Chutba des Festes nach Beendigung des Ramadân-Fastens – Teil 3

Chutba des Festes nach Beendigung des Ramadân-Fastens – Teil 3
1499 1352

Die zweite Chutba:

 
O Muslime! Abû Huraira  möge Allah mit ihm zufrieden sein sagte: „Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: »Allâh hat den genauen Anteil an außerehelichem Geschlechtsverkehr, den sich ein Mensch erlauben wird, festgeschrieben. Es wird kein Entkommen davon geben. Außerehelicher Geschlechtsverkehr des Auges besteht im [lüsternen] Blick. Außerehelicher Geschlechtsverkehr der Ohren besteht im Anhören [stimulierender Lieder und stimulierenden Geredes]. Außerehelicher Geschlechtsverkehr der Zunge besteht im [unzüchtigen] Reden. Außerehelicher Geschlechtsverkehr der Hand besteht im [lüsternen] Griff. Außerehelicher Geschlechtsverkehr der Füße besteht im Laufen [zu dem Ort, an dem man beabsichtigt, außerehelichen Geschlechtsverkehr zu begehen]. Das Herz sehnt sich und begehrt und die Geschlechtsteile billigen dies alles oder missbilligen es.«“ (Al-Buchârî und Muslim).
 
Die Rechte der Nachbarn missachten: Der Gesandte Allâhs  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Es ist für einen Mann weniger schlimm, mit zehn Frauen außerehelichen Geschlechtsverkehr zu begehen als dies mit der Frau seines Nachbarn zu tun. Und es ist für einen Mann weniger schlimm, von zehn Häusern zu stehlen als dies von seinem Nachbarhaus zu tun.“
 
Berauschende Getränke konsumieren: Ibn Umar  möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtete, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Es gibt drei Arten von Menschen, denen Allâh das Paradies verboten hat: Ein Alkoholiker, ein seinen Eltern gegenüber Ungehorsamer und ein betrogener Ehemann, der unmoralisches Benehmen weiblicher Familienmitglieder hinnimmt.“ (Ahmad).
 
Dschâbir ibn Abdullâh  möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtete: „Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: »Allâh hat Sich Selbst gegenüber ein Versprechen gegeben, jeden, der berauschende Getränke konsumiert hat, vom Tînatu-l-Chabâl trinken zu lassen.« Er  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken wurde gefragt: »O Gesandter Allâhs! Was ist Tînatu-l-Chabâl?« Er  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken antwortete: »Es ist aus dem Schweiß und dem Eiter der Höllenbewohner gemacht.«“ (Muslim).
 
Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte ferner: „Derjenige, der berauschende Getränke konsumiert, ist wie ein Götzendiener.“
 
Es gibt Menschen, die nach dem Ramadân damit beginnen, oder vielmehr wieder damit beginnen, berauschende Getränke zu konsumieren. Wehe ihnen für das, was sie tun!… Sie beenden den Monat und feiern ihn, indem sie solch eine schlimme Sünde begehen!… Wehe ihnen!
 
Die Rechte des Ehegatten verletzen: Die Rechte des Ehegatten sind aus der Sicht Allâhs bedeutend.Es genügt, dass Allah den Ehegatten zum Mittel für ihr Paradies gemacht hat, wie der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Wenn eine Frau ihre fünf täglichen rituellen Gebete verrichtet, ihren Monat Ramadan fastet, ihr Geschlechtsteil wahrt und ihrem Ehegatten gehorcht, wird ihr gesagt werden: Tritt nach deinem Belieben durch irgendein Paradiestor ein!“
 
Allgemeine Ratschläge: O Muslime! Sechs Tage des Monats Schawwâl zu fasten entspricht dem Fasten zweier Monate. Und den Ramadân zu fasten entspricht dem Fasten von zehn Monaten, was zusammengerechnet das Fasten eines ganzen Jahres ergibt. Grundlage dafür ist die Überlieferung von Abû Aiyûb  möge Allah mit ihm zufrieden sein, der berichtete, dass der Gesandte Allâhs  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Für denjenigen, der im Monat Ramadân fastet und zudem sechs Tage im Monat Schawwâl fastet, ist es, als hätte er das ganze Jahr gefastet.“ (Muslim).
 
Abschließend, o Muslime! Fürchtet Allâh und zerstört nicht die Festung der Belohnungen, die ihr im Monat Ramadân errichtet habt! Fürchtet Allâh und vergesst eure Streitigkeiten! Wisst ihr denn nicht, dass das Wissen über den exakten Zeitpunkt der Nacht der Macht auf Grund des Streites zweier Männer verborgen wurde? Haltet die Verwandtschaftsbande aufrecht! Denkt an eure muslimischen Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt! Denkt an die Waisenkinder, Witwen, die Bedürftigen, die Armen und die unterdrückten Muslime, da sie uns gegenüber Rechte haben!
 
 
 

Verwandte Artikel