Die Entsendung Usāmas nach Schām - Teil 3

Die Entsendung Usāmas nach Schām - Teil 3
  • Veröffentlicht:25.05.2010
  • Kategorie:Höhepunkte
  • Bewertung:
993 771

Dieser gesegnete Ausmarsch beinhaltet viele Lehr- und Leitsätze, die wir im Folgenden zu veranschaulichen versuchen:

 

1- Die enorme Entschlossenheit des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken und dessen stetiger Eifer für den Weg Allâhs, zumal es, nachdem er  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken in Madîna nach der Haddsch angekommen war, nicht lange dauerte, bis er sich daran machte, ein Heer für eine neue Entsendung vorzubereiten, um die Da'wa der Wahrheit zu verbreiten und den Staat des Islâm zu verteidigen.

 

2- Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken wählte für die Erfüllung dieser äußerst schweren und wichtigen Aufgabe seinen geliebtesten Gefährten  möge Allah mit ihnen zufrieden sein aus. Er  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken ließ sich nicht durch dessen Alter davon abhalten, da er die nötigen Voraussetzungen erfüllte. Denn Alter schützt vor Torheit nicht. Und die Jugendlichkeit steht den Gottesfürchtigen nicht nach. Zaid ibn Hâritha  möge Allah mit ihm zufrieden sein, der Vater des Führers dieses gesegneten Marsches Usâma  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken , war ein Sklave. Ursprünglich war er ein Schutzbefohlener. Usâma  möge Allah mit ihm zufrieden sein war damals knapp 18 Jahre alt. Dennoch hinderten seine Jugendlichkeit und sein Sklavenursprung den Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken nicht daran, ihn zum Führer der Gefährten  möge Allah mit ihnen zufrieden sein, ob Ansâr oder Muhâdschirûn, zu ernennen. In einer so wichtigen Schlacht, die außerhalb der Arabischen Halbinsel stattfand und einem so gewaltigen Reich entgegentrat, wie dem der Römer. Auch wenn die Heuchler und diejenigen, deren Herzen von Bosheit befallen waren, die Haltung des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken verwunderlich und auffallend fanden, so baut doch die islamische Scharî'a weder auf menschlichen Kriterien noch auf Maßstäben der Ignoranz. Der Islâm kam nämlich, um genau diesen Kriterien der Ignoranz ein Ende zusetzten, auf Grund derer sich die Menschen unter- und voneinander unterscheiden und auszeichnen.

 

Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sah in Usâma  möge Allah mit ihm zufrieden sein einen Vorzug, der diesen berechtigte, das Heer in diesem Zug zu leiten. Wenn dem so ist, müssen die Muslime Ergebenheit zeigen und Folge leisten, auch wenn ihnen ein Sklave aus Abessinien als Führer gegeben wird.

 

Deshalb war das Erste, womit Abû Bakr  möge Allah mit ihm zufrieden sein begann, nachdem er Kalif geworden war, der Aufforderung des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken diesbezüglich nachzukommen und das Heer unter Usâma  möge Allah mit ihm zufrieden sein weitermarschieren zu lassen. Abû Bakr  möge Allah mit ihm zufrieden sein folgte dem Heer zu Fuß, während Usâma  möge Allah mit ihm zufrieden sein auf seinem Reittier saß, obwohl er der Kalif war. Er begleitete das Heer, bis es die Grenze von Madîna erreichte, alsdann bat er Usâma  möge Allah mit ihm zufrieden sein darum, Umar  möge Allah mit ihm zufrieden sein den Aufenthalt bei ihm in Madîna zu erlauben, damit er ihm bei der Verwaltung seiner Angelegenheiten behilflich sein könne. Usâma  möge Allah mit ihm zufrieden sein erlaubte ihm dies.

 

Usâma  möge Allah mit ihm zufrieden sein kehrte siegreich aus dieser Schlacht zurück. Im Auszug dieses Heeres lag ein gewaltiger Nutzen für den Islâm und die Muslime.

 

3- Die Art und Weise des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken , Dinge so schnell wie möglich zu klären und Missverständnisse aus der Welt zu schaffen. Er verzögerte die Klärung einer Angelegenheit nicht. Das zeigt sich durch das Verhalten des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken , als er erfuhr, dass die Leute über die Führerposition Usâmas redeten. Sofort bestieg er die Redekanzel und verdeutlichte den Leuten die Eignung Usâmas, und dass er dazu würdig ist.

 

4- Aus diesem gesegneten Marsch lässt sich auch auf die tiefe Liebe der Gefährten  möge Allah mit ihnen zufrieden sein zum Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken schließen, die sie in ihren Herzen trugen. Als sich die Krankheit des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken verschlechterte, hielt das Heer inne, und wartete ab, was geschehen würde.

 

5- Erwähnenswert sind hier noch die Weisheit Abû Bakra  möge Allah mit ihm zufrieden sein und die Standhaftigkeit seiner Haltung in Bezug auf den Auszug des Heeres, trotz aller Schwierigkeiten und allen Umständen, die parallel zum Aufmarsch zu den Grenzen von As-Schâm aufkamen. Doch schenkte Abû Bakr  möge Allah mit ihm zufrieden sein der Meinung der Anderen keine Beachtung, die ihn davon abbringen wollten, den Fortmarsch des Heeres zu befehlen. Selbst als Umar  möge Allah mit ihm zufrieden sein seine eigene Meinung dazu äußern wollte, stürzte sich Abû Bakr  möge Allah mit ihm zufrieden sein auf ihn, packte seinen Bart und sagte: "Wie kannst du so etwas sagen, o Ibn Al-Chattâb! Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken setzte ihn ein und du befiehlst mir, ihn abzusetzen?"

 

Diese Entsendung war - wie bereits erwähnt - die letzte der gesegneten Sendungen, die der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken anordnete, bevor er verstarb, bevor er das Banner seinem rechtschaffenen Gefährten  möge Allah mit ihnen zufrieden sein anvertraute und bevor er zur höchsten Stufe erhoben wurde, nachdem er das anvertraute Gut überreicht, die Botschaft überbracht, der Gemeinschaft die besten Ratschläge gegeben und sich für Allâhs Sache aufs Beste bemüht hatte.

 

Die Entsendung Usâmas nach Schâm - Teil 1

 

Die Entsendung Usâmas nach Schâm - Teil 2

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Höhepunkte

Aus der Auswanderung resultierte der neue islāmische Staat - Teil 1

Obwohl die Auswanderer vielen Problemen ausgesetzt waren, ließen sie sich im neuen Land nieder, denn der Erhalt der Aqîda und die Herausforderung der Verkündung des Islâm waren für...Weiter