Ist es einem Muslim erlaubt, einem unanständigen, unzuverlässigen Muslim Gesellschaft zu leisten?
Fatwâ-Nummer: 135099

  • Fatwâ-Datum:3-5-2010
  • Bewertung:

Frage

Ist es einem Muslim erlaubt, einem unanständigen, unzuverlässigen Muslim Gesellschaft zu leisten?

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

Und nun zur Frage:

Der Gläubige, der seine Religion bewahren will, sollte nur anständigen Gläubigen Gesellschaft leisten und sollte ungehorsame Menschen nicht begleiten, außer um sie zu Allâh, dem Erhabenen, einzuladen. Dies ist der Rat des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken als er sagte: "Begleite nur einen Gläubigen und lass nur den Gottesfürchtigen deine Speise essen!" Der Hadîth ist authentisch; überliefert von Ahmad, Abû Dawûd, At-Tirmidhî, Ibn Hibbân und Al-Hâkim nach einer Aussage von Ibn Sa´îd.

Die Gelehrten erwähnten, dass das unislamische Zusammensein mit Menschen das Herz krank macht. Vielleicht hört der Mensch dabei Verleumdung, Stichelei oder Nörgelei über Andere; vielleicht nimmt er sogar an einer solch unsinnigen Rede teil, zu der er am Tag der Auferstehung zur Rechenschaft gezogen wird.

Viele Gesellschaften und Besuche können vermutlich viel Gerede verursachen und das kann zur Folge haben, dass man etwas Verbotenes begeht. Allâh sagt: "Nichts Gutes ist in vielen ihrer vertraulichen Gespräche, außer derer, die Almosen, Rechtes oder Aussöhnung unter den Menschen anordnen." (Sûra 4:114).

Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Wer schweigt, der rettet sich." Überliefert von Ahmad und At-Tirmidhî nach einer Aussage von Abdullah ibn 'Amr ibn Al-'Âs. Wenn die Person unzuverlässig oder treulos ist, dann liegt in seiner Gesellschaft Täuschung für die Gläubigen und ein Verdacht gegen den Zuverlässigen, der ihn begleitet, sowie andere schlimme Dinge.

Wenn der Muslim Wissen hat, das es ihm ermöglicht, zu Allâh einzuladen, dann ist es gut für ihn, die Menschen einzuladen, die Unwissenden zu lehren und den Fragenden zu unterweisen. Allâh sagt: "Und wer spricht bessere Worte als derjenige, der zu Allâh ruft, rechtschaffen handelt und sagt: „Gewiss doch, ich gehöre zu den Allâh Ergebenen"?" (Sûra 41:33).

Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Der Gläubige, der die Menschen begleitet und ihr Übel erduldet, ist besser als der, der die Menschen nicht begleitet und ihr Übel nicht erduldet." Überliefert von At-Tirmidhî und Anderen. Der Hadîth ist authentisch.

Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen