Islam Web

Artikel

  1. Home
  2. Index
  3. Ramadân
  4. Regeln zum Festtag

27 Artikel

  • Das Fest

    Anas  möge Allah mit ihm zufrieden sein sagte: "Als der Gesandte Allâhs  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken Madîna betrat, hatten sie zwei Tage, an denen sie zu spielen pflegten. Er fragte: 'Was sind das für Tage?', jemand antwortete ihm: 'Wir pflegten in der vorislâmischen Zeit an diesen.. Weiter

  • Die Zakâ Al-Fitr

    Ibn Umar möge Allah mit ihnen zufrieden sein sagte: ,,Der Gesandte Allâhs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken erlegte den Muslimen die Zakâ Al-Fitr auf, und zwar im Maß eines Sâ (viermal beide Hände voll) Datteln oder eines Sâ Gerste, ob Sklave oder freier Mensch, Mann oder Frau, Jung.. Weiter

  • Regelungen für Zakâ Al-Fitr – Teil 1

    Zakâ Al-Fitr (die Abgabe am Ende des Fastenmonats Ramadân) Es ist die Abgabe wegen des Fastenbrechens am Ende des Monats Ramadân. Sie wurde so genannt (Zakâ Al-Fitr, wörtlich: Zakâ des Fastenbrechens), weil sie mit dem Fastenbrechen am Ramadân-Ende fällig wird. Sie ist eine für Personen und nicht für.. Weiter

  • Regelungen für Zakâ Al-Fitr – Teil 2

    Der Zeitpunkt ihrer Bezahlung Es ist besser, dass sie am Festtag vor dem Festgebet entrichtet wird, da Ibn Umar (möge Allah mit ihnen zufrieden sein) sagte: „Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) empfahl, Zakâ Al-Fitr zu bezahlen, bevor sich die Menschen zum Festgebet begeben“ (Al-Buchâr&i.. Weiter

  • Das Fasten, ein medizinisches Wunder – Teil 2

    Nachstehend sind die entscheidenden wissenschaftlichen Beweise für die Falschheit dieses Glaubens und Verhaltens: Die wissenschaftlichen Studien im Bereich der Physiologie weisen auf die leichte und einfache Natur des islâmischen Fastens hin, und dass es den Körper nicht so stark belastet oder schadet - im Gegenteil: Es bringt dem.. Weiter

  • Das Fasten – Teil 3

    Erlaubte Handlungen und Anstandsregeln beim Fasten: Es gibt viele Handlungen, die Allâh zur Erleichterung für Seine anbetend Dienenden erlaubt hat, und dazu gehören Folgende: 1. Es ist für den Kranken und den Reisenden, dem das Fasten schwer fällt, erlaubt, das Fasten zu brechen, da Allâh der Erhabene sagt:"..... Weiter

  • Das Fasten – Teil 2

    Was das Fasten ungültig macht: Hier beginnen wir mit der schwerwiegendsten und von der Sünde her der gravierendsten Handlung, und zwar: -Der Geschlechtsverkehr: Wenn der Fastende am Ramadân-Tag Geschlechtsverkehr ausübt, wird sein Fasten sofort ungültig und er muss nachfasten und eine harte Sühneleistung leisten,.. Weiter

  • Das Fasten – Teil 1

    Der Lobpreis gebührt Allâh, wir danken Ihm, bitten Ihn um Beistand und Vergebung, suchen bei Ihm Zuflucht vor dem Übel unserer Seelen und unseren schlechten Taten. Wen Allâh rechtleitet, wird niemand in die Irre führen, und wen Er in die Irre führt, wird niemand rechtleiten können. Ich bezeuge, dass es keine Gottheit.. Weiter

  • Dinge, die das Fasten nicht ungültig machen

    - Die unabsichtliche Ejakulation im Schlaf:Sie macht das Fasten nach Übereinstimmung der Gelehrten nicht ungültig, da sie nicht vorsätzlich ist. - Das unabsichtliche Erbrechen während des Fastens macht das Fasten nicht ungültig, vielmehr ist es rechtsgültig, da der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm.. Weiter

  • Dinge, die das Fasten rechtsungültig machen

    1. Essen und Trinken: Durch alle stärkenden oder nährenden, den Magen erreichenden Mittel, egal ob durch den Mund, die Nase, die Venen oder irgendeinen anderen Weg absichtlich und aus freiem Willen wird das Fasten rechtsungültig, da Allâh der Erhabene sagt: „... Und esst und trinkt, bis sich für euch der weiße vom.. Weiter

  • Verhaltenskodex bei den Festen – Teil 2

    - Der Ansprache nach dem Gebet zuhören: Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken pflegte an den beiden Festtagen zum Gebetsplatz zu gehen, als erstes das Festgebet zu verrichten und sich dann den Leuten zuzuwenden, während sie noch in ihren Reihen standen, um sie dann zu belehren, ihnen etwas anzuvertrauen.. Weiter

  • Verhaltenskodex bei den Festen – Teil 1

    Eines Tages kam Abû Bakr As-Siddîq möge Allah mit ihm zufrieden sein bei seiner Tochter Âischa möge Allah mit ihr zufrieden sein herein. Bei ihr waren zwei junge Mädchen von den Ansâr (den aus Makka Ausgewanderten Helfenden) und sie sangen die Lieder der Ansâr aus der Zeit der Schlacht von Bu‘âth.. Weiter

  • Der Vorzug, sechs Tage des Monats Schawwâl zu fasten

    Der Vorzug, sechs Tage des Monats Schawwâl zu fasten Das Leben des Muslims ist stetiger Gehorsam gegenüber Allâh. Er, der Erhabene, sagt: „Und Ich habe die Dschinn und die Menschen nur (dazu) erschaffen, damit sie Mir dienen.“ (Sûra 51:56) Er, der Majestätische, sagt weiter: „Sag: Gewiss, mein Gebet.. Weiter

  • Die Regelungen der Zakâ Al-Fitr – Teil 1

    Der Bereich der Anbetung ist im Islâm im wörtlichen Sinne allumfassend. Denn der Qurân berichtet uns, dass jeder einzelne Bestandteil der Schöpfung – nah oder fern, sichtbar oder unsichtbar, lebendig oder tot – den Wahren und Einzigen Gott anbetet: (ungefähre Bedeutung): „Niemand in den Himmeln und auf der.. Weiter

  • Etikette des Îd (islâmischen Festes)

    Îd-Tage oder Festlichkeiten sind Momente des Feierns, wie sie für alle Völker üblich sind. Die Festlichkeiten nicht-muslimischer Völker sind mit weltlichen Angelegenheiten verbunden, wie die Geburt einer Nation oder deren Niedergang, die Ernennung oder Krönung eines Herrschers, dessen Hochzeit oder der Beginn einer Jahreszeit.. Weiter