter dem Namen Dschingis Khan. Er war der Gründer des mongolischen Reiches und einer der grausamsten Kriegsherren in der Geschichte der Menschheit.
 
- Die Botschaft Hülegüs an den Kalifen Al-Musta`sim Billâh:

Am 11. Ramadân 655 n. H./21. September 1257 n. Chr. schrieb der mongolische Führer Hülegü eine Botschaft an den abassidischen Kalifen Al-Musta`sim Billâh. Er rief ihn darin auf, sich öffentlich zu ergeben und zu unterwerfen.

Verwandte Artikel