Ratschläge an jemanden, der befürchtet, er könne außerehelichen Geschlechtsverkehr begehen
Fatwâ-Nummer: 24010

  • Fatwâ-Datum:15-1-2019
  • Bewertung:

Frage

Ich bin Student an einer Universität und zwanzig Jahre alt. Allâh hat mir ein wirklich schönes Gesicht geschenkt. Dies ist eine Gnadengabe, für die ich Ihn voller Dank lobpreise. Allerdings gerate ich fast in Versuchung, insbesondere durch das andere Geschlecht. Und beinahe wurde ich auf die Probe gestellt, wie der Prophet Yûsuf (Friede sei mit ihm) auf die Probe gestellt wurde. Daher möchte ich von Ihnen wissen: Wie kann ich den Verlockungen des außerehelichen Geschlechtsverkehrs widerstehen?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

Wir raten dem Bruder mehrere Dinge:

1. Dass er Allâh den Hocherhabenen fürchtet und sich darüber bewusst ist, dass Er ihn beobachtet.

2. Wenn Allâh ihm – wie er sagt – ein schönes Gesicht geschenkt hat, dann soll er Allâh dankbar lobpreisen und Ihn darum bitten, dass Er ihm einen schönen Charakter beschert, so wie Er ihm eine schöne Gestalt bescherte, damit er dieser Gnade nicht beraubt wird.

3. Er muss sich von Orten der Versuchungen und Gelüste fernhalten, damit er nicht Allâhs Ablehnung und Zorn ausgesetzt wird. Dazu gehört auch, dass man sich von Orten fernhält, an denen man sich unter Frauen aufhält, und dass man die Blicke von allem abwendet, was harâm ist.

4. Er sollte sich an Yûsuf (Friede sei mit ihm) erinnern. Allâh schützte ihn nämlich vor den Versuchungen, weil er Zuflucht bei Allâh gesucht hatte und allein Allâh dem Allmächtigen und Erhabenen aufrichtig verehrungsvoll diente.

5. Zudem raten wir dem Bruder, schleunig zu heiraten. Entsprechend sagte der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken):

„O ihr Schar junger Männer! Wer von euch zur Heirat fähig ist, soll heiraten. Denn es führt wahrhaftig eher dazu, dass man die Blicke senkt, und ist wirksamer dabei, das Geschlechtsteil [vor unzüchtigem Verhalten] zu schützen. Und wer nicht kann, soll fasten. Denn es ist für ihn [von der Wirkung her wie] eine unblutige Kastration [es schwächt folglich den Geschlechtstrieb].“

Wir bitten Allâh, uns wie auch dich vor offenkundigen wie auch verborgenen Versuchungen zu bewahren.

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen