Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Montag, Juli 13, 2020
Thul-Qi'dah 23, 1441
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben…
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Mittwoch 22/08/2012
Drucken

Wie man Verdauungsstörungen nach dem Fasten vorbeugen kann

Titel: Wie man Verdauungsstörungen nach dem Fasten vorbeugen kann

Frage: Viele Menschen leiden unter Müdigkeit nach dem Übergang vom Fasten im Monat Ramadân zum Fastenbrechen, sodass vermehrt innere Krankheiten auftreten. Wie kann man diese Übergangszeit schmerzlos und sicher überstehen? Im vergangenen Jahr litt ich zum Beispiel an einem Darmkatarrh. In diesem Jahr litt meine Mutter am ersten Festtag nach Ramadan unter Zuckungen und Koliken im Dickdarm und im After, und dies erstreckt sich manchmal bis zum Magen. Sie erfährt erst Erleichterung, wenn sie ihre Notdurft auf der Toilette verrichtet. Als sie anschließend an den sechs weißen Tage fastete, ging es ihr gut. Sie leidet übrigens an einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose).

Antwort: Im Namen Allâhs des Allerbarmers des Allbarmherzigen!

Geehrte Schwester, As-Salâmu alaikum wa rahmatu-llâhi wa barakâtuh!

Und nun zur Frage:

Viele Menschen leiden unter Verdauungsstörungen nach dem Fasten. Dies hängt damit zusammen, dass sich der Magen tagsüber während des Fastens an die Ruhe für eine Zeitdauer von 12 Stunden oder mehr gewöhnt. Das Magenvolumen verringert sich in dieser Zeit. Nach dem Fasten und innerhalb der ersten Tage nimmt man viele Nahrungsmittel und Getränke ein. Die Kinder gehen zum Fest aus und nehmen eventuell Nahrungsmittel außerhalb des Hauses ein. Es kann sein, dass diese Nahrungsmittel unsauber oder ungesund sind und somit den Magen irritieren.

Gleiches gilt für die Kolitis. Denn Leute, die am Reizdarmsyndrom leiden, erholen sich während des Fastens vom Reizdarmsyndrom. Nach dem Fasten ist es jedoch schwer, sich von Nahrungsmitteln fernzuhalten, die den Dickdarm reizen. Wie du weißt, gibt es Nahrungsmittel, die Gewürze enthalten und den Dickdarm reizen. Einige Menschen vertragen keine Milch, die ihren Dickdarm reizt und die Symptome verschlimmert. Genau dies ist mit deiner Mutter geschehen. Nachdem sie an den sechs Tagen im Monat Schawwâl gefastet hatte, fühlte sie sich besser.

Daher sollen wir an den ersten Tagen nach dem Fasten besonders auf die Hygiene achten, damit sich der Magen und der Verdauungstrakt an die neue Lage gewöhnen. Dies dauert einige Tage. So sollen wir weder den Magen irritieren noch den Verdauungstrakt mit verschiedenen Nahrungsmitteln verwirren.

Da die Mutter unter Hyperthyreose leidet, muss sie dagegen Medikamente einnehmen, denn diese Kranken leiden unter Durchfall, wie du weißt, wenn die Krankheit nicht behandelt wird.

Wir bitten Allâh diese ehrwürdige Mutter zu heilen, und alles Gute!

© 2020 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.