Belohnung für das Lehren des Qurâns
Fatwâ-Nummer: 295021

  • Fatwâ-Datum:7-10-2020
  • Bewertung:

Frage

Seit einiger Zeit verbreitet sich die Aussage: Bringt euren Kindern die Sûra Al-Fâtiha bei, da sie diese ihr ganzes Leben lesen werden und ihr dafür in-schâ-Allâh Lohn erhaltet.
Stimmt diese Aussage? Wenn ja, erhalte ich, der Kindern Qurân beibringt, auch einen Lohn dafür, wenn sie den Qurân ihr ganzes Leben lang lesen, da es im Islâm heißt, dass jeder Buchstabe eine Belohnung einbringt?
Möge Allâh Sie mit dem Besten für Ihren Dienst am Islâm und an den Muslimen belohnen!

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Ja, diese Aussage ist korrekt. Ein Hadîth des Propheten weist darauf hin: „Wer zum Guten anleitet, der ist so, wie wenn er es selbst tut“ (Abû Dâwûd und At-Tirmidhî). Ebenso sagte er: „Wer zur Rechtleitung aufruft, der erhält an Belohnung das Gleiche wie die Belohnung dessen, der ihm folgt, und von ihrem Lohn wird nichts geschmälert. Und wer zu einem Irrweg aufruft, der erhält das gleiche an Sünde wie die Sünden derjenigen, die ihm folgen, und von ihren Sünden wird nichts geschmälert” (Muslim).

 

An-Nawawî (Allâh erbarme sich seiner) sagte: „Wer zur Rechtleitung aufruft, bekommt die gleiche Belohnung wie diejenigen, die das ausführen. Und das Gleiche gilt für die Sünde, wenn man einen Irrweg propagiert. Dabei ist es egal, ob der Betreffende sich selbst diese Rechtleitung bzw. den Irrweg ausgedacht hat oder dies auf eine andere Person zurückgeht. Dies gilt für das Erlernen eines Wissenszweiges oder einer gottesdienstlichen Handlung oder einer schönen vorbildlichen Sitte usw.“

 

Aus den beiden Hadîthen geht hervor, dass ein Qurânlehrer, der Kinder unterrichtet, genauso wie dieser Lohn erhält, solange sie den Qurân lesen. Genauso erhält jeder eine Belohnung für die Lesung von jemandem, der von ihm Qurân gelernt hat, in dem Maße wie Allâh es will. So gelangt auch zu unserem Propheten (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) Belohnung für jede gute Tat seiner Gemeinschaft bis zum Jüngsten Tag, da er ihnen diese Handlungen beigebracht hat. Alles Gute, das in dieser Gemeinschaft getätigt wird, hat er vorgeführt.

 

Der Lohn für die Lesung eines Buchstabens aus dem Qurân beträgt das Zehnfache, und nicht nur eine Belohnung, wie es in deiner Frage angedeutet wurde. Denn der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer einen Buchstaben vom Buche Allâhs liest, der bekommt eine Belohnung. Und diese Belohnung wird verzehnfacht. Ich sage nicht, Alif-Lâm-Mîm sei ein Buchstabe, sondern Alif ist ein Buchstabe, Lâm ein Buchstabe und Mîm ein Buchstabe” (At-Tirmidhî u. a.).

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen