Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Samstag, September 18, 2021
Safar 11, 1443
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Mittwoch 01/08/2012
Drucken

Hat das Fasten irgendeinen Einfluss auf meine Schwangerschaft?

Titel: Hat das Fasten irgendeinen Einfluss auf meine Schwangerschaft?

Frage: As-Salâmu alaikum wa rahmatu-llâhi wa barakâtuh.

Ich bin schwanger am Anfang des fünften Monats und der Arzt sagte mir, ich solle im Ramadân nicht fasten, große Mengen Flüssigkeiten trinken und mich in der nächsten Zeit nicht belasten, da ich mit Zwillingen schwanger bin. Ich möchte aber gerne fasten und habe ihm gesagt, sollte ich Schwierigkeiten haben, dann würde ich mein Fasten abbrechen, wenn ich aber ohne Probleme fasten kann, dann ist das die Gunstbezeigung meines Herrn, und somit versäume ich nicht die Gelegenheit zum Fasten in diesem edlen Monat, zumal ich mit der Einnahme von Kalzium- und Eisentabletten fortfahren werde. Ich frage aber, ob das Fasten in meinem Fall gefährlich ist. Oder kann ich fasten und gleichzeitig auf mich und auf meine Schwangerschaft aufpassen?

Ich bitte um ihren Rat und ihre Anweisung, damit ich weiß, was ich tun soll.

Danke vielmals!

Antwort: Im Namen Allâhs des Allerbarmers des Allbarmherzigen!

Liebe Schwester, as-Salâmu alaikum wa rahmatu-llâhi wa barakâtuh! Und nun zur Frage: Wenn es dir gesundheitlich gut geht und wenn du nicht an Blutarmut oder Brechreiz leidest, wenn du keine bestimmten Medikamente zu bestimmten Zeiten einnehmen musst und wenn die Embryonen in gutem Zustand sind, dann sehe ich, dass es nichts gegen das Fasten gibt, solange du den Hunger und Durst aushalten kannst. Der Versuch wird nichts schaden, beabsichtige also das Fasten und verlasse dich auf Allâh! Wenn Allâh dir hilft, das Fasten zu vollenden, dann Allâh sei Dank, und wenn nicht, dann hat Allâh dir das Fastenbrechen erlaubt.

Mein Rat lautet immer, Sahûr (Mahlzeit unmittelbar vor dem Fastenbeginn) zu verzögern, sich mit dem Fastenbrechen zu beeilen und viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Man darf aber nicht generell sagen, dass das Fasten gefährlich ist, denn viele Schwangere fasten den ganzen Monat und dazu auch sechs Tage im Monat Schawwâl, ohne dass ihr Körper oder ihre Embryonen beeinträchtigt werden.

Möge Allâh uns zum Erfolg führen!

2021 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.