Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Montag, Juli 13, 2020
Thul-Qi'dah 23, 1441
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben…
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Dienstag 09/08/2011
Drucken

Kinder auf Ramadân vorbereiten – Teil 2

Der Schmerzpunkt

 
Wir müssen zunächst einmal für unsere Kinder die Grundlage für sicheres Wissen dafür schaffen, worin überhaupt die Zwecke des Ramadân bestehen.
 
1. Barmherzigkeit: Der Ramadân ist eine Barmherzigkeit von Allâh, denn er bietet uns die Gelegenheit Ihm näher zu kommen, indem wir unsere Anbetung und Frömmigkeit mehren. Dadurch werden unsere vorherigen Sünden vergeben, und unser Fasten schützt uns vor dem Höllenfeuer und legt für uns am Tag des Ziehens zur Rechenschaft Fürbitte ein.
 
2. Belohnung: Es ist eine großartige Zeit, um Belohnung zu erhalten, da diese in diesem Monat bis zu 700-fach vervielfacht wird.
 
3. Besinnung: Der Ramadan bietet uns eine willkommene Pause von unserem hektischen Leben, um den Segen Allâhs zu würdigen, über Mängel nachzudenken und Bereiche zur Selbstverbesserung zu ermitteln.
 
4. Auftanken: Das Fasten ermöglicht es dem Körper, sich von unserer ständigen Nahrungsaufnahme zu erholen. Es leitet unsere Konzentration weg von den Ablenkungen des Diesseits, so dass wir unsere Gemüter, Körper und Seelen für das kommende Jahr auftanken können.
 
Ramadân: Perspektiven
 
Der Ramadân ist etwas Besonderes. Lass deine Kinder den Grund wissen, damit sie sich in der Geschichte verwurzelt und Teilhabe an der Vergangenheit fühlen! Sag ihnen, dass es gerade dieser Monat ist, in dem der Qurân zum ersten Mal geoffenbart wurde, der Islâm erstmalig in die Welt kam und der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sein Prophetentum begann!
 
Sag deinen Kindern, dass dies der Monat ist, in dem der Engel Gabriel mit dem Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken den ganzen Qurân rezitierte! Arbeite mit deinen Kindern an deren Rezitation und am Auswendiglernen; sporne sie an, zu Hause oder in der Moschee Tarâwîh (rituelles Gebet nach dem Nachtgebet im Ramadân) zu beten, Allahs zu gedenken und neue Bittgebete und Hadîthe zu lernen! Lies die Biografie mit ihnen oder lass sie Kassetten darüber hören, bevor sie schlafen!
 
Nimm diesen Monat als Gelegenheit, um deine Kinder zu lehren, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken entsandt wurde, um unseren Charakter zu verbessern! Wir sollten ständig wiederholen, dass Allâh unser Fasten nicht braucht. Das Fasten ist ein Mittel, das wir brauchen und uns helfen sollte unseren Charakter zu verbessern, indem es Geduld und Liebenswürdigkeit lehrt. Das Fasten ist kein Freibrief, um schnell verärgert oder wütend zu werden; es soll eigentlich genau das Gegenteil bewirken. (Anmerkung: Die beste Art dies zu lehren und vielleicht die einzige, besteht darin, dies tatsächlich selbst zu tun.)
 
Trotzdem sollten die Eltern sich vor Augen halten, dass das Fasten am Anfang schwer ist, besonders wenn die Tage lang und heiß sind. Kinder werden müde und gereizter werden. Die Eltern sollten verschiedene Mittel finden, ihre fastenden Kinder zu beschäftigen, und verschiedene Strategien ausarbeiten, um Spannungen und mögliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.
 
Kurbel die Besonderheit des Ramadân an!
 
Der Prophet Muhammad  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken lehrte mit seinem eigenen Beispiel. So sollten wir es auch tun. Gestalte die bedeutendsten Ereignisse des Ramadân-Alltags aufregend und wichtig!Wecke die ganze Familie zum Suhûr (Mahlzeit vor Fastenbeginn) auf und esst eure Lieblingsspeisen (dies ist ein todsicherer Renner, um sich zutiefst in den Ramadân zu verlieben. Glaubt mir, es gibt kaum etwas Aufregenderes für Kinder als in der Mitte der Nacht aufzustehen und ein Festmahl einzunehmen!) Mache das Iftâr (Mahlzeit nach dem Fastenbrechen) und das Tarâwîh-Gebet auf ihre eigene Art genauso einzigartig und unvergesslich! Lass deine Kinder so viel wie möglich daran teilnehmen: Ernenne einen Aufwecker, einen Gebetsrufer, einen Imâm für das Gebet und Ähnliches!
 
