Der Beste ist der, der den Qurân lernt und lehrt

Der Beste ist der, der den Qurân lernt und lehrt
105 14

Es gehört zu den besten Taten, sich Allâh durch das Rezitieren, Auswendiglernen und Betrachten des Qurâns zu nähern. Allâh der Erhabene befahl Seinem Propheten (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), das ihm Offenbarte zu rezitieren. Er der Allmächtige sagt: „Und trage den Qurân wohlgeordnet vor“ (Sûra 73:4). Der Prophet forderte die Muslime auf, den Qurân zu rezitieren. Abû Dharr (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) überlieferte vom Propheten: „Trag den Qurân vor, denn er ist Licht für dich auf der Erde und eine Belohnung für dich in den Himmeln“ (Ibn Hibbân). Das Rezitieren des Qurân ist ein Mittel, um die höchsten Ränge des Paradieses zu erreichen. Abdullâh ibn Amr (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) überlieferte, dass der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer sich der Rezitation des Qurân (und dem Auswendiglernen) widmet, dem wird gesagt: ‚Lies und steig auf! Und lies mit Tartîl (in langsamer und bedächtiger Rezitation), so wie du ihn ihm Diesseits gelesen hast, denn dein Rang (im Paradies; d. Ü.) soll beim letzten Vers sein, den du rezitierst‘“ (Abû Dâwûd und At-Tirmidhî).

Diese Hadîthe belegen, dass der beste unter den Menschen derjenige ist, der sich dem Lernen und Lehren des Qurân widmet. Uthmân (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) überlieferte, dass der Prophet sagte: „Der beste unter euch ist derjenige, der den Qurân lernt und lehrt“ (Abû Dâwûd und At-Tirmidhî). Abû Abdurrahmân As-Salami, der diesen Hadîth in Anlehnung an Uthmân überlieferte, sagte: „Dieser Hadîth ist der Grund, warum ich tue, was ich tue.“ Er unterrichtete den Qurân von der Zeit Uthmâns bis zur Zeit Al-Haddschâdschs.

Damit ist gemeint, dass die besten unter den Menschen diejenigen sind, die sich mit dem Qurân beschäftigen, indem sie ihn auswendig lernen, rezitieren, über die Bedeutungen nachdenken, und sodann das angeeignete Wissen an andere weitergeben. Dieser Vorzug ist absolut, denn man beschäftigt sich unmittelbar mit den Worten Allâhs, und die Worte Allâhs sind die besten Worte überhaupt. Wer sowohl den Qurân lernt als auch lehrt, vervollkommnet sich selbst und andere. Er verbindet den Nutzen für sich selbst mit dem Nutzen für andere. Daher gilt er als einer der besten Menschen. Allâh sagt über solche Menschen: „Und wer spricht bessere Worte als wer zu Allâh ruft, rechtschaffen handelt und sagt: ‚Gewiss doch, ich gehöre zu den (Allâh) Ergebenen‘“ (41:33).

Die Vorteile zeigen sich im im Diesseits, im Grab und im Jenseits. Was das Diesseits betrifft, so überlieferte Ibn Mas‘ûd (möge Allâh mit ihm zufrieden sein), dass der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Vorbeten soll der, der mehr aus dem Qurân (auswendig) rezitieren kann. Beherrschen alle Anwesenden die Rezitation gleich gut, dann betet der vor, der zuerst (nach Medina) ausgewandert ist“ (Ibn Mâdscha).

Was das Grab anbelangt, so sagte Dschâbir ibn Abdullâh (möge Allâh mit ihm zufrieden sein): „Der Prophet hüllte jeweils zwei Märtyrer von Uhud in ein Leichentuch, dann fragte er: „Wer von ihnen kannte sich besser im Qurân aus?‘ Zeigte man auf einen von beiden, legte er ihn zuerst ins Grab“ (Al-Buchârî).

Über die Vorteile im Jenseits überlieferte Abullâh ibn Amr (möge Allâh mit ihm zufrieden sein), dass der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer sich der Rezitation des Qurân (und dem Auswendiglernen) widmet, dem wird gesagt: ‚Lies und steig auf; und lies mit Tartîl (in langsamer und bedächtiger Rezitation), so wie du ihn ihm Diesseits gelesen hast, denn dein Rang soll beim letzten Vers sein, den du rezitierst‘“ (Abû Dâwûd und At-Tirmidhî).

Dieser Hadîth unterstreicht deutlich die Vorzüge, den Qurân zu lernen und zu lehren. Das Studium und das Unterrichten des Qurân sind einer der wichtigsten Wissensgebiete, die unmittelbar mit dem Qurân verbunden sind. Wer darüber hinaus den Qurân auswendig lernt, danach handelt, das Lernen und Lehren des Qurân ausschließlich Allâh dem Erhabenen widmet, dem gebührt besondere Ehre.
 

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Hadîth-Auslegung

Der Blick Allâhs auf den Menschen

Manche Herzen sind wie die Gräber der Toten, außen mit Pflanzen und Blumen geschmückt und innen weilen der Kadaver und der Tod. Oder wie ein dunkles Haus, dessen Dach leuchtet, dessen Inneres...Weiter