Das Leben und die wohlduftende Biografie von ChadÓdscha bint Chuwailid
Fatw‚-Nummer: 26774

  • Fatw‚-Datum:30-9-2019
  • Bewertung:

Frage

Ich wŁrde gerne etwas Łber die Biografie von ChadÓdscha bint Chuwailid erfahren.

Antwort

Der Lobpreis gebŁhrt All‚h und möge All‚h Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

ChadÓdscha bint Chuwailid war die älteste Mutter der Gläubigen und die edelste aller Frauen ihrer Zeit. Sie war die Mutter von Al-Q‚sim ibn Muhammad (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken). Sie hatte eine gemeinsame Abstammungslinie mit dem Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), die mit dessen Großvater Qusayy begann. Sie war die Mutter all seiner Kinder, mit Ausnahme Ibr‚hÓms (Friede sei mit ihm). Dessen Mutter war M‚ria Al-Qibtiyya  möge Allah mit ihr zufrieden sein. ChadÓdscha wurde in der Zeit der Ignoranz und Unwissenheit At-T‚hira (die Reine) genannt. Ad-DhahabÓ sagte: ĄSie war die Erste, die an ihn glaubte und ihm glaubte. Sie beruhigte ihn, als er aufgeregt war, nachdem DschibrÓl in der Höhle Hir‚ das erste Mal zu ihm gekommen war, und ging mit ihm zu ihrem Cousin Waraqa ibn Naufal. Sie besaß immens viele hervorragende Eigenschaften. Sie zählte zu den vollkommenen Frauen, denn sie war klug, angesehen, religiös und gepflegt und zählt zu den Paradiesbewohnern. Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) lobte sie und zog sie den Łbrigen MŁttern der Gläubigen vor. Er bewunderte sie so sehr, dass Âischa  möge Allah mit ihr zufrieden sein sagte: āIch war auf keine Frau eifersŁchtiger als auf ChadÓdscha, da der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sie häufig erwähnte. Er heiratete mich erst drei Jahre nach ihrem Ableben.Ď

 

Sie wurde unter anderem dadurch geehrt, dass der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) keine Frau vor ihr geheiratet hatte und bis zu ihrem Tod keine andere Frau neben ihr heiratete. Er trauerte so stark um sie, dass das Jahr, in dem sie und sein Onkel AbŻ T‚lib verstarben, das Jahr der Trauer genannt wurde.

 

Welch wunderbare Gattin war sie  möge Allah mit ihr zufrieden sein doch fŁr den Gesandten Allahs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken)! Sie stand ihm in jenen schwierigen Umständen mit ihrer Person, ihrem immensen Vermögen, ihrem Łberragenden Verstand und ihrem hohen Ansehen in ihrem Volk bei. All‚h der Allmächtige und Majestätische ordnete dem Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) an: āÖ ihr die gute Nachricht zu Łberbringen, dass sie im Paradies ein Haus aus Brokat ohne Lärm in ihm und ohne Ermattung erhält (Überliefert von Al-Buch‚rÓ und Muslim).

 

Ihr Onkel Amr ibn Asad verheiratete sie mit dem Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), weil ihr Vater zuvor bereits verstorben war. Sie war 15 Jahre älter als der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken). Sie verstarb im Jahr zehn nach dem Beginn der Prophetenschaft vor dem Ereignis der Nachtreise und des Aufstiegs in die Himmelssphären. Es wurde gesagt, dass sie im Ramad‚n verstarb. Sie wurde 65 Jahre alt und in Al-HudschŻn in Mekka begraben.  

 

Und All‚h weiß es am besten!

Verwandte Fatw‚s