Das rituelle Gebet mit dem Eintreten eines Unglücks zu verbinden, ist eine Einflüsterung des Teufels
Fatwâ-Nummer: 116131

  • Fatwâ-Datum:20-11-2013
  • Bewertung:

Frage

Ich habe das rituelle Gebet außerordentlich korrekt verrichtet, sodass ich dafür sogar beneidet wurde. Eines Tages ist uns ein bestimmter Unfall widerfahren, worauf ich vom Gebet abgelassen habe. Jedes Mal, wenn ich wieder zum Gebet zurückkehre, geschieht ein neuer Unfall. Daher habe ich Angst, dass wieder ein neuer Unfall geschieht, wenn ich zum Gebet zurückkehre. Ich versuche nun wieder, mit dem Gebet zu beginnen und bitte Sie dabei um Hilfe!

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Wir suchen Zuflucht bei Allâh vor der Einflüsterung des Teufels. Liebe Schwester! Du hast dem Satan Einfluss auf deine Seele verschafft, bis er in sie die Samen des Üblen gepflanzt hat. Er hat dir vorgespielt, dass das Gebet ein Grund für Leid und das Entstehen von Problemen ist. Dabei ist es in Wirklichkeit ein Grund für Glück, seelische Zufriedenheit und innere Ruhe. Dies ist eine gewaltige Niederlage, möge Allâh uns davor bewahren! Dies hat nichts mit den wahrhaftigen Gläubigen gemeinsam, die das Übel mit dem Gebet abwenden. Vom Propheten möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken ist überliefert, dass er sagte: „Und mir wurde die Augenweide ins rituelle Gebet gelegt.

 

Wenn den Gesandten Allâhs möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken eine Sache bedrückte oder beschäftigte, nahm er seine Zuflucht im Gebet. Allâh der Majestätische hatte dies zuvor bereits im Qurân angeordnet: „Und sucht Hilfe in der Standhaftigkeit und im Gebet! Es ist freilich schwer, nur nicht für die Demütigen.“ (Sûra 2:45).

 

Denkt ein Muslim, der die Aussagen Allâhs für wahr hält, dass das Gebet ein Grund für das Entstehen von Sorgen und Problemen ist? Bei Allâh, neben Dem es keine andere Gottheit gibt! Das Gebet ist das, was Sorgen vertreibt und Probleme löst. Es ist eine Erholung für die Gläubigen, eine Gnade für die anbetend Dienenden und der Proviant der Gottesfürchtigen.

 

Die Verbindung, die du zwischen dem Gebet und dem Eintreffen von Üblem geknüpft hast, ist eine teuflische Verbindung und eine Einflüsterung des Satans. Diese Unglücksfälle, die dir widerfahren sind, könnten vielmehr aus den Sünden entstanden sein, die du begangen hast, wie Allâh der Majestätische sagt: „Und was immer euch an Unglück trifft, es ist für das, was eure Hände erworben haben...“ (Sûra 42:30).

 

Die Muslime beteten durch die Geschichte hindurch und spürten als Auswirkungen des Gebets nichts als seelische Zufriedenheit und innere Ruhe.

 

Wisse, dass deine Unterlassung des Gebets auf Grund eines Unglücks die eigentliche größte Katastrophe ist! Denn somit denkst du schlecht über Allâh und beschuldigst Ihn, demjenigen das Übel zu bringen, der sich Ihm annähert, und denjenigen zurückzuweisen, der an Seiner Tür steht. Dies ist weit von Allâh dem Majestätischen entfernt. Welche Katastrophe ist denn größer als das Unterlassen des Gebets? Das Unterlassen eines einzigen Gebets, bis seine Zeit vergangen ist, ist eine gewaltige Sünde, gewaltiger als der uneheliche Geschlechtsverkehr, der Diebstahl, das Trinken von Alkoholika oder der Mord. Darüber sind sich alle Muslime einig, wie Ibn Al-Qaiyim zu Beginn des Kapitels „Das Gebet“ schreibt. Es gibt sogar Gelehrte, die denjenigen, der das rituelle Gebet unterlässt, als Kâfir ansehen, selbst wenn es aus Faulheit geschieht. Sie sind der Meinung, dass er die Religion verlassen hat und für immer ins Höllenfeuer eingehen wird. Wir suchen Zuflucht bei Allâh vor Seinem Zorn und Seiner Strafe!

 

Fürchte Allâh, liebe Schwester, und wisse, dass es keine Zuflucht oder Sicherheit vor Allâh außer bei Ihm Selbst gibt! Die gesamte Schöpfung wird zu Ihm zurückkehren und vor Ihm stehen. Er rechnet mit ihnen über die kleinen und die großen Dinge, ja selbst über die kleinste Sache ab. Und die Schreiber haben nichts ausgelassen, ohne es zu erfassen. Suche Zuflucht bei Allâh vor der Einflüsterung des Teufels! Mache das Gebet zu deiner besten Verteidigung gegen seine List und seine Ränke! Möge Allâh uns alle vor dem Teufel bewahren!

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs