43 Artikel

  • In Allâhs Hand allein – Teil 1

    Das wahre Wesen von Macht und Kraft Die Antwort auf diese und andere ähnliche Fragen ist einfach: Allâh der Allmächtige wollte es so. Nichts geschieht in dieser Welt, außer mit der Erlaubnis des allmächtigen und weisen Schöpfers. Allâh der Allmächtige hat in Seiner unendlichen Weisheit Gesetzmäßigkeiten.. Weiter

  • In Allâhs Hand allein – Teil 2

    Ibrâhîm (Frieden sei auf ihm) wusste, wie fadenscheinig Nimrods Argumente waren, wie schwach das Netz der Selbsttäuschung war, das Nimrod für sich selbst gesponnen hatte. Ibrâhîm erkannte den Unterschied zwischen der bedeutungslosen Macht Nimrods und der weisen und wahren Macht Allâhs. Dieser Prophet begriff,.. Weiter

  • In Allâhs Hand allein – Teil 3

    Die Macht Allâhs Die Propheten Allâhs (Frieden sei auf ihnen) und jene, die religiöses Wissen besitzen, halten sich in jeder Situation von Dingen fern, die ihr Urteilsvermögen trüben könnten. Sie erkennen, dass nichts ohne den Willen Allâhs geschieht. Durch die Befolgung der Gebote und Verbote, die Allâh.. Weiter

  • Der Schöpfer von Himmel und Erde – Teil 2

    Wenn Er der Schöpfer der Himmel und von allem anderen Geschaffenen ist, und wenn Ihm nichts ähnelt, wie kann Ihm dann ein Sohn sein, wo es doch Ihm nicht zukommt, eine Gefährtin zu haben? Er ist Schöpfer, Hervorbringer und Ursache von allem außer Ihm. Als nichts war, ließ Er es ins Dasein gelangen. Auch das ist eine Bedeutung.. Weiter

  • Der Schöpfer von Himmel und Erde – Teil 1

    Das Leben vollzieht sich im Schutze Allâhs und Seiner Namen als Erhöhung und in Reinheit. Das Studium der schönsten Namen Allâhs sowie das Nachdenken über seine erhabenen Eigenschaften und das, was sie an majestätischen Bedeutungen und einzigartigen Geheimnissen enthalten, ist eine Schule des göttlichen Segens: „Sege.. Weiter

  • Die enge Beziehung zwischen Îmân und Moral – Teil 3

    Der Hadîth bedeutet – und Allâh weiß es am besten –, dass ein solcher Sünder im Allgemeinen zwar Mu’min ist, aber sein Îmân unvollständig ist, wegen der großen Sünde, die er begangen hat, und weil er sich nicht davon zurückgehalten hat. Daraus folgt aber nicht, dass er gar keinen.. Weiter

  • Die enge Beziehung zwischen Îmân und Moral – Teil 2

    Der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) verband Schüchternheit (bzw. Schamhaftigkeit) mit Îmân, indem er sagte: „Schüchternheit und Îmân sind untrennbar verbunden. Fehlt eines von beiden, so fehlt auch das andere.“ Er sagte auch: „Schamhaftigkeit ist ein.. Weiter

  • Die enge Beziehung zwischen Îmân und Moral – Teil 1

    „Die umfassende und ganzheitliche Natur des Islâms ist eine seiner Grundannahmen – so sehr, dass diese zu einem seiner charakteristischen Merkmale geworden ist. Diese Religion durchdringt alle Aspekte des menschlichen Wesens: Körper, Vernunft, Geist, Verhalten, Gedanken und Gefühle und umfasst alle Aspekte seines weltlichen.. Weiter

  • Der eine glaubt, der andere verleugnet – Teil 2

    Die islâmische Regelung für solch einen Glauben Der Begriff Kufr (Unglaube) wurde im Hadîth für denjenigen verwendet, der den Sternen und ihren Bewegungen den Regen zuschreibt. Der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) teilte mit, dass Allâh der Allmächtige sagt: „Wer.. Weiter

  • Der eine glaubt, der andere verleugnet – Teil 1

    Zaid ibn Châlid Al-Dschuhani (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) überliefert: „Der Gesandte Allâhs (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) betete das Morgengebet in Al-Hudaibiyya nach einer regnerischen Nacht. Als das Gebet zu Ende war, wandte er sich den Menschen zu und fragte: ‚Wisst.. Weiter

  • Gesetzmäßigkeiten Allâhs nach dem Qurân – Teil 2

    Beispiele für diese Gewohnheiten aus dem Qurân: Machtgleichgewicht: Allâh hat das Leben zu einem ständigen Kampf zwischen Wahrheit und Falschem und zwischen Guten und Bösen gemacht. Hätte Allâh nicht frevlerische Menschen durch andere, rechtschaffene, abgehalten, so wäre die gesamte Welt zugrunde gegangen.. Weiter

  • Gesetzmäßigkeiten Allâhs nach dem Qurân – Teil 1

    Es gibt Gesetzmäßigkeiten und Gewohnheiten, nach denen Allâh mit bestimmten Individuen verfährt, und auch Gewohnheiten, die sich auf Gesellschaften beziehen. Manche dieser „Sunna“ (Pl. Sunan) genannten Gewohnheiten beziehen sich auf Muslime, andere auf Nichtmuslime. Diese Gewohnheiten Allâhs vollziehen sich umfassend,.. Weiter

  • Namen und Eigenschaften Allâhs erlernen – Teil 2

    Allâh der über jeden Mangel Erhabene weist Seine anbetend Dienenden an, Ihn kennen zu lernen, indem Er sagt: „Allâhs sind die schönsten Namen; so ruft Ihn damit an ...“ (Sûra 7:180). Und: „Sag: Ruft Allâh oder ruft den Allerbarmer an; welchen ihr auch ruft, Sein sind die schönsten Namen ...“.. Weiter

  • Namen und Eigenschaften Allâhs erlernen – Teil 1

    Die Ehrfurcht gegenüber Allâh belebt die Herzen und läutert die Seelen. Dies erreicht der Diener Allâhs am besten, indem er seinen Herrn kennen lernt. Denn wer Allâh kennt, der fürchtet und liebt Ihn, hofft und verlässt sich auf Ihn, sehnt sich danach, Ihm zu begegnen und verehrt Ihn. Das Wissen über Allâh.. Weiter

  • Namen und Eigenschaften Allâhs erlernen – Teil 3

    Die rechtschaffenen Vorfahren gingen mit den Namen und Eigenschaften Allâhs wissend und weise zugleich um. Sie bezeugten sie in der Ihm gebührenden Weise und lehnten es zugleich ab, Seine Eigenschaften mit denen Seiner Geschöpfe zu vergleichen. Weiterhin hüteten sie sich, ihre Art und Weise selbst gedanklich auszugestalten, zu veränd.. Weiter