Die Weisheit, wieso Frauen während des Laufs zwischen den Hügeln Safâ und Marwa nicht eilen dürfen
Fatwâ-Nummer: 128885

  • Fatwâ-Datum:10-11-2009
  • Bewertung:

Frage

Man verrichtet den Sa’î (rituellen Lauf) zwischen den Hügeln Safâ und Marwa nach dem Vorbild Hâdschars, der Frau Ibrâhîms, Friede sei auf ihm. Die Frage lautet nun:
Warum müssen nur die Männer – und nicht die Frauen – zwischen den zwei grünen Markierungen eilen, obwohl unser Vorbild bei dieser Anbetungshandlung eine Frau ist?

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Das Eilen zwischen den beiden grünen Markierungen während dem Sa’î zwischen Safâ und Marwa ist für die Männer empfohlen, also keine Pflicht. Es entspricht jedoch nicht der Sunna, dass Frauen während dem Sa’î eilen, auch wenn Hâdschar Friede sei auf ihr selbst während ihres Laufs zwischen den Hügeln Safâ und Marwa eilte.

 

Ihre Tat ist ganz allgemein der Anlass für die Anbetungshandlung des Sa’î. Im Sahîh-Werk Al-Buchârîs heißt es im Hadîth über den Lauf Hâdschars zwischen Safâ und Marwa: „… bis sie das Tal erreichte, da raffte sie den Saum ihres Überwurfes hoch und lief wie ein ermüdeter Mensch, bis sie das Tal durchquert hatte. Dann ging sie zum Hügel Al-Marwa, stand auf ihm und blickte sich nach Menschen um, erblickte jedoch niemanden. Dies tat sie sieben Mal.“ Ibn ´Abbâs sagte: Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Deshalb eilen die Menschen zwischen den beiden Hügeln.“

 

Dass Frauen nicht eilen sollen, liegt wohl daran, dass die Frau bedeckt ist und sich nicht entblößt, denn beim Laufen können Teile ihres Körpers sichtbar werden.

 

Ibn Qudâma schrieb über das Urteil des Sa’î:

„Kurz gesagt ist das Eilen am Talboden eine erwünschte Sunna, weil der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sowie seine Gefährten liefen. Safyya bint Schaiba überlieferte von der Ehegattin Schaibas folgendes: „Ich sah Allâhs Gesandten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken zwischen Safâ und Marwa laufen, wobei er sagte: «Das Tal Abtah (zwischen Safâ und Marwa) darf nur schnell durchquert werden!»“ Dies ist jedoch keine Pflicht, und wer dies nicht tut, braucht keine Sühne zu leisten.

 

Ibn ´Umar sagte nämlich: „Ich eile zwischen Safâ und Marwa, denn ich sah Allâhs Gesandten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken eilen, doch gehe ich auch, denn ich sah Allâhs Gesandten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken auch gehen; und ich bin ein alter Mann.“

 

Beide Hadîthe überlieferte Ibn Mâdscha, Letzteren auch Abû Dâwûd. Es ist auch nichts dabei, beim Tawâf (Umlaufen der Ka’ba) nicht zu eilen, also beim Sa’î zwischen Safâ und Marwa erst recht.“ (Zitatende)

 

Er  Allah   erbarme sich seiner erklärte den tieferen Sinn, warum nur die Männer – und nicht die Frauen – dies tun sollen:

 

„Ibn Al-Mundhir sagte: «Die Gelehrten sind sich einig, dass die Frauen weder um die Ka’ba noch zwischen Safâ und Marwa eilen müssen, wie sie auch nicht ihr Gewand unter die Achsel klemmen sollen. Der Grund hierfür ist, dass bei beiden Handlungen die Haut zum Vorschein kommt, und dies ist den Frauen nicht bestimmt, sie sollen sich vielmehr bedecken. Beim Laufen sowie beim Unterklemmen des Obergewands wird jedoch ein Teil des Schambereichs sichtbar.»“ (Zitatende)

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs