Der unabsichtliche Fehler…aus islâmischer Sicht
Fatwâ-Nummer: 16667

  • Fatwâ-Datum:8-10-2018
  • Bewertung:

Frage

Ich bitte Sie, diese meine Frage zu beantworten, die mich lange quält und die ich nicht offenbaren konnte. Und vielen Dank im Voraus! Als ich einmal mit meinem Verlobten telefonierte und meiner großen Sehnsucht nach ihm Ausdruck geben wollte, da sagte ich zu ihm - und ich bitte Allâh um Vergebung -: „Ich bete dich an!“ Aber ich habe meinen Fehler sofort erkannt und Allâh um Vergebung gebeten. Ich geriet dermaßen in Panik, dass mein Verlobter mich zu beruhigen versuchte und mir sagte, dass ich es so nicht gemeint habe. Aber seitdem lebe ich in Qual und bitte meinen Herrn ständig um Vergebung wegen dieses schwerwiegenden Zungenfehlers und ich weiß bis jetzt nicht, wie ich das ausgesprochen habe. Bitte sagen Sie mir, was ich außer dem Bitten um Vergebung noch tun kann!

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

Aus deiner Schilderung geht hervor, dass du dieses schwerwiegende Wort nicht wirklich gemeint, sondern dass du dich nur falsch ausgedrückt hast. Allâh der Segensreiche und Erhabene sagt: „Es ist für euch keine Sünde in dem, was ihr an Fehlern begeht, sondern was eure Herzen vorsätzlich anstreben.“ (Sûra 33:5). Da du dich jedenfalls reumütig Allâh dem Erhabenen zugewandt hast, sollst du wissen, dass Allâh der Erhabene uns mitteilt, dass Er allvergebend und allbarmherzig ist und dass Er die Reue derjenigen annimmt, die sich Ihm reumütig zuwenden. Dazu sagt Allâh der Erhabene: „Er ist es, Der die Reue von Seinen Dienern annimmt und die Missetaten verzeiht. Und Er weiß, was ihr tut.“ (Sûra 42:25). Und Er sagt weiterhin: „Sag: O Meine Diener, die ihr gegen euch selbst maßlos gewesen seid, verliert nicht die Hoffnung auf Allâhs Barmherzigkeit. Gewiss, Allâh vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende und Barmherzige.“ (Sûra 39:53).

Hier ist aber ein wichtiger Punkt, und zwar dass du deinen Verlobten nicht anrufen darfst, außer wenn das notwendig ist, denn ihr seid füreinander noch fremd und es ist zu befürchten, dass du dabei unterwürfig im Reden wirst, was auch wirklich der Fall war. Allâh der Erhabene sagt aber: „dann seid nicht unterwürfig im Reden, damit nicht derjenige, in dessen Herzen Krankheit ist, begehrlich wird, sondern sagt geziemende Worte.“ (Sûra 33:32).

Nach der Reue kannst du auch Almosen geben, denn At-Tirmidhî überlieferte einen Hadith von Ka´b Ibn ´Udschra, in dem der Gesandte Allahs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Das Almosen löscht die Sünden wie Wasser das Feuer löscht.“ Ferner kannst du Hilfe im Gebet suchen, denn Allah der Erhabene sagt in Seinem Offenbarungsbuch: „Und verrichte das Gebet an beiden Enden des Tages und in Stunden der Nacht. Die guten Taten lassen die bösen Taten vergehen. Das ist eine Ermahnung für diejenigen, die (Allahs) gedenken.“ (Sûra 11:114).


Abû Dâwûd, An-Nasâî und Ibn Mâdschah überliefertem, dass Abû Bakr berichtete, dass er den Gesandten Allahs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagen hörte: „Jeder Mensch, der Sünden begeht, dann aufsteht, sich reinigt, ein Gebet verrichtet und abschließend Allah um Vergebung bittet, dem vergibt Allah.“ Dann rezitierte der Gesandte Allahs folgenden Quran-Vers: „und diejenigen, die, wenn sie eine Abscheulichkeit begangen oder sich selbst Unrecht zugefügt haben, Allahs gedenken und dann für ihre Sünden um Vergebung bitten - und wer sollte die Sünden vergeben außer Allâh? - und (die) nicht auf dem beharren, was sie getan haben, wo sie doch wissen. Der Lohn jener ist Vergebung von ihrem Herrn und Gärten, durcheilt von Bächen, ewig darin zu bleiben. Und wie trefflich ist der Lohn derjenigen, die (gut) handeln!“ (Sûra 3:135-136).

Im Allgemeinen sind viele Handlungen des Gehorsams ein Grund für die Vergebung der Sünden. Dabei sollst du dich auf Allâhs Verheißung verlassen, dass Er die Reue derjenigen annehmen wird, die sich Ihm reumütig zuwenden und zu Ihm zurückkehren. Möge Allâh der Erhabene dein Herz läutern, denn Er ist Derjenige, Der zum Erfolg führt!

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen