Darf man Allâh um die Heirat mit einem bestimmten Mann bitten?
Fatwâ-Nummer: 135987

  • Fatwâ-Datum:25-5-2010
  • Bewertung:

Frage

Ich bin 27 Jahre alt und ich bitte Allâh seit sechs Jahren, dass Er mir es erleichtert, einen bestimmten Mann zu heiraten. Allâh allein kennt das Ausmaß meiner Liebe zu diesem Mann und mein Bemühen, ihn zu heiraten, auch wenn zwischen uns keine Verbindung besteht, außer dass er mein Nachbar ist und zwischen unseren Familien Freundschaft besteht. Ich habe Allâh immer nach jedem Gebet gebeten – besonders nach dem Morgengebet – mein Bittgebet zu erhören.
Ich habe dann später erfahren, dass dieser Mann schon verheiratet ist. Danach war ich etwas durcheinander, ich wusste nicht, was ich machen sollte: Sollte ich Allâh weiterhin bitten, dass Er mir ermöglicht, diesen Mann zu heiraten oder sollte ich davon lieber ablassen? Ehrlich gesagt, ich bin verwirrt: Einerseits sage ich mir, dass Allâh unsere Bitten nicht ablehnt, und andererseits sage ich mir, dass es Pflicht ist, alles anzunehmen, was Allâh für uns bestimmt hat.
Bitte helft mir in meiner Angelegenheit!

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Wir kennen nichts, was dagegen spricht, dass eine Frau darum bittet, einen bestimmten Mann zu heiraten, auch wenn er schon verheiratet ist. Es ist bekannt, dass Allâh dem Mann erlaubt hat, bis zu vier Frauen zu heiraten.

 

So ist das Bittgebet um die Heirat mit einer bestimmten Person im Islâm nichts Verbotenes. Denn wenn die Heirat erlaubt ist, so ist auch das Bittgebet darum erlaubt.

Aber es kann vorkommen, dass ein Bittgebet für die Heirat mit einer bereits verheirateten Person Überhand nehmen kann. Wenn zum Beispiel die Frau um einen bestimmten Mann bittet, der bereits mit vier Frauen verheiratet ist, so will sie mit ihrem Bittgebet erreichen, dass sich der Mann von einer der Frauen trennt oder dass eine stirbt oder ähnliches, da der Mann nicht mehr als vier Frauen heiraten darf.

 

Am besten soll man Allâh bitten, dass Er für einen das Richtige entscheidet und das, worin Gutes für den anbetend Dienenden liegt, denn was Allâh für den anbetend Dienenden auswählt ist besser als das, was der anbetend Dienende für sich selbst auswählt: "Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allâh weiß, ihr aber wisst nicht." (Sûra 2:216).

 

Wir wollen die Fragende auch darauf hinweisen, dass es nicht sein muss, dass Allâh ihr genau diesen Mann gibt, um den sie bittet. Denn der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Wenn der Muslim Allâh um etwas bittet, so erhört Allâh (sein Bittgebet) auf drei Arten: Entweder erfüllt Allâh ihm seine Bitte bald, oder Er hebt sie dem anbetend Dienenden für den Jüngsten Tag auf oder wendet vom anbetend Dienenden im gleichen Maße etwas Schlechtes ab.“

 

So soll sich die Frau anstrengen, sich nicht auf einen Mann zu konzentrieren, der ihr nicht erlaubt ist, und keine Zuneigung zu ihm entwickeln, da diese Gedanken und Zuneigung zu einer Sünde führen können.

So hat uns Allâh davor gewarnt, den Spuren des Teufels zu folgen.

 

Und Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs