Gewaltsamkeit und List … und die beschleunigte Strafe - Teil 1

Gewaltsamkeit und List … und die beschleunigte Strafe - Teil 1
1936 966

Im Namen Allâhs! Aller Lobpreis gebührt Allâh. Möge Er Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und bewahren!

 

Der Lauf der Dinge kennt keine Vergünstigung und keine Beschönigungen: „... Und du wirst in Allâhs Gesetzmäßigkeit keine Änderung finden.“ (Sûra 33:62).

 

… und du wirst in Allâhs Gesetzmäßigkeit keine Abwandlung finden.“ (Sûra 35:43).

 

Der Islâm unterscheidet nicht zwischen Gleichem und sieht Unterschiedliches nicht als gleich an. Der Untergang des Listigen, Gewalttätigen und Übertretenden ist nur eine Frage der Zeit. Die Zeit ist ein Teil der Behandlung und die Werte und Normen können nicht wanken. Muhammad ibn Ka'b Al-Quradhî sagte: „Es gibt drei Dinge, die sich gegen jemanden richten, wenn man sie in sich hat: Die List »...Aber die bösen Ränke umschließen nur ihre Urheber.« (Sûra 35:43), die Gewaltsamkeit » … eure Gewaltsamkeit richtet sich doch nur gegen euch selbst... « (Sûra 10:23) und die Übertretung »... Wer nun (sein Wort) bricht, bricht es nur zu seinem eigenen Nachteil ... « (Sûra 48:10)“.

 

Die Gründe des Untergangs

 

Diese Taten sind Gründe für den Untergang ihrer Ausübenden. Die Beziehung zwischen den Gründen und den Folgen sowie den vorhergehenden Handlungen und deren Ergebnissen ist eng. Eure Taten sind eure Täter. Allâh der Erhabene sagt: „Wer rechtschaffen handelt, der (tut es) zu seinem eigenen Vorteil, und wer Böses tut, der (tut es) zu seinem eigenen Nachteil. Hierauf werdet ihr zu eurem Herrn zurückgebracht.“ (Sûra 45:15).

 

Er sagt weiterhin: „»Wenn ihr Gutes tut, tut ihr Gutes für euch selbst; und wenn ihr Böses tut, ist es (auch) für euch selbst.« ...“ (Sûra 17:7).

 

In einem Hadîth ist überliefert: „Tu, was du möchtest, denn es wird dir vergolten!“

 

In einem Qudsî-Hadîth (Hadîth mit dem Propheten eingegebenen Wortlaut Allâhs) ist überliefert: „O Meine anbetend Dienenden, es sind wahrhaftig nur eure Taten, die Ich euch aufzählen und euch hierauf in vollem Maße zukommen lassen werde. Wer Gutes findet, soll Allâh lobpreisen. Und wer etwas anderes findet, der soll nur sich selbst tadeln.“ Überliefert von Muslim.

 

Ein Mann kam zu einem Gelehrten und sagte: „Die Leute des Stammes Soundso sind miteinander übereingekommen und zu einer Hand geworden.“ Er entgegnete: „... Allâhs Hand ist über ihren Händen...“ (Sûra 48:10). Er sagte: „Sie planen eine List.“ Er entgegnete: „... Aber die bösen Ränke umschließen nur ihre Urheber...“ (Sûra 35:43). Er sagte: „Sie sind eine große Schar.“ Er entgegnete: „»So manch eine geringe Schar hat schon mit Allâhs Erlaubnis eine große Schar besiegt...«“ (Sûra 2:249).

 

Die List der Nichtmuslime vernichtet diese

 

Wenn du dir die Erlösung von den Nichtmuslimen und Frevlern wünschst, vertraue vollkommen darauf, dass ihre List, ihre Gewalt und ihre Übertretung sie selbst zerstören werden! Sie vernichten sich in Wirklichkeit selbst. Diese schlechte Tat kehrt nur zu ihnen selbst zurück, ohne jemand anders zu treffen. Allâh der Erhabene sagt: „Und sie schmiedeten Ränke, und (auch) Allâh schmiedete Ränke; und Allâh ist der beste Ränkeschmied.“ (Sûra 3:54).

 

Und Er sagt: „Und so haben Wir in jeder Stadt ihre größten Übeltäter bestimmt, damit sie darin Ränke schmieden. Sie schmieden aber Ränke nur gegen sich selbst, ohne zu merken.“ (Sûra 6:123).

 

Die List wendet sich gegen ihren Schmied

 

Der Qurân berichtet uns von der List des Volkes Thamûd gegen dessen Propheten Sâlih  Frieden sei auf ihm . Allâh der Erhabene sagt: „Sie schmiedeten Ränke, und Wir schmiedeten Ränke, ohne dass sie merkten. Schau nur, wie die Folge ihrer Ränke war: Wir zerstörten sie und ihr Volk allesamt.“ (Sûra 27:50-51).

 

Dieser Vers wird folgendermaßen erklärt: „Sie bemerkten nicht die Engel, die Allâh zu Sâlih als Schutz vor seinen eigenen Leuten herabgesandt hatte, als sie zu ihm kamen, um ihn zu töten. Sie bewarfen jeden Mann unter ihnen mit einem Stein, bis sie sie alle getötet hatten und Sâlih vor ihrer List bewahrt wurde.“ Eine weitere Erklärung lautet: „Ihre List war es, eine Reise vorzutäuschen. Sie versteckten sich in einer Höhle, um in der Nacht zurückzukehren und ihn zu töten. Daraufhin warf Allâh einen Fels vor den Eingang der Höhle, so dass er verschlossen wurde. Dies war Allâhs List gegen sie.“

 

Die Götzendiener schmiedeten eine List gegen den Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken). Allâh der Erhabene sagt: „Und als diejenigen, die ungläubig sind, gegen dich Ränke schmiedeten, um dich festzusetzen oder zu töten oder zu vertreiben. Sie schmiedeten Ränke, und (auch) Allâh schmiedete Ränke. Aber Allâh ist der beste Ränkeschmied.“ (Sûra 8:30).

 

Allâh errettete Seinen Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) und ließ ihn unbeschadet nach Madîna auswandern. Ihre Anführer, darunter Abû Dschahl, Utba ibn Rabî und Schaiba ibn Rabî, wurden am Tag von Badr getötet und Allâh brachte ihrem Volk am Tag der Eroberung Makkas den Islâm. Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) verstarb, nachdem Allâh ihm zum Sieg verholfen, ihm die Herrschaft über sie gegeben und seine Bedeutung erhöht hatte.

 

Genauso schmiedeten die Heuchler eine List gegen ihn. Allâh der Erhabene sagt: „... Und für diejenigen, die Ränke böser Taten schmieden, wird es strenge Strafe geben, und die Ränke jener werden zu Fall kommen.“ (Sûra 35:10).

 

Ihre List bestand aus Übel, und Falschheit und ihre Heuchelei wurde denjenigen, die genug Verstand besaßen, offensichtlich. Niemand von ihnen verbarg ein Geheimnis, das Allâh nicht durch seinen Gesichtsausdruck und seine Aussagen offengelegt hätte. Und Allâh deckte alles auf, was jemand von ihnen verbarg, wenn es gut war, wurde das Gute offenbar und wenn es schlecht war, wurde das Schlechte offenbar.

 

Hüte dich vor der List und lasse dich nicht von denen blenden, die eine solche schmieden! Von Qais ibn Sa´d ibn Ubâda  möge Allah mit ihm zufrieden sein ist überliefert, dass er sagte: „Wenn ich den Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) nicht hätte sagen hören »Die List und der Betrug sind im Höllenfeuer«, hätte ich zu den listigsten Menschen gehört.“ Dieser Hadîth wurde von Al-Albânî als authentisch eingestuft.

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Krankheiten des Herzens

Hol dein Herz wieder zurück!

Niemand mag es abzusinken. Und nur wenige Menschen würden sich jemals zum Ertrinken entschließen. Doch im Kampf durch den Ozean des Diesseits ist es manchmal einfach zu schwierig, die Welt nicht...Weiter