43 Artikel

  • Es bedarf einer Religion – Teil 4

    Verstand gegen Mutter Bei Shakespeare und vermutlich auch in anderen Werken der Literatur jener Zeit umschrieb das Wort „mind“ das, was wir heute als Herz definieren. Erst in jüngster Zeit ist der Begriff „mind“ zu dem geworden, was wir heute unter Gehirn (Verstand) verstehen. In Anbetracht der alten Definition schlage.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 5

    Hadschars Schlüsselrolle in der Geschichte ihres Mannes ist im Qurân belegt und für alle Zeiten durch Riten in der Erinnerung der Menschen verankert, als sie allein mit ihrem hilflosen Kind zwischen den beiden Hügeln Safâ und Marwa hin- und herlief, um Wasser für ihren durstigen Sohn zu finden. Siebenmal lief sie tapfer.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 3

    In einem Versuch, den drohenden Verlust einer gemeinschaftsbezogenen Familie zu retten, beschloss die Gesellschaft, die Last des sozialen Mangels auf die Schultern der besagten gefangenen Frauen zu schieben. Diese sollten ihre Häuser mit einem „weiblichen“ Einfluss wie Sanftmut, Liebe, Reinheit und Güte füllen, um der nun.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 6

    Jesus und seine Mutter Ist im Qurân die Rede von Jesus, wird dieser stets mit einem Beinamen erwähnt: Jesus, Sohn Maryams. Diese Ehrenbezeichnung erinnert ständig an seine Mutter, denn die Beziehung zwischen Mutter und Sohn hat sich von Anfang an über alle Normen der Menschheit hinweggesetzt und eine Bindung von unermesslichem.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 7

    3. Mütter von Prophetengefährten und der nachfolgenden Generation Die Mütter der Prophetengefährten und der nachfolgenden Generation waren zu viele, um sie einzeln aufzuzählen, und viel zu wichtig, um sie zu ignorieren. Sie spielten eine aktive Rolle im Leben ihrer Kinder, nicht nur durch ihre Erziehung, sondern durch ihr außer.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 8

    4. Dem Kind einen Namen geben Der Zeitraum für die Namensgebung des Kindes erstreckt sich laut verschiedenen Überlieferungen vom Tag der Geburt des Neugeborenen bis zum Tag der Aqîqa, was somit eine gewisse Flexibilität gewährleistet. Die Wichtigkeit der Namensgebung für das Kind ist auf folgenden Hadîth zurückzuf&uu.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 9

    1. Hilfe erhalten: Umgib dich mit nützlichen Menschen und hab kein schlechtes Gewissen, wenn du Hilfe annimmst. Lass jemanden deine Mahlzeiten kochen. Kümmere dich für ein paar Stunden um das Baby und hole deinen Schlaf nach. Es macht dich nicht zu einer schlechten Mutter, wenn du dich auf ein paar Familienmitglieder stützt, um die.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 10

    All diese ängstlichen Fragen plagen neue stillende Mütter. Wenn man also weiß, dass Allâh im Qurân lediglich vom Stillen als Recht des Säuglings spricht und man über die wundersamen Vorteile der Muttermilch liest, sollte das helfen, die Sorgen zu verringern. Allâh sagt im Qurân: „Und die Mütter.. Weiter

  • Wohin die Dehnungsstreifen führen – Teil 1

    Einige freundliche Ratschläge für verzweifelte neue Mütter „Und Wir haben dem Menschen anempfohlen, zu seinen Eltern gütig zu sein. Seine Mutter hat ihn unter Widerwillen getragen und unter Widerwillen zur Welt gebracht“ (Sûra 46:15). Von jenem ersten positiven Schwangerschaftstest bis zum besonderen Moment, in.. Weiter

  • Wohin die Dehnungsstreifen führen – Teil 2

    Den Körper vorbereiten 1. Bring dich so bald wie möglich in Form: Viele erfahrene Mütter raten, dass dies der beste Weg ist, um nach der langen Tortur von Schwangerschaft und Geburt ein Gefühl der persönlichen, körperlichen Kontrolle wiederzuerlangen. Arbeite dich langsam und stetig an das Ziel der Gewichtsabnahme heran... Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 2

    Allerdings existiert ein soziales Gefüge, das all diese Missstände als ausgesprochen unfair, ja sogar als bösartig entlarvt. Wie seltsam, dass wir Muslime zunehmend im Widerspruch zu diesem Gebilde stehen, wo es doch in den Worten des edlen uns anvertrauten Qurâns und in den Lehren des mutterlosen Gesandten Muhammad (möge Allâh.. Weiter

  • Es bedarf einer Religion – Teil 1

    Lehren zur Mutterschaft und Kindererziehung von unseren rechtschaffenen Vorfahren Geschichte einer idealen Mutterschaft Eine Frau wartete jeden Tag fünfmal geduldig am Eingang der Moschee, während ihr kleiner Junge betete. Eine andere kleidete ihren Sohn anständig und parfümierte ihn, bevor sie ihn in das Haus des größten.. Weiter

  • Es ist an der Zeit – Teil 2

    Pünktlichkeit bei der Anbetung Als muslimische Frauen können wir es uns jedoch nicht erlauben, dass häusliche Pflichten und Verantwortungen als Ehefrau, Mutter, Studentin oder Berufstätige uns daran hindern, Allâh zur rechten Zeit aufrichtig anzubeten. Dies bezieht sich speziell auf das rituelle Gebet, ist aber keineswegs.. Weiter

  • Nichtmuslimische Verwandte und ihre Rechte

    Vor über zehn Jahren bin ich zum Islâm übergetreten und erhielt gemischte Reaktionen von meinen Freunden und meiner Familie. Als ich zu meinem ersten Familientreffen kam und den Hidschâb (islâmische Bedeckung) trug, wurde ich anfangs sehr neugierig beäugt, aber mit der Zeit haben sie meine Entscheidung akzeptiert. Jetzt.. Weiter

  • Hilf dir selbst, indem du anderen hilfst – Teil 2

    Im Folgenden werden neun Möglichkeiten aufgezeigt, wie du positive Impulse erhalten kannst, um wieder fit zu werden. Wenn du unter Zeitdruck stehst, nimm dir eine kleine Entlastungspause, entspanne dich und lass Druck ab. Zeit für Eigenpflege 1. Tu etwas nur für dich selbst: Nimm ein langes, heißes Bad. Lies ein gutes Buch. Geh.. Weiter