Ermutige deine Kinder, in Anbetungshandlungen zu wetteifern, und lass sie in diesem Monat so viele gute Taten verrichten wie sie können! Hänge einen Kalender an die Wand, um ihre Leistungen aufzuzeichnen, damit sie ihren Fortschritt verfolgen können! Wenn sie eine muslimische Schule oder auch nur einen außerschulischen Unterricht besuchen, dann arbeite mit ihren Kursleitern an Motivationsplänen! Ich neige nicht zu diesem ganzen Sticker–Belohnung–Kult oder zu Angeboten von Geld und Geschenken. Wir sollten unsere Kinder so aufziehen, dass sie gute Taten verrichten, ohne etwas dafür zu erwarten.
 
Da die ständige Nutzung des Fernsehers die Kreativität erstickt, Zeit verschwendet und die Gehirntätigkeit abstumpfen lässt, sollten wir nachdrücklich erwägen, ihn in diesem Monat zu entfernen. Wenn der Fernseher aus dem Weg geschafft ist, hast du gerade den ersten Schritt getan, eine kreative, freundliche Umwelt für deine Kinder zu schaffen. Steht auf und unternehmt etwas! Geht zum Park, zum Zoo, zur Bibliothek, zum Museum und zu anderen derartigen Orten!
 
Der Prophet Muhammad  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken war im Ramadân besonders großzügig. Präge deinen Kindern diese Eigenschaft ein! Das Organisieren von Iftârs für Freunde, Familie und Nachbarn macht nicht nur den Ramadân lebendiger für die Kinder, sondern lehrt sie auch die großartige Moral des Gebens. Besuche Kranke und Ältere mit deinen Kindern und erkläre ihnen diese prophetische Gepflogenheit der gefühlvollen Nächstenliebe! Lass deine Kinder ihre eigene Almosendose herstellen, was ihnen Kreativität, Leistung und Großzügigkeit anerzieht.
 
Benutze verschiedene Arten von unterhaltendem, erzieherischem Material wie interaktives Quiz, Naschîds (Hymnen und ähnliche Lieder), Videos und Ähnliches. Beschäftigt euch mit Kunst und Handwerklichem! Kinder, die alt genug sind, können ihr eigenes Ramadân-Tagebuch führen, in das sie ihre Gedanken und Gefühle über ihren Ramadân schreiben. Vergiss nicht deine Kinder in eine Unterhaltung über das zu verwickeln, was sie gelernt haben! Wenn deine Kinder in öffentlichen Schulen sind, dann versuche an ihrer Schule eine Präsentation über den Ramadan durchzuführen! Unterschätze nicht die Macht des Beglückwünschens deiner Kinder zu deren Leistungen und das Geben von positivem Feedback!
 
Hüpfend und springend zum islâmischen Fest
 
Es ist in diesem anti-muslimischen Umfeld entscheidend und absolut wichtig, dass deine Kinder ein eindrucksvolles Fest haben. Du solltest dir alle Mühe geben deine Kinder an diesem Tag in Begeisterung zu versetzen. Plant das Fest gemeinsam und gestaltet es so besonders und voller Freude wie möglich! Erkläre deinen Kindern die Mondsichtung (so einfach wie möglich) und versucht ihn gemeinsam zu sichten! Dies ist eine wunderbare Methode, deine Kinder für das Fest zu begeistern und sie dafür zu interessieren. Mache das Frühstück vor dem Festgebet zu einem großen Ereignis. Die erste Mahlzeit bei Tageslicht, nach einem Monat, hat ihren eigenen Reiz. Kommt mit der Familie und Freunden zusammen und organisiert ein Kinderfest mit Dekorationen, Spielen und Geschenken, um den Ramadân zu feiern und um ihm den letzten Schliff zu geben!
 
 
Zum Abschluss einige Rat gebende Worte von einem Bruder, der aus freiem Willen anfing zu fasten, als er sechs Jahre alt war, obwohl seine Eltern sich sehr bemühten es zu vermeiden, ihn zum Suhûr aufzuwecken: „Nach dem ersten Tag fand ich Fasten süchtig machend, und es war einfach, den Ramadân mit Fasten zu vollenden. Ich fastete, obwohl meine Eltern mich nicht aufweckten, da ich es von mir selbst aus wollte. Meine Eltern gaben mir zusätzliches Taschengeld und dies trieb mich noch weiter an.“ Möge Allâh es von euch annehmen und den Ramadân für all unsere Kleinen segnen!
 
 

 

© 2020 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.