Großartiges Ergebnis des Gebens – Teil 1

Großartiges Ergebnis des Gebens – Teil 1
3186 2098

Struktur des Gebens

 

Sie ist wahrhaftig wie eine Kerze. Es handelt sich um die Mutter, wobei es mich ehrt, dass der Duft ihres Gebens durch meine Worte ausströmt. Sie gilt als eine Kerze für alle Mitglieder ihrer Familie, die aus dem Vater und drei Söhnen, nämlich Bâsim, Aiman und Karîm besteht. Die Mutter opferte sich für sie alle. Als sie krank war, hörten die Söhne von ihr weder Beschwerde noch Weinen. Obwohl sie Schmerz empfand, verschwand ihr strahlendes Lächeln nicht. Sie gibt aus Liebe und Aufopferung. Sie erzieht, lehrt und lässt ihre Söhne den Qurân auswendig lernen. Ist nun die Zeit gekommen, dass sie etwas nimmt, verbirgt sie und verlangt sie nichts außer der Glückseligkeit und Stabilität ihrer Familie. Wir werden ihre Güte nie auf gerechte Weise erwidern können, denn unsere lobenden Worte reichen dafür nicht aus. Alle bezeugen, dass sie ein Beispiel für die Aufopferung und ein Vorbild für eine Mutter ist, die den Glauben verkörpert. Sie schenkt allen Glückseligkeit und Ruhe. Diese jungen Männer sind diejenigen, denen sie am schönsten und am meisten gegeben hat. Sie sind das großartige Ergebnis ihres Gebens. Sie lehrte sie und verankerte in ihnen durch ihre Taten – vor ihren Worten –, die Liebe zur Aufopferung, zur Hingabe und zum Geben. Diese jungen Männer zählen zu den besten jungen Männern, denn sie lernten von ihrer Mutter, dass das Opfern des Diesseits leicht ist, im Gegensatz zum Jenseits. Sie lernten auch, dass die Sorge für Andere und deren Beglückung das größte Ziel und den Kern des Gebens darstellt.

 

Ein einziger Tag in ihrer gesegneten Familie, deren Versorger, nämlich der geehrte Vater, verstorben ist, und nachdem die Mutter bereits ein hohes Alter erreicht hat, lässt dich wissen, dass die Aufopferung in die Seele der drei Söhne eindrang, wobei sie die Kunst des Gebens gut beherrschen. So ist ihr Leben eine vollständige Struktur an Aufopferung geworden.

 

Wir geben dir nun folgende Beispiele:

 

- Wenn ein Gebetsrufer den Gebetsruf des Morgengebets ausruft, lassen die jungen Männer die Decken und das Bett und wecken ihre Mutter in sanfter Weise auf. Sie bringen das Wasser für sie, damit sie die Waschung vor dem rituellen Gebet verrichtet. Dann begeben sie sich in die Moschee, damit sie das Morgengebet, das von Demut umgegeben ist, verrichten. So opfern sie ihre Ruhe um Allâhs willen.

 

- Wenn sie nach Hause zurückgekehrt sind, gehen sie erst zu Bett, wenn sie alle Hausarbeit durchgeführt und für ihre gesegnete Mutter das getan haben, was diese braucht. Dann küssen sie die opfernde Hand ihrer Mutter in zärtlicher Weise, die ihren Kummer beseitigt und ihr Freude bereitet. Dann bricht sie in Tränen aus und bittet Allâh, dass Er ihre Söhne segnet und für sie die Tore des Guten öffnet. So opfern sie die Wärme des Bettes wegen der Zufriedenheit ihrer Mutter, damit ihr Herr (Allâh) mit ihnen zufrieden ist.

 

- Am Morgen geht jeder von ihnen in seine Schule. Kurz nach dem Nachmittagsgebet versammeln sie sich zum Lernen des Qurân. Einige von ihnen lehren die Menschen den Qurân, während Andere lernen und das Auswendiglernen des ganzen Qurân beenden. So opfern sie ihre Zeiten für das Offenabrungsbuch ihres Herrn.

 

- Wie oft versuchten schlechte Freunde, insbesondere während der Jahre der Jugend und der Pubertät, sie vom richtigen Weg abweichen zu lassen! Sie verschönerten ihnen die Sünden und versuchten sie zu überzeugen, mit ihnen in die Tiefe der Sünden einzudringen, zumal ihnen Allâh Stärke, Schönheit und Liebe in den Herzen der Schöpfung gewährt hat. Wie oft wurden ihnen Sünden vorgeführt, nach denen viele von denjenigen trachten, denen Allâh die Gnade des Glaubens entzogen hat! Dies war immer ihre Devise (Allâh schütze uns davor). So opferten sie das Diesseits für das Jenseits.

