Wer den Islâm annimmt und ausreichend versorgt wird, kann sich glücklich
Fatwâ-Nummer: 32533

  • Fatwâ-Datum:28-10-2018
  • Bewertung:

Frage

Früher war ich auf dem falschen Weg. Mittlerweile habe ich mich Allâh jedoch in aufrichtiger Reue zugewandt. Al-Hamdu lillâh! Früher ging es mir - vor allem finanziell – gut. Seit ich Allâh dem Erhabenen meine Reue verkündete, geht es mir jedoch finanziell schlechter. Ich bitte um einen Rat, ich werde jedoch – so Allâh der Hocherhabene will – an meiner Reue festhalten und Allâh immerzu darum bitten, meinen Kummer zu lindern.

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

Wir müssen dir zu deiner Reue gratulieren, und wir bitten Allâh den Hocherhabenen darum, dich hinsichtlich der Wahrheit zu festigen. Ferner weisen wir darauf hin, dass deine ehemals reichliche Versorgung gemeinsam mit deinem Ungehorsam gegenüber Allâh dem Hocherhabenen gewiss eine Verlockung war. Uqba ibn Âmir  möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtete, dass der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wenn du siehst, dass Allâh einem Menschen vom Diesseits gibt, was dieser möchte, während er Ihm gegenüber ungehorsam ist, dann handelt es sich dabei gewiss um eine Verlockung.“ Hierauf rezitierte der Gesandte Allâhs: „Als sie dann vergaßen, womit sie ermahnt worden waren, öffneten Wir ihnen die Tore zu allen Dingen. Als sie dann froh waren über das, was ihnen gegeben worden war, ergriffen Wir sie plötzlich. Da waren sie sogleich verzweifelt.“ (Sûra 6:44). (Ahmad). Deine beengte finanzielle Situation nach deiner Reue ist möglicherweise eine Prüfung, ob deine Reue aufrichtig ist oder nicht. Möglicherweise ist dies auch besser für dich, denn Reichtum kann eine Ursache für Tyrannei und Arroganz sein. Allâh der Hocherhabene sagt: „Und würde Allâh Seinen Dienern die Versorgung großzügig zuteilen, würden sie auf der Erde Ungerechtigkeit verüben…“ (Sûra 42:27). Besitzt ein Mensch gerade so viel, dass es ihm zum Leben reicht, und ist er mit dem zufrieden, was Allâh der Hocherhabene ihm gewährt, ist dies ein großartiger Gunsterweis Allâhs des Hocherhabenen. Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wohl ergehen wird es demjenigen, der den Islâm annimmt, ausreichend versorgt wird und den Allâh der Hocherhabene mit dem zufrieden macht, was Er ihm gab.“ (Muslim und andere). Lässt jemand auf Grund einer schwierigen Situation, wie beispielsweise Armut, vom Festhalten an der Religion Allâhs des Hocherhabenen ab, so zählt dies zu den Eigenschaften der Heuchler. Ibn Kathîr erwähnte in seiner Exegese Folgendes: „Abdurrahmân ibn Zaid ibn Aslam sagte über den Vers: »Und unter den Menschen gibt es manchen, der Allâh nur am Rande dient…« (Sûra 22:11): »Hierbei handelt es sich um den Heuchler. Ist sein diesseitiges Leben sorgenfrei, verrichtet er rituelle Handlungen. Wird sein diesseitiges Leben jedoch durch Schaden beeinträchtigt und verändert, kehrt er sich ab und verrichtet keine rituellen Handlungen mehr. Treffen ihn Prüfung, Schwierigkeit, Beengung oder ein Test, lässt er von seiner Religion ab und kehrt zum Leugnen des Islam zurück.«“

Demnach solltest du Allâh den Hocherhabenen fürchten und Ihn häufig um Vergebung bitten! Der Hocherhabene sagt über den Propheten Noah (Friede sei mit ihm): „Ich sagte: Bittet euren Herrn um Vergebung - Er ist ja Allvergebend -, so wird Er den Regen auf euch ergiebig (herab)senden und euch mit Besitz und Söhnen unterstützen…“ (Sûra 71:10-12).

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs