Einen Raucher heiraten
Fatwâ-Nummer: 5742

  • Fatwâ-Datum:3-3-2019
  • Bewertung:

Frage

As-Salâmu alaikum wa Rahmatu-llâhi wa Barakâtuh,
ein junger Mann aus meiner Verwandtschaft hat um meine Hand angehalten. Er betet und fastet im Ramadân, erfüllt also die Grundlagen der Religion, aber er raucht und hört Musik. Ich habe Allâh um die richtige Entscheidung gebeten, aber trotzdem bin ich immer noch unentschlossen. Einerseits will ich ihn nicht als Ehemann akzeptieren, weil er nicht mein Traummann ist, denn ich möchte einen religiösen Menschen heiraten. Aber andererseits befürchte ich, wenn ich ihn ablehne, würde das zu Problemen in der Familie und vielleicht zum Abbruch der Verwandtschaftsbande führen. Ich bitte um ihre Antwort baldmöglichst, da sie auf meine Antwort warten, und vielen Dank!

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Dieser in deiner Frage erwähnte junge Mann ist von der Sucht nach zweierlei Dingen betroffen, die beide nach der zutreffenderen Meinung harâm sind. Und wie Allâh der allweise Gesetzgeber den Mann bei der Suche nach einer Ehefrau dazu auffordert, eine religiöse Frau zu suchen, fordert Er die Frau ebenfalls dazu auf, denjenigen zu heiraten, mit dessen Religiosität und Charaktereigenschaften man zufrieden ist.

 

Dazu sagte der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken): „Wenn zu euch jemand kommt (und bei euch um die Hand einer Frau anhält), mit dessen religiöser Praktizierung und mit dessen Charaktereigenschaften ihr zufrieden seid, dann verheiratet ihn! Wenn ihr nicht so zu handeln pflegt, dann wird es Versuchung auf Erden geben und großes Unheil.“ (Überliefert von At-Tirmidhî.)

 

Dieser Hadîth weist auf indirekte Weise darauf hin, dass man einen Bewerber, mit dessen Religiosität man unzufrieden ist, nicht verheiraten soll, wie es bei diesem jungen Mann der Fall ist. Es ist ja medizinisch bekannt, dass das Rauchen nicht nur dem Raucher Schaden zufügt, sondern auch denjenigen, die sich in seiner unmittelbaren Umgebung befinden. Dazu kommt noch, dass solch ein Ehemann für seine Ehefrau und seine Kinder ein schlechtes Vorbild ist, denn vielleicht machen sie ihm das Rauchen und das Hören von Musik nach.

 

Wer diese beiden und ähnliche verwerfliche Eigenschaften wie den Verzehr von Zinsen und das Arbeiten bei Zinsbanken hat, gehört bestimmt nicht zu denjenigen, mit deren Religiosität und Charaktereigenschaften man zufrieden sein kann.

 

Wir sind auch deiner Meinung, dass du das Recht hast, einen möglichst passenden Mann auszuwählen, und raten daher deinem Sachwalter, deiner Wahl nicht im Wege zu stehen. Er soll ferner Allâh gegenüber dafür dankbar sein, dass Er ihm ein rechtschaffenes Mädchen gab, das einen rechtschaffenen Mann will.

 

Kurz gesagt: Du sollst deine Familie davon zu überzeugen versuchen, dass dieser Mann, auch wenn er zur Familie gehört, dieser Ehe nicht würdig ist. Werden sie davon überzeugt, ist es gut; und wenn sie dir eine passende Erklärung geben, dass du z. B. nicht mehr so jung bist und vielleicht keinen anderen Mann findest oder Ähnliches, dann sollst du Allâh den Erhabenen um die richtige Entscheidung bitten,  dich mit dem Thema beschäftigen und dich darauf konzentrieren,  den Mann zum Guten aufzurufen, denn oft bewirken Frauen die Besserung ihrer Männer.

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen