Der neue beste Freund

Der neue beste Freund
1192 587

Es war ungefähr 10 Uhr, als meine sechsjährige Erstklässlerin sagte: „Herr Lehrer! Ich möchte die Sûra Al-Mulk vor der Klasse rezitieren!“ Die Sûra Al-Mulk ist ein Titel, der sich auf ein Kapitel im Qurân bezieht: Sûra bedeutet Kapitel; Al-Mulk bedeutet die Herrschaft.

 

„In der Erzählstunde, so Allâh will“ versprach ich. Die Erzählstunde ist am Ende des Tages. Meine Schülerin konnte es kaum erwarten. Sie platzte vor Erwartung, als würde sie ihre beste Freundin nach einer langen Zeit sehen. 

 

Eine Stunde verstrich. „Herr Lehrer!“, rief sie. „Kann ich sie bitte jetzt rezitieren? Ich kann nicht mehr warten!“

 

„Es dauert nicht mehr lange!“, versicherte ich ihr. Die Mathematik-Stunde stand an. Ich stand an der Tafel, um den Schülern ein neues Mathematikkonzept zu erklären. Aus der ersten Reihe kam ein ständiges Summen. Die Sûra Al-Mulk wurde rezitiert und schallte durch die ganze Klasse.

 

Es war Mittagspause. „Herr Lehrer! Herr Lehrer! Ich kann wirklich nicht mehr warten!“, rief meine Schülerin. „Nur noch zwei Stunden!“, sagte ich nochmals.

 

Sie stand in der Schlange und rezitierte weiter die Sûra Al-Mulk. Sie rezitierte sie, während sie im Klassenzimmer umherlief, während sie die Flure hinunterlief, während sie in der Pause in der Klasse saß und während sie auf den nächsten Tagesabschnitt wartete. Sie wurde zu ihrem übergeordneten Fokus. Sie hatte den eindringlichen, untrennbaren Wunsch, bei der Sûra Al-Mulk zu sein.

 

Endlich war Erzählstunde. „Sâdschida!“, rief ich. „Es ist Zeit!“ Saâdschida stand vor der Klasse. Dieses sechsjährige Mädchen, das seinen ganzen Tag damit verbracht hatte, die Sûra Al-Mulk zu rezitieren, zu leben und sich danach zu sehnen, begann endlich ihre Rezitation aus dem Buch Allâhs und versank in der Sûra.

 

Ihre Liebe zur Sûra Al-Mulk hatte sie gefesselt. Sie umschlang sie, während sie im Unterricht saß, und machte sie zu ihrer Begleiterin, während sie durch die Gänge lief, und genoss ihre Begleitung, während sie in der Schlange anstand. Sûra Al-Mulk wurde an diesem Tag zu ihrer besten Freundin und sie verbrachte jeden Augenblick mit ihr. 

 

Die Frage, die sich nun für dich und mich stellt, lautet, welcher Sûra wir erlauben werden, an diesem Tage unser bester Freund zu werden. Lasst uns den Qurân und unsere Herzen öffnen! Lasst uns dem Offenbarungsbuch Allâhs erlauben, der Freund zu sein, der unser niemals müde wird, der Freund, der immer für uns da sein wird, der Freund, der uns ständig faszinieren, trösten, motivieren und unterstützen wird! Der Qurân ist immer bereit für einen neuen besten Freund! Worauf wartest du?

 

„Lest den Qurân, denn er wird am Tag der Auferstehung wahrhaftig als Fürsprecher für seine Gefährten kommen!“ (Muslim).

 

Aktionspunkte, um unsere Beziehung mit unserem neuen besten Freund aufzubauen:

 

Fasse die Absicht, eine Beziehung zum Qurân aufzubauen, und sprich dann Bittgebete! Bitte Allâh darum, dass der Qurân sich für dich öffnet und dein Herz sich für den Qurân öffnet, damit er dein Gefährte wird, das Licht deines Herzens und der Freund, an den du dich in jeder Lage wendest! 

 

Lege einen bestimmten festen Umfang fest, dem du dich täglich zum Qurân-Lesen verpflichtest! Und seien es lediglich ein Vers oder fünf Seiten! Gib dein Bestes, diesen Umfang zu lesen, was auch kommen mag! Wir nehmen uns Zeit, unsere E-Mail- und Facebook-Konten einzusehen (wieder und wieder und immer wieder den ganzen Tag hindurch). Es ist Zeit, den Qurân zu einer Priorität zu machen!

 

Lies die Seiten, zu denen du dich verpflichtest, in einer Sprache, die du verstehst. Wenn du Arabisch lesen kannst, es jedoch nicht verstehst, dann reduziere die 10 Verse, die du dir zum täglichen Lesen vorgenommen hast, auf 5 Verse auf Arabisch und dann dieselben 5 Verse auf Deutsch (demnach 10 Verse insgesamt)!

 

Der Qurân wurde uns offenbart, damit wir ihn verstehen, mit ihm in Wechselwirkung treten, ihn leben, ihn anwenden, ihn lieben, uns mit ihm verbinden und uns auf ihn beziehen. Einst sagte ein junges Mädchen zu mir: „Der Qurân ist langweilig.“ Ich fragte es: „Verstehst du, was du liest?“ Es verneinte dies. Wenn du noch keine Verbindung zum Qurân verspürt hast, dann ist dies möglicherweise darauf zurückzuführen, dass du ihn nicht verstanden hast. Eine der wichtigsten Schritte hin zum Verstehen ist, ihn einfach in einer Sprache zu lesen, die du verstehen kannst.

 

Finde einen Qurân-Gefährten! Wenn du deine Verpflichtung ernst nimmst, dann mach jemanden ausfindig, der dich einmal pro Woche prüft und den du einmal pro Woche prüfst! So Allâh will, werdet ihr zusätzlichen Antrieb bekommen, um sicherzustellen, dass ihr mit euren Seiten Schritt haltet.

 

Höre immerfort Qurân! Finde Qurân-Rezitatoren, die schöne Stimmen besitzen, und höre sie dir an! Im Auto, beim Laufen über den Campus, während du dein Zimmer aufräumst, während du Essen kochst… Die Möglichkeiten sich mit dem Qurân zu verbinden sind geradezu endlos!

 

Versuche den Qurân auswendig zu lernen! Je mehr du dich hinsetzt, um auswendig zu lernen, desto mehr werden diese Verse dir ständig durch deinen Kopf gehen und dir – so Allâh will – in jeglicher Situation, in der du dich befindest, schneller einfallen. Du wirst bald einen Baum anschauen und dich an einen Vers aus dem Qurân erinnern, den du vor Kurzem auswendiggelernt hast, oder einen Namen hören, der eine Verbindung zu einem anderen Vers herstellt. Ein Leben mit einer Verbindung zum Qurân ist ein Leben auf einem völlig anderen Niveau. Egal wie traurig und allein oder beschwingt und tatkräftig du bist – so Allah will, wirst du immer deinen neuen besten Freund als einen verlässlichen Freund in jeder Lage antreffen.

 

Und wenn du zu mehr bereit bist, dann findest du hier für den Anfang einige Ratschläge.

 

Wird es Zeiten geben, in denen wir ihn einfach „nicht spüren?“ Möglicherweise. Doch mit Beständigkeit wird der Qurân – so Allah will – der Kern unseres Lebens werden.

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Wege zum Paradies

Taqw ist der beste Proviant

Die beste Wegzehrung, womit sich die Menschen in diesem weltlichen Leben für ihr Treffen am Tag der Auferstehung ausstatten können, ist Taqwâ (Demütige Ehrfurcht gegenüber Allâh)...Weiter