63 Artikel

  • Lebenswandel und Ramadân

    „Die (wahren) Gläubigen sind ja diejenigen, deren Herzen sich vor Ehrfurcht regen, wenn Allâhs gedacht wird, und die, wenn ihnen Seine Zeichen verlesen werden, es ihren Glauben mehrt, und die sich auf ihren Herrn verlassen.“ (Sûra 8:2) Hast du schon einmal in einer Zeitschrift oder im Internet über den starken Glauben.. Weiter

  • Verloren im Ramadân

    Im Monat Ramadân geht es um die Änderung unserer täglichen Routine und unserer Angewohnheiten, um den Segen des Monat zu erwirken. Ich weiß. Das rituelle Gebet zur rechten Zeit – eine Pflicht. Zusätzliche freiwillige rituelle Gebete – wichtig. Rituelle Tarâwîh-Gebete spät in der Nacht – bedeutend... Weiter

  • Ramadân und Erziehung der Seele - Teil 3

    Allâh hat uns das freiwillige rituelle Gebet in der Nacht gegeben, damit wir uns des überflüssigen Schlafes enthalten. Es gehörte nicht zur Gewohnheit des Propheten Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken, die ganze Nacht wach zu bleiben, ohne einen Teil zu schlafen, außer in den letzten zehn Nächten.. Weiter

  • Ramadân und Erziehung der Seele - Teil 2

    Es gibt Menschen, die sich mit ihrer Seele in Streit und Kampf befinden. Ihr Herz, der Platz des Wissens und Glaubens, gewinnt manchmal und führt somit das Wort. Und manchmal überwältigt es die Seele und mal verrichtet der Mensch eine gute Tat und ein anderes mal eine Sünde. Er ist mit seiner Seele in einem ständigen Streit,.. Weiter

  • Ramadân und Erziehung der Seele - Teil 1

    Aller Lobpreis gebührt Allâh und möge Er den Gesandten Allâhs in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken! Allâh der Erhabene hat Seine anbetend Dienenden arm und bedürftig erschaffen. Er hat ihre Armut und Bedürftigkeit, auf der ihre Existenz und ihr Leben beruht, zu etwas gemacht, in dem sich alle gleichen... Weiter

  • Jede gute Tat ist Almosen - Teil 1

    Allâh wies Seinen Propheten an, dass er seiner Umma das allgemein Gute anordnet, und dass es zu einer Gewohnheit und Eigenschaft für ihn und sie wird; Er sagt: „Nimm den Überschuss, gebiete das allgemein Gute ...!“ (Sûra 7:199). Der große Gelehrte und Qurân-Exeget Ibn Sa’dî Allah erbarme sich.. Weiter

  • Jede gute Tat ist Almosen - Teil 2

    Zu den Almosen gehört auch, dass man Jedem das Seine gibt. Abû Huraira möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtete, dass der Gesandte Allahs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Das Recht des Muslims gegenüber dem Muslim besteht aus sechserlei Dingen: Wenn du ihn triffst, dann entbiete.. Weiter

  • Jede gute Tat ist Almosen - Teil 3

    Da ist auch Abdullâh ibn Al-Mubârak Allah erbarme sich seiner: Er pflegte aus seinem Vermögen für die Rechtsgelehrten herzugeben, und wer von den Bewohnern von Marw den Haddsch vollziehen wollte, unternahm dies durch die Unterstützung von Abdullâh ibn Al-Mubârak. Er pflegte die Schulden der Überschuldeten.. Weiter

  • Und sagt Gutes zu den Menschen! - Teil 2

    Von Âischa möge Allah mit ihr zufrieden sein wurde berichtet, dass der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Ich betrat das Paradies und hörte dort eine Rezitation. Ich fragte: »Wer ist das?« Man antwortete mir: »Das ist Hâritha ibn An-Nu’mân.«“.. Weiter

  • Und sagt Gutes zu den Menschen! - Teil 1

    Der gesegnete Monat Ramadân ist der Monat der Freigebigkeit, der Güte und des Wetteifers um Gutes in Wort und Tat. Zum Guten beim Wort gehört, gute und milde Worte zu sagen, die Andere nicht verletzen, denn es ist bekannt, dass die Worte des Menschen in einem Buch bewahrt und verzeichnet sind und dass mein Herr weder irrt noch vergisst... Weiter

  • Dreißig Tage im Paradies

    Aller Lobpreis gebührt Allâh dem Herrn der Welten! Ich bezeuge, dass es keine Gottheit gibt außer Allâh, Der die Wahrheit spricht und zum richtigen Weg rechtleitet, und dass Muhammad Sein anbetend Dienender und Gesandter ist. So arm sind die Leute der diesseitigen Welt! Sie haben sie verlassen und nicht von dem Schönsten.. Weiter

  • Freigebigkeit und Großzügigkeit im Ramadân - Teil 2

    - Das Gebet, das Fasten und das Almosengeben führen den Menschen zu Allâh dem Erhabenen und Hochgepriesenen. In der Sammlung authentischer Hadîthe von Muslim ist von Abû Huraira möge Allah mit ihm zufrieden sein überliefert, dass der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken einmal fragte:.. Weiter

  • Freigebigkeit und Großzügigkeit im Ramadân - Teil 1

    In den beiden Sammlungen authentischer Hadîthe von Al-Buchârî und Muslim wird von Ibn Abbâs möge Allah mit ihnen zufrieden sein berichtet, dass er sagte: "Der Gesandte Allâhs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken war der Großzügigste unter allen Menschen, und den Höhepunkt.. Weiter

  • Das Gebieten des Guten und das Verbieten des Schlechten im Ramadân

    Aller Lobpreis gebührt Allâh, der Seinen anbetend Dienenden die Tore des Guten geöffnet und ihnen den Weg dorthin erleichtert hat! Möge Er den Gesandten Allâhs sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken! Er rief zu seinem Herrn in Weisheit und guter Ermahnung auf. Er kämpfte.. Weiter

  • O Seele, da kommt Ramadân! - Teil 2

    Wie viel Kummer und Seufzen, Feuer, Schreien und Jammern enthalten die Gräber! Das Höllenfeuer, dem sie morgens und abends vorgeführt werden… Wie viele gütige Brisen, Paradiesgärten und Flüsse, wie viele Stätten, Betten, Kleidung, Freude und duftende Pflanzen aus dem Paradies enthalten die Gräber! Wie.. Weiter