Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Montag, Juli 13, 2020
Thul-Qi'dah 23, 1441
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben…
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Freitag 17/08/2012
Drucken

Die monatliche Periode im Ramadân hinausschieben

Titel: Ich möchte die monatliche Periode hinausschieben, damit ich den Monat Ramadân vollständig fasten kann

Frage: As-Salâmu alaikum wa Rahmatu-llâhi wa Barakâtuh!

Ich bin verheiratet und habe ein etwa zehn Monate altes Kind, das gestillt wird. Darf ich im Monat Ramadân Tabletten nehmen, die die Periode hinausschieben, damit ich den Ramadân vollständig fasten kann?

Es ist zu erwähnen, dass die Periode in den letzten sieben Tagen des Ramadân eintritt. Ich sehne mich sehr nach dem Ramadân und vor allem nach den letzten zehn Tagen. Ich benutze zur Zeit ein Verhütungsmittel (Spirale). Ist davon in der Stillzeit abzuraten? Wenn es möglich ist, würde ich gerne ein Medikament kennen, das meiner Situation entspricht und das Stillen nicht beeinflusst.

Danke!

Antwort: Im Namen Allâhs des Allerbarmers des Allbarmherzigen!

Liebe Schwester: As-Salâmu alaikum wa Rahmatu-llâhi wa Barakâtuh!

Und nun zur Frage!

Ich rate dir aus mehreren Gründen davon ab. Unter Anderem deshalb, weil die Periode und das Verbot des Fastens und Betens während ihr eine Erlaubnis von Allâh dem Erhabenen für die Frauen ist. Allâh der Erhabene liebt es, dass man Seiner Erlaubnis nachkommt, wie Er es liebt, dass man Seinen Anordnungen nachkommt. Die Sorge um das Einnehmen der Tabletten existiert ursächlich nicht wegen deren Einflusses auf das Stillen, sondern wegen deren Einflusses auf die Periode mit dem Vorhandensein einer Spirale. Bei vielen Frauen wird die Periode gestört, wenn sie Hormone bei gleichzeitiger Existenz einer Spirale in der Gebärmutter einnehmen. Wenn du beschließt, die Tabletten zu nehmen, musst du mit ihrer Einnahme zehn Tage vor dem Termin der Periode beginnen und sie bis zum Ende des Ramadân nehmen, also solange, wie du sie benötigst. Dann würdest du sie dementsprechend 17 Tage lang einnehmen.

Außerdem ist nicht gesichert, dass nicht doch ein Tropfen Blut in dieser Zeit austritt. Daher denke ich, dass du Allâh in einem Istichâra-Gebet um die Eingebung der richtigen Entscheidung bitten solltest.

Und Allâh verleiht den Erfolg.

© 2020 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.