Dass die meisten Frauen die Rechte ihrer Ehemänner vernachlässigen, treibt ihn zur Mehrehe
Fatwâ-Nummer: 19991

  • Fatwâ-Datum:15-4-2019
  • Bewertung:

Frage

Ich bin dreifache Mutter und mein Mann sagt mir seit Jahren, dass er noch einmal heiraten wird. Dabei empfinde ich, dass er mich als einzige Frau nicht einmal gerecht behandelt, weil er ständig vor dem Fernseher sitzt und sich nicht mit uns unterhält. Entweder sieht er fern, schläft, beschäftigt sich mit dem Computer oder geht zu seinen Freunden und kommt erst um ein Uhr morgens nach Hause. Dabei bin ich in einem Land ohne meine Familie und gehe nicht aus dem Haus. Ich ertrage die Mehrehe nicht, weil mir diese Sache psychische Probleme verursacht. Selbst meine Kinder kann ich nicht mehr ertragen. Mittlerweile bitte ich vor lauter Verzweiflung darum zu sterben. Bitten erteilen Sie mir eine Fatwâ und geben Sie mir Ratschläge!
As-Salâmu alaikum!

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Die Seele des gläubigen Mannes und der gläubigen Frau wird sich erst entspannen und ihr Herz wird erst zur Ruhe kommen, wenn sie ihren Willen und ihre Wünsche dem Islâm unterordnen. Es ist im Islâm bekannt, dass Allâh der Majestätische die Mehrehe dem Mann auf Grund vieler islâmischer Zwecke erlaubt. Allâh der über jeden Makel Erhabene sagt: „... dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier.“ (Sûra 4:3).

 

Dass er nicht für die Angelegenheiten des Ehelebens aufkommt, muss nicht bedeuten, dass er zwischen dir und der Frau, die er heiratet, nicht gerecht sein wird. Beschäftige dich nicht mit diesem Gedanken! Möglicherweise wird er sein ganzes Leben keine andere Frau heiraten und du quälst dich mit diesen Einflüsterungen und Vorstellungen.

Wir raten dir, dich so gut wie möglich für deinen Mann schön zu machen und zu kleiden und alles zu tun, was dir seinen Blick schenkt. Möglicherweise ist seine Beschäftigung mit dem Schlafen, Fernsehen, Computer oder Verlassen des Hauses das Ergebnis deiner Nachlässigkeit in dieser Hinsicht. Dies bringt den Mann dazu, sich solchem Vergnügen zuzuwenden. Wenn du deine Situation verbesserst, wird er möglicherweise den Gedanken an die Ehe mit einer anderen Frau verwerfen.

Den Tod darfst du dir nicht wünschen, weil Anas  möge Allah mit ihm zufrieden sein in einem Hadîth sagte: „Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: »Niemand von euch soll sich den Tod wegen etwas Üblem wünschen, das auf ihn herabgekommen ist! Wenn er es sich unbedingt wünschen muss, soll er sagen: ‚O Allâh, lasse mich leben, wenn das Leben gut für mich ist, und lasse mich sterben, wenn der Tod gut für mich ist!’«“ (Überliefert von Al-Buchârî und Muslim).

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs