Der Haddsch und der edle Charakter

Der Haddsch und der edle Charakter
3315 1677

Der Haddsch ist die größte islâmische Versammlung. Die Muslime kommen aus aller Welt zu ihm, zu einer bestimmten Zeit an einen bestimmten Ort. Er hinterlässt viele positive Spuren in den Haddschis, da er einer Schule des Glaubens gleicht, in der die Haddschis viel von ihrer Religion und den islâmischen Verhaltensregeln lernen.

 
Daher sehen wir den Haddsch jedes Jahr reife Früchte in Form des vornehmen Charakters tragen, mit dem die Haddschis betitelt werden. Ihre Präsenz an den sakrosankten Stätten und die Verrichtung der Riten des Haddsch, der reinen Sunna folgend, lässt sich die Haddschsi mit guten Verhaltensweisen und edlem Charakter schmücken, hergeleitet aus dem Charakter des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken , der sagte: „Ich wurde nur entsandt, um die vollkommenen Charakterzüge zu vollenden.
 
Und der sagte: „Nehmt von mir eure Riten!
 
Man kann sagen, dass zu den besten Charakterzügen, mit denen sich die Haddschis zum Haddsch schmücken, Folgendes gehört:
 
1. Harmonie und Brüderlichkeit trotz der kurzen Zeit, als wären die Haddschis Kinder eines einzigen Mannes, auf Grund der Zusammenarbeit, Solidarität, Fürsorge und Nächstenliebe trotz ihrer unterschiedlichen Rassen und voneinander entfernten Länder. Dies gehört zu Allâhs Weisheiten in den Anbetungshandlungen und dem, was diese in den Seelen an Spuren hinterlassen. Allâh der Erhabene legt in die Herzen der Haddschis Mitgefühl, Fürsorge und Barmherzigkeit.
 
2. Der Rat für jeden Muslim: Die Religion besteht aus dem aufrichtigen Ratschlag. Wenn der Haddschi seinen muslimischen Bruder sieht, wie er einen Fehler, eine Sünde oder eine islâmische Verfehlung begeht, rät er ihm und verdeutlicht ihm die Wahrheit und das Richtige. Dies gilt vor allem bei der Verrichtung von Haddsch und Umra (Pilgerfahrt mit geringeren Riten als Haddsch), um jene Anbetungshandlung frei von Fehlern zu halten, da diese die Belohnung mindern.
 
3. Fernhalten von Orten der leeren Rede, des Übels und der Streiterei: Der Haddschi strebt danach, dass sein Haddsch angenommen wird. Und ein angenommener Haddsch ist frei von all diesen Dingen.
 
4. Demut, Unterwerfung und Zerbrechlichkeit vor Allâh dem Erhabenen: So benimmt sich der Muslim während des Verrichtens der Anbetungshandlungen. Der Muslim hat nicht das Recht, sich vor Allâh zu brüsten oder zu rühmen oder von Allâh Dankbarkeit für diese Anbetung zu fordern. Denn Allâh ist der Wohltäter, da Er uns zur richtigen Religion rechtgeleitet hat.
 
5. Tröstung und Gleichstellung: Sie gehören zu den vorzüglichen Charaktereigenschaften der Muslime. Der Haddschi versorgt seinen bedürftigen Bruder, vor allem, wenn dieser aus einem fernen Land kommt. Denn dieser gehört zu den Reisenden, denen Almosen zustehen. Ihre Belohnung bei Allah ist immens. Wie viele Leute kommen doch zum Haddsch aus armen Ländern und warten auf die Hilfe Allâhs durch ihre Haddschi-Brüder, die als eine Hand fungieren. Und Allâh hilft dem anbetend Dienenden, solange der anbetend Dienende seinem Bruder hilft.
 
6. Nächstenliebe: Es ist die beste Charaktereigenschaft, mit der sich der Muslim schmückt. Allah der Erhabene sagt: „... und sie geben zu Lasten ihrer selbst, auch wenn es bei ihnen Entbehrung gibt ...“ (Sûra 59:9).
 
Man sieht den Haddschi, wie er seinen Bruder sich selbst bei seinem Essen, Trinken, Fortbewegungsmittel und seiner Kleidung vorzieht. Dies ist die Bedeutung der Muslime in der Beschreibung als ein Körper. Dies ist eine Gnade Allâhs, hierauf eine Gnade des Islâm, der den Muslimen Liebe und Barmherzigkeit untereinander gegeben hat. Aller Lobpreis gebührt Allâh, Der den Muslimen untereinander Solidarität, Fürsorge, Wohltat und Brüderlichkeit gegeben hat! All dies ist ein Ergebnis jener islâmischen Versammlungen, an denen sich die Muslime jeden Tag, jede Woche oder jedes Jahr treffen. Allâh der Erhabene spricht die Wahrheit mit folgenden Worten: „Die den Glauben Verinnerlichenden sind ja einzig und allein Brüder!“ (Sûra 49:10).

Verwandte Artikel