Eltern werden

Eltern werden
  • Veröffentlicht:02.12.2013
  • Kategorie:Kinder
  • Bewertung:
3140 1903

Die Geburt des ersten Kindes kann große Auswirkung auf die Beziehung eines Paares haben. Hier einige Tipps, die beim Wandel von Partnern zu Eltern helfen:

 
Legt eine Zeit fest, um miteinander darüber zu sprechen, wie ihr euch fühlt!
 
Respektiert, dass die gebärende Frau mit zuweilen schwierigen und dramatischen Veränderungen an ihrem Körper, in ihren Beziehungen und in ihrer Lebensweise umgehen muss!
 
Seid geduldig miteinander! Allâh liebt die Geduldigen.
 
Gesteht ein, dass der Partner der Frau oft neuen und herausfordernden emotionalen, körperlichen und wirtschaftlichen Anforderungen gegenübersteht!
 
Wie bei allem: Bittet Allâh um Hilfe!
 
Plant Wege, wie ihr euch gegenseitig das Gefühl gebt, geschätzt und umsorgt zu sein, sowohl in der Schwangerschaft als auch nach der Geburt des Babys!
 
Seid realistisch! Es gibt keinen Zweifel daran, dass eure Beziehung für eine gewisse Zeit an zweite Stelle rücken muss, da ihr beide in eurer Beziehung Platz für das Kind macht.
 
Versucht nach der Geburt Gefahrenherden für Streitigkeiten zuvorzukommen - Geschlechtsverkehr, Geld, Hausarbeit, Schwiegereltern – und sprecht darüber, wie ihr mit Meinungsverschiedenheiten umgehen werdet!
 
Sprecht über die Veränderungen des finanziellen Gleichgewichts, falls einer von euch vorhaben sollte das Arbeiten aufzugeben, und wie ihr eure unterschiedlichen Einstellungen zum Geld handhabt!
 
Wenn ihr bei der Hausarbeit hohe Ansprüche stellt, dann seht es etwas gelassener!
 
Seid gefasst, dass es Veränderungen in eurer sexuellen Beziehung geben wird – besonders nach der Geburt! Seid geduldig mit der nachlassenden Libido des anderen!
 
Übt Hilfe anzunehmen und fangt an, darum zu bitten! Ihr werdet sehen, dass es die kleinen Dinge sind, die Freunde und Verwandte tun, die den Übergang wesentlich erleichtern können.

Verwandte Artikel