Die Weisheit, die hinter dem Fasten steckt

Die Weisheit, die hinter dem Fasten steckt
1619 792
Einer der Namen Allâhs ist Al-Hakîm (der Allweise). Allâh ist Allweise in dem, was Er bestimmt, was Er gebietet, was Er verbietet, was Er vorbestimmt und was Er an Gesetzen gibt. Allâh kann den Menschen die Weisheit, die hinter bestimmten Angelegenheiten steckt, bewusst machen oder sie verbergen oder nur einige Menschen und nicht alle Menschen die Weisheit erkennen lassen.
 
In allen Fällen ist ein den Glauben Verinnerlichender dazu verpflichtet, sich seinem Herrn und Seinen Bestimmungen und Geboten zu fügen, auch wenn er die Weisheit hinter ihnen nicht erkennt, denn Allâh sagt: „Und es ist weder für einen den Glauben verinnerlichenden Mann noch für eine den Glauben verinnerlichende Frau statthaft, wenn Allâh und Sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, dass für sie eine freie Wahl in ihrer Angelegenheit sei.…“ (Sûra 33:36).
 
Eines der Gebote Allâhs, dessen Weisheit Er die Menschen teilweise erkennen ließ, ist das Fasten. Das Fasten hat viele innere und äußere Vorteile, für den Einzelnen und für die Gemeinschaft. Folgende sind einige dieser Vorteile, die durch den Verstand erkannt werden können:
 
Demut in Ehrfurcht gegenüber Allâh erlangen: Allâh sagt: „O ihr, die den Glauben verinnerlichen! Vorgeschrieben ist euch das Fasten wie es auch denen vorgeschrieben ward, die vor euch gewesen; vielleicht seid ihr ja demütig in Ehrfurcht gegenüber Allâh.“ (Sûra 2:183).
 
Die Stärke des eigenen Verlangens verringern: Ständig bis zum Völlegefühl zu essen und den Durst zu stillen und seine Frau zu genießen kann einen zu Achtlosigkeit und Undankbarkeit führen.
 
Sich auf die Erwähnung Allâhs und das Nachsinnen konzentrieren: Die fortwährende Erfüllung des Verlangens macht einen hartherzig und verblendet einen hinsichtlich des rechten Weges. Es hält den anbetend Dienenden auch davon ab, Allâhs zu gedenken und über Seine Zeichen und Seine Schöpfung nachzusinnen, was alles zu Achtlosigkeit führt.
 
Die eigene Willenskraft und Entschlossenheit stärken: Jemand, der den Schmerz des Hungers und Durstes ertragen kann und sich beherrscht, keinen Geschlechtsverkehr mit seiner Ehefrau zu haben, während er fastet, wird seine Entschlossenheit und Willenskraft stärken. Dies befreit den Menschen davon, von seinen Gelüsten und seinem Verlangen versklavt zu sein.
 
Aus der eigenen gewohnten Routine ausbrechen: Einige Menschen bekommen schlechte Laune und werden unhöflich, wenn ihre Mahlzeit sich über deren gewohnte Zeit hinauszögert oder wenn sie ihren morgendlichen Kaffee oder Nachmittagstee nicht trinken. Sie haben sich so sehr an eine bestimmte Routine gewöhnt, dass diese zu ändern, ein Problem für sie darstellt. Derartige Leute sind Sklaven ihrer Routine und Gewohnheiten. Und das Fasten hilft dem Menschen dieses Verhalten zu überwinden.
 
Das Ausmaß der Gnadenerweise Allâhs erkennen: Das Fasten bringt wohlhabende Leute dazu, die Gnadenerweise Allâhs für sie zu würdigen, da Allâh ihnen gewährt, was Er vielen anderen Menschen vorenthält. Sich derartiger Gnadenerweise und Segnungen für eine kurze Zeit, durch Fasten zu enthalten, erinnert die Wohlhabenden an diejenigen, die ständig benachteiligt sind, und sie werden deshalb Allâh gegenüber dankbar und barmherziger gegenüber den Bedürftigen.
 
Eine gemeinsame Anbetungshandlung: Diese Anbetungshandlung muss von der gesamten muslimischen Gemeinde im Osten und im Westen verrichtet werden. Die gesamte muslimische Gemeinschaft fastet diesen Monat, sogar diejenigen, die normalerweise ungehorsam sind, fasten in den meisten Fällen im Ramadân. Dies erhöht das rechtschaffene Umfeld, was vielen Menschen das Bereuen erleichtert.
 
Medizinischer Nutzen: Das Fasten schützt den Menschen – so Allâh will – vor vielen Krankheiten. Die heutige Forschung hat nachgewiesen, dass das Fasten viele gesundheitliche Vorteile hat, wie etwa folgende: 
 
- Es regelt den Herzschlag des Menschen und beruhigt diesen, weil kein Blut für die Verdauung benötigt wird.

- Es reinigt das Blut von Fett, Cholesterin und Säuren.

- Es entlastet die Leber vom üblichen Druck. 

- Es verringert die Produktion der Verdauungsdrüsen, die für gewöhnlich der Grund für Geschwüre ist.
 
- Es verringert den Druck auf die Herzarterien.
 
Einige Menschen sind auf Grund ihrer Krankheit nicht fähig zu fasten, und deshalb hat Allâh ihnen erlaubt, ihr Fasten zu unterlassen, solange sie krank sind – unter der Voraussetzung, dass sie die verpassten Tage nachholen. Allâh sagt: „…Wer von euch jedoch krank ist oder sich auf Reisen, so eine Anzahl von anderen Tagen …“ (Sûra 2:184).

Verwandte Artikel