 

Dies sind schnell vergehende Szenen. Es gibt noch viele andere, die wir hier nicht erwähnen können. Allâh segne nun diese jungen Männer, die im Zuge der Aufopferung und Auslösung gingen. Ihr Vorbild sind Abraham und sein gütiger und sehr freigiebiger Sohn Ismail.

 

Das Gedenken an die große Auslösung wurde an den vergangenen Tagen in der Geschichte Abrahams und seinem gütigen Sohn Ismail erwähnt. Da Ismail diesbezüglich ein hervorragendes Beispiel in der Gehorsamkeit gegenüber seinem Herrn und der Aufopferung seiner Seele und nicht seines Vermögens oder seiner Familie ist, obwohl er ein junger Mann war, sind die jungen Männer der Umma dazu verpflichtet, sich über den Held der Auslösung und der Aufopferung zu wundern und ihn zu beachten. Der Aufopferung folgen Taten und Geben, gemäß der Vorgehensweise Ismails, des Sohnes von Abraham.

 

O junge Leute! An diesem gesegneten großen Opfertag erinnert sich jeder Muslim an die Szene der Aufopferung und der Auslösung, die Ismail  Frieden sei auf ihm als Held der Aufopferung, zeichnete, wobei er gemäß diesen hehren Bedeutungen aufwuchs. So wurde er zu einem heranwachsenden jungen Mann, der seine Betrachter erfreute. Er gehorchte seinem Vater und leistete ihm keinerlei Ungehorsam. Dann wurde er mit dieser Aussage überrascht, die sein Vater für ihn durch Worte ausdrückte, die auf die Zufriedenheit Allâhs und das Sich-Hingeben in Seine Vorherbestimmung hinweisen: „Als dieser das Alter erreichte, dass er mit ihm laufen konnte, sagte er: «O mein lieber Sohn, ich sehe im Schlaf, dass ich dich schlachte. Schau jetzt, was du meinst.»“ (Sûra 37:102)

 

Die Antwort kommt vom gütigen gehorsamen Sohn, damit sie den letzten Abschnitt des Aufopferungs- und Auslösungsliedes, das ihn sein Vater lehrte, vervollkommnet. Ismail antwortete: „Er sagte: «O mein lieber Vater, tu, was dir angeordnet wird! Du wirst mich, wenn Allâh will, als einen der Standhaften finden.»“ (Sûra 37:102).

 

Abraham und Ismail  Frieden sei auf ihnen ) hatten bei der göttlichen Prüfung großen Erfolg: „Als sie sich beide ergeben gezeigt hatten und er ihn auf die Seite der Stirn niedergeworfen hatte, riefen Wir ihm zu: „O Abraham, du hast das Traumgesicht bereits wahr gemacht." Wahrhaftig! So vergelten Wir den Gutes Tuenden. Das ist wahrhaftig die deutliche Prüfung. Und Wir lösten ihn mit einem großartigen Schlachtopfer aus. Und Wir ließen für ihn unter den Späteren: „Friede sei auf Abraham!" So vergelten Wir den Gutes Tuenden. Er gehört ja zu Unseren gläubigen anbetend Dienenden.»“ (Sûra 37:103-111).

 

Ein vollständiger Aufbau von der Aufopferung und dem Geben, wobei Abraham die Basis dieses Aufbaues mit seiner Ehefrau Hâdschar verankerte, als er sie mit deren Säugling in der Wüste in Befolgung der Anordnung seines Herrn zurückgelassen hatte. Hâdschar errichtete diesen Aufbau durch ihr Vertrauen in das Versprechen Allâhs und dass Er sie nicht verlorengehen lässt. Abraham  Frieden sei auf ihm vervollständigte den Aufbau durch seine Gehorsamkeit gegenüber seinem Herrn bei der Opferung seines eigenen Sohnes. Dann beendete Ismail dies durch seine Befolgung der Anweisung des Hochmajestätischen

 

Großartiges Ergebnis des Gebens – Teil 2

Großartiges Ergebnis des Gebens – Teil 3 

 

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Gegenüber anderen

Das Ehren des Gastes – Teil 2

Ibn Hibbân (Allah erbarme Sich seiner) sagte: „Der Einsichtige muss für die Gäste Aufwendungen betreiben, denn wenn man die Gnade Allâhs durch das Erfüllen deren Rechte...Weiter