Ratschläge von Sufy‚n At-ThaurÓ

Ratschläge von Sufy‚n At-ThaurÓ
76 10

1- Verbessere dein Inneres und Allâh verbessert dein Äußeres; verbessere deine Beziehung zu Allâh und Er verbessert deine Beziehung zu den Menschen! Arbeite für das Jenseits und Allâh wird dir die Mühe für das Diesseits ersparen! Verzichte auf das Diesseits zu Gunsten des Jenseits, dann wirst du beides haben; verzichte aber nicht auf das Jenseits zu Gunsten des Diesseits, sonst wirst du beides verlieren!
2- Arbeite für das Diesseits entsprechend der Zeit, die du darin bleibst; und arbeite für das Jenseits entsprechend der Zeit, die du darin bleibst!
3- Es wird eine Zeit kommen, in der die Körper mit toten Herzen leben.
 4- Wie schön ist es, wenn sich die Reichen vor den Armen erniedrigen! Und wie gemein ist es, wenn sich die Armen bei den Reichen erniedrigen!
5- Ich habe mich mit nichts Schwierigerem als meiner Seele befasst; einmal zügele ich sie und einmal sie mich.
6- Bischr ibn Al-Hârith sagte: „Man fragte Sufyân: »Kann es sein, dass jemand der Welt entsagt und trotzdem Geld hat?« »Ja!«, sagte er. »Wenn er geprüft wird, ist er geduldig; und wenn ihm etwas gegeben wird, ist er dankbar.«“
7- Nimm dich in drei Situationen vor Allâhs Zorn in Acht: Hüte dich davor, Seine Anweisungen zu vernachlässigen! Hüte dich davor, dass Er von dir weiß, dass du mit Seinen Bestimmungen nicht zufrieden bist und dass du – wenn du etwas wünschst und nicht bekommst – deinem Herrn zürnst!
8- Wenn das Herz mit dem festen Glauben erfüllt ist, wie es sein soll, wird es vor Freude und Trauer, aus Sehnsucht nach dem Paradies oder aus Angst vor der Hölle rasen.
9- Folgende drei Dinge gehören zur Geduld: Dass du niemandem von deinem Unglück und deiner Krankheit erzählst und dass du dich nicht selbst lobst.
10- Wenn dein Bruder dich besucht, frage ihn nicht „Willst du essen?“ oder: „Soll ich dir etwas anbieten?“, sondern serviere ihm etwas! Wenn er will, isst er, und wenn nicht, dann kannst du es abräumen.
11- Wenn du dich selbst gut kennst, wird dir nicht schaden, was über dich gesagt wird.
12- Sage nichts, woran du leidest! (Wörtlich: Sag mit deiner Zunge nichts, was das Durchbrechen deiner Zähne verursacht!)
13- Manchmal will ich trinken, da kommt mir jemand zuvor und gibt mir zu trinken. Es ist mir dann so, als hätte er mir einen ganz großen Gefallen getan, den ich nicht erwidern kann.
14- Du hast Denjenigen zu fürchten, Dem nichts entgeht, und auf Denjenigen zu hoffen, Der die Hoffnungen erfüllen kann, und dich vor Demjenigen in Acht zu nehmen, Der strafen kann.
15- O mein Herr! Der Hirte treibt das Vieh zurück und es unterlässt, was es begehrt, während dein Offenbarungsbuch mich von meinen Begierden nicht abhält! Schande über mich!
16- Immer wenn jemand etwas Weltliches bekommt, wird ihm gesagt: „Nimm es, und nimm genau soviel Kummer dazu!“
17- Hätte das Vieh von dem Tod gewusst, was ihr davon wisst, hättet ihr nichts Fettes zum Schlachten gefunden!
18- Das Gleichnis vom Diesseits ist wie ein mit Honig beschmiertes Brot: Wenn eine Fliege daran vorbeikommt, zerstört es ihr die Flügel, wenn sie aber an einem trockenen Brot vorbeikommt, fliegt sie heil weiter.
19- Ich habe euch das Essen nicht verboten, aber ihr sollt gut darauf achten, woher euer Essen stammt. Wie kann ich euch das Essen verbieten, wo doch Allâh der Erhabene sagt: „... Legt euren Schmuck bei jeder Gebetsstätte an und esst und trinkt ...!“ (Sûra 7:31).
20- Es fällt dir leichter, Allâh mit siebzig Sünden zwischen dir und Ihm zu begegnen, als dass du Ihm mit nur einer Sünde zwischen dir und den Menschen begegnest.
21- Wenn du eine der jenseitigen Angelegenheiten verrichten willst, dann pack sie entschlossen an und beeile dich dabei, bevor der Satan dich davon abhält!
22- Empfinde keinen Hass gegen diejenigen, die Allâh gehorchen! Sei barmherzig allen Menschen gegenüber, hoch und niedrig! Pflege die Beziehung zu deinen Verwandten, auch wenn sie die Beziehung mit dir abbrechen! Vergib demjenigen, der dir Unrecht getan hat! Dadurch wirst du die Propheten und Märtyrer [im Paradies] begleiten.
23- Iss wenig und es wird dir leicht, die Nacht wachend zu verbringen! Halte dich ans Fasten, denn es schließt dir die Türe zum außerehelichen Geschlechtsverkehr und öffnet dir die Tür zur Anbetung! Rede wenig, dann wird dein Herz weich, und halte dich ans Schweigen und du wirst Frömmigkeit erlangen!
24- Beleidige die Menschen nicht, dann bist du sicher vor ihren Zungen, und sei barmherzig und lieb zu allen Menschen!
25- Sei freigebig, dann werden all deine Mängel verdeckt, und Allâh wird dir die Rechnung und die Schrecken [im Jenseits] erleichtern!
26- Verrichte viele gute Taten und Allâh wird dich mit deinem Grab vertraut machen; und vermeide die Sünden, dann wirst du den Glauben genießen!
27- Sei mit Allâhs Bestimmung zufrieden, dann wirst du reich sein; und verlasse dich auf Allâh, dann wirst du stark sein!

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Idealer Muslim

Nichts ist jemals umsonst

„Dies ist ja der Lohn für euch, und euer Bemühen wird gedankt sein.“ (Sûra 76:22). Misserfolg erfordert seinen Tribut vom Menschen: Dieses Gefühl des Versuchens und...Weiter