Reizdarmpatienten und das Fasten
Fatwâ-Nummer: 27755

  • Fatwâ-Datum:26-4-2021
  • Bewertung:

Frage

Ich leide seit vielen Jahren an Reizdarm. Manchmal habe ich Durchfall, sodass ich viel Flüssigkeit zu mir nehmen muss. Ist es möglich, dass ich das Fasten unterlasse, ohne dass etwas gegen mich einzuwenden wäre?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Die muslimischen Rechtsgelehrten sind der einmütigen Meinung, dass ein Kranker, der durch das Fasten einen gesundheitlichen Schaden erleidet, indem das Fasten seine Genesung verzögert oder seine Krankheit verschlimmert, das Fasten unterlassen darf und die Tage, an denen er im Ramadân nicht gefastet hat, nachholen muss, wenn er die Möglichkeit dazu hat. Denn Allâh der Erhabene sagt:

„... Wer von euch jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet,  (soll) dann eine (gleiche) Anzahl von anderen Tagen (fasten)...“ (Sûra 2:184).

Wenn ein vertrauenswürdiger Arzt zu der Entscheidung gelangt, es sei nicht davon auszugehen, dass deine Krankheit vergehen wird, dann musst du für jeden Tag eine Sühneleistung erbringen, die im Speisen eines Bedürftigen im Ausmaß eines Mudd (was circa 750 Gramm entspricht) besteht. Du brauchst nichts nachzuholen.

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen