Trinken mehrerer Personen aus einem Gefäß
Fatwâ-Nummer: 136216

  • Fatwâ-Datum:31-5-2010
  • Bewertung:

Frage

Wie lautet das Urteil über das Trinken mehrerer Personen aus einem Gefäß? Möge Allâh es euch mit Gutem belohnen!

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Es ist erlaubt, dass mehrere Personen aus einem Gefäß trinken. Der Beweis dafür ist die Überlieferung von Al-Buchârî, dass Abû Huraira zu sagen pflegte: "Bei Allâh, außer Dem kein Gott ist, ich presste vor Hunger meine Leber auf den Boden und band mir des Hungers wegen einen Stein auf den Bauch! Eines Tages saß ich an einem viel begangenen Weg. Abû Bakr kam vorbei und ich fragte ihn nach einem Qurân-Vers. Ich fragte ihn nur, damit er mir etwas zu essen gibt, aber er tat es nicht und ging weiter. Da kam Umar vorbei und ich fragte ihn nach einem Qurân-Vers. Ich fragte ihn nur, damit er mir etwas zu essen gibt, aber er tat es nicht und ging weiter. Da kam Abû Al-Qâsim  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken und lächelte, als er mich sah. Er wusste, was in meiner Seele und auf meinem Gesicht zu erkennen war. Er sagte: "O Abû Hirr!" Ich antwortete: "Hier bin ich, o Gesandter Allâhs!" Er forderte mich auf: "Komm mit!" Er ging weiter und ich folgte ihm. Er betrat sein Haus und bat um Erlaubnis für mich und ich bekam die Erlaubnis. Er betrat das Haus und fand Milch in einem Krug. Da fragte er: "Woher kommt diese Milch?" Man antwortete: "Dieser oder Jener hat sie dir geschenkt." Er sagte zu mir: "O Abû Hirr!" Ich antwortete: "Hier bin ich, o Gesandter Allâhs!" Geh zu Ahl As-Suffa und lade sie zu mir ein!" - Er sagte: "Ahl As-Suffa sind die Gäste des Islam. Sie haben keine Familie, kein Geld und niemanden, der sie versorgt. Wenn eine Spende zum Propheten kam, schickte er sie ihnen und nahm nichts davon. Wenn ein Geschenk zu ihm kam, lud er sie ein, nahm davon und gab ihnen davon." – Meine Laune verschlechterte sich und ich sprach zu mir selbst: Wie kann diese Milch Ahl As-Suffa genügen? Ich habe eher Anspruch auf einen Trank, um mich damit zu stärken, aber halt! Der Prophet wies mich an, ihnen diese Milch zu geben, aber was bleibt dann von dieser Milch für mich? Ich konnte nichts anderes als Allâh und Seinem Gesandten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken gehorchen. Ich ging zu ihnen und lud sie ein und sie kamen. Sie baten um Erlaubnis und ihnen wurden diese gegeben. Sie saßen im Haus. Der Prophet sagte: "O Abû Hirr!" Ich antwortete: "Zu deinen Diensten, o Gesandter Allâhs!" Er sagte: "Nimm das und gib es ihnen!" Er sagte: "Ich nahm den Krug und begann, einem den Krug zu geben. Er trank, bis er satt war und mir den Krug wiedergab. Ich gab dem zweiten Mann den Krug, bis er satt war und mir den Krug wiedergab. So lief es, bis ich zum Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken kam und alle Leute satt waren. Er nahm den Krug in die Hand, blickte mich an, lächelte und sagte: "O Abû Hirr!" Ich sagte: "Zu deinen Diensten, o Gesandter Allâhs!" Er sagte: "Es bleiben nur ich und du." Ich sagte: "Das stimmt, o Gesandter Allâhs" Er sagte: "Setz dich und trink!" Ich setzte mich und trank. Er sagte nochmals: "Trink!" Und ich trank. Er fuhr fort mir zu sagen "Trink!", bis ich sagte: "Bei Dem, Der dich mit der Wahrheit gesandt hat, ich finde dafür keinen Platz (in meinem Magen)!" Er sagte: "So zeig es mir!" Als ich ihm den Krug gab, lobte er Allâh, erwähnte Seinen Namen und trank das Übrige."

 

Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs