Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Donnerstag, Juli 16, 2020
Thul-Qi'dah 26, 1441
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben…
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Freitag 17/08/2012
Drucken

Hämorrhoiden und Fasten

Titel: Jemand, der unter Hämorrhoiden leidet, und der Einfluss des Fastens auf ihn aus medizinischer Sicht

Frage: As-Salâmu alaikum wa rahmatu-llâhi wa barakâtuh!

Hat das Fasten irgendeinen nicht positiven Einfluss auf einen Kranken, der unter Hämorrhoiden leidet, oder auf jemanden, der unter dem Beginn der Krankheit der Hämorrhoiden leidet?

Danke!

Antwort: Im Namen Allâhs des Allerbarmers des Allbarmherzigen!

Geehrter Bruder, As-Salâmu alaikum wa rahmatu-llâhi wa barakâtuh!

Und nun zur Frage:

Wie du weißt, enthält man sich des Essens und des Trinkens während des Fastens für eine Zeitspanne, die sich auf 12-15 Stunden am Tag beläuft. Dies enthält nicht nur die Ruhe des Magens und der Därme, sondern auch die Ruhe der Drüsen, die die Verdauungssäfte bei Speicheldrüsen, Leber und Pankreas absondern, damit sich die Geist- und Muskelaktivität fortsetzt. Damit alle Körperorgane ihre Arbeit auf eine geeignete Weise unternehmen, sondert der Körper Hormone ab, die das in den Muskeln und in der Leber aufgespeicherte Glykogen in Zucker umwandeln, den der Körper ob der Erzeugung der für dessen Aktivität notwendigen Energie verbrennt. Bei diesem Glykogen handelt es sich um den überschüssigen Zucker aus früheren Mahlzeiten, die abgelagert sind, damit man von ihnen in der Zukunft profitiert. Gleichzeitig verbrennt der Körper bestimmte Mengen von Fetten, die sich ob des gleichen Zweckes ablagern.

Ebenso bewahrt der Körper während des Fastens das bei ihm befindliche Wasser und verzichtet nicht darauf. Die Menge des Urins nimmt also sehr durch die Absonderung eines speziellen Hormons ab. Auf diese Weise wird der Urin intensiv und sehr gelb. Zudem nimmt der Schweiß ab, weil die Absonderung des Schweißes der Absonderung des Urins vorausgeht, denn der Schweiß ist es, der die Körpertemperatur auf durchschnittlichem Niveau bewahrt und diese an der Erhöhung und am Beeinträchtigen der lebensnotwendigen Organe hindert.

Allâh der Erhabene sagt: „... Und dass ihr fastet, ist besser für euch ...“ (Sûra 2:184). Und der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Der Sohn Adams füllt kein schlechteres Gefäß als seinen Bauch.“ (At-Tirmithî; von Al-Albânî als authentisch eingestuft).

Das Fasten hat keinen unmittelbaren Einfluss auf die Hämorrhoiden, es sei denn, es liegt eine Verstopfung als Folge der Einnahme bestimmter Nahrungsmittel, die die Verstopfung verursachen, zur Zeit des Fastens vor. Dies hat nichts mit dem Fasten per se, sondern etwas mit der Ernährungsweise, die einige Menschen im Ramadân praktizieren, zu tun, wie etwa Vermehrung des Fleischkonsums und Verminderung des Essens von Salaten. Dies führt zur Verstopfung und stellt per se das Fernhalten von den guten Sitten des Fastens durch die übermäßige Einnahme von Nahrungsmitteln dar.

Zu den guten Sitten des Fastens gehören das Brechen des Fastens durch Datteln und Wasser und das darauf folgende Sich-Begeben zum Gebet in der Moschee und die sich daran anschließende Einnahme des Essens des Fastenbrechens. Das hat einen großen Vorteil, nämlich die Vorbereitung des Magens für das Essen. Außerdem beinhalten die Datteln Zucker, den der Körper braucht. Ebenso spielen die Fasern der Datteln, wie du weißt, eine wichtige Rolle beim Bekämpfen der Verstopfung. Wenn du also der Sunna und den guten Sitten des Fastens folgst, vermindert sich die Verstopfung. Auf diese Weise wird die Verstopfung, so Allâh der Erhabene will, geheilt.

Und Allâh verleiht den Erfolg!

© 2020 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.