Beim Haddsch wählt man das Teure und nicht das Anstrengende
Fatwâ-Nummer: 28408

  • Fatwâ-Datum:6-8-2017
  • Bewertung:

Frage

Mein Cousin aus Ägypten ist gestorben, bevor er den Haddsch vollziehen konnte. Seine Söhne baten mich darum, stellvertretend für ihn den Haddsch zu vollziehen, da ich in Dschidda wohne. Der Haddsch kostet bei uns zwischen 2.500 und 4.000 Rial. Soll ich das billige Angebot, das etwas anstrengend ist, oder das teure, aber komfortablere Angebot wählen?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh, und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Du kannst das Angebot wählen, das es dir ermöglicht, die rituellen Handlungen vorzüglich zu vollziehen. Wenn beide Angebote darin gleich sind, dann hat das teurere Angebot den Vorrang vor dem Angebot, das mehr Mühe kostet, denn die Mühe ist kein religiöses Ziel an sich, aber wenn die Anbetungshandlungen mit Mühe verbunden sind, dann wird man gemäß seiner Mühe belohnt, wie es im Hadîth heißt: "Du wirst je nach deiner Mühe belohnt." (Überliefert von Muslim).

 

Du sollst aber in seinem Miqât (vorgeschriebener Ort für Beginn des Ihram) in den Ihrâm-Zustand eintreten. Der Miqât der Ägypter ist in Al-Dschuhfa, und nach dem Verfall dieser Ortschaft treten die Leute aus Ägypten in den Ihrâm-Zustand in Râbigh ein.

